Suche im Forum



Unsere Magazine

bavarianshooter

unregistriert

1

Dienstag, 30. Mai 2006, 15:57

Fremdenlegion

Wer weiß wie man ehemalige Angehörige der französischen Fremdenlegion finden kann? - Mein Onkel Klemens Eberl soll sich 1947 zur Legion gemeldet haben. Leider weiß ich die Einheit nicht. Die Zentrale der Legion erteilt aber nur Aukünfte, wenn man die Einheit kennt und den "Legionsnamen" des betreffenden.
Da ich beides nicht kenne, hab ich dort schlechte Karten. Klemens wurde am 12.08.1929 in Isen geboren. Vielleicht kann mir ja jemand wertvolle Tips geben, es wäre mir sehr wichtig. Vielen Dank!

Wohnort: 6000 miles from you

Vereine: Nein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. Juni 2006, 22:43

RE: Fremdenlegion

Vieleicht kannst du unter diesem Link
etwas finden.

http://www.legionetrangere.fr/leg/defaul…l/framesfr.html

http://search.geneanet.org/result.php3?l…ource=&x=30&y=5


Mit freundlichen Gruessen,
Frank Martinoff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Martinoff« (4. Juni 2006, 02:11)


Wohnort: 6000 miles from you

Vereine: Nein

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Juni 2006, 05:00

RE: Fremdenlegion

http://www.memoiredeshommes.sga.defense.gouv.fr/index_en.htm
Nur wenn er im Krieg gestorben ist.

Gruss,
Frank

bavarianshooter

unregistriert

4

Donnerstag, 8. Juni 2006, 00:26

RE: Fremdenlegion

Vielen Dank! - Ich weiß jetzt zumindest, daß mein Onkel während seiner Zeit bei der Legion nicht gefallen ist. Dies ist schon mal eine wertvolle Hilfe! :danke:

rathna

Mitglied

Wohnort: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Juni 2006, 10:38

RE: Fremdenlegion

Habe gestern Abend einen Beitrag im Fernsehen über die Fremdenlegion gesehen, da wurde gesagt, dass automatisch jeder Legionär einen neuen Namen bekommt.
Wenn ich nicht allzu müde war, wird der eigentliche Name auch nirgendwo registriert.

Dies soll helfen, den Legionären einen neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen, da bekanntermaßen fast nur Söldner kommen, welche aus irgendeinem Grund Probleme in ihrem bisherigen Leben hatten.

Es ist also sicher schwer, Deinen Onkel anhand seines richtigen Namen zu finden.

Allerdings bekommen Amerikaner amerikanisch klingende Namen, Deutsche eher deutsch klingende Namen usw.

Der Beitrag lief auf Kabel 1.

Fernsehen bildet eben doch!

Tut mir leid, wenn ich Dir damit etwas "Wind aus den Segeln" nehme.

Andrea
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de

6

Freitag, 9. Juni 2006, 17:18

Zitat

Fernsehen bildet eben doch!


Das stimmt! Leider erfahre ich leider viel zu spät, wann so etwas mal im Fernsehen läuft! :rolleyes:
Viele Grüße,
Kolonistenforscher

"Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
(Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

7

Freitag, 9. Juni 2006, 18:54

RE: Fremdenlegion

Hallo,

im

www.telefonbuch.de

sind für Isen 9 Einträge

und

Eberl Clemens
Beichtalstr. 9
79336 Herbolzheim
Tel.Nr. 07643 8186

Vielleicht da mal anrufen oder auch einen netten Brief schreiben?
Rückporto nicht vergessen. Ich würde eine kleine Ahnenliste beilegen.

Viele Grüße
und viel Erfolg bei der Suche
wünscht
Gudrun

Henry Jones

Mitglied

Wohnort: Krs. Göppingen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Juni 2006, 01:37

Der Name wurde nur auf Wunsch des angehenden Legionärs geändert, falls dieser mit einer neuen Identität leben wollte.

Es behielten aber auch viele ihren "alten" Namen. Mehr Informationen bekommst du auch auf http://www.lalegion.de/ und dem dazugehörigen Forum.

http://www.lalegion.ch/forum/viewtopic.php?t=449

Gruß Alex
Mitglied des Vereins zur Klärung Schicksaler Vermissten & Gefallener e.V. (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net
www.vksvg.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henry Jones« (10. Juni 2006, 01:43)


Strobel

Mitglied

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Juni 2006, 11:31

:help:
Hallo,

wieder einmal ein Beispiel dafür, daß bei der Familienforschung gelegentlich Geduld und Ausdauer zum Ziel führen können. Auch der Bruder meines Großvaters hatte Ende des 19. Jahrhunderts sein Glück bei der Legion gesucht. Bisher scheiterten die Nachforschungen immer an der Frage nach einem geeigneten Ansprechpartner in Frankreich.

Ich habe mich auch gleich an die Arbeit gemacht und ein entsprechendes Anschreiben verfaßt. Um die Sache für die Dienststelle der Legion zu vereinfachen, würde ich die Anfrage aber gerne in Französisch stellen. Leider fehlen mir hier die nötigen Sprachkenntnisse. Nun hoffe ich, daß sich jemand aus dem Forum findet, der mir das Schreiben übersetzen könnte (Brief mit ca. 16 Textzeilen).

Vorab schon mal ein Dankeschön
Reinhard

RStrobel-D@t-online.de

bavarianshooter

unregistriert

10

Freitag, 16. Juni 2006, 14:47

Vielen Dank für die empfohlenen Web-Seiten, diese sind wirklich sehr interessant. Vielleicht komme ich ja auf diesem Wege weiter!

Bei der Zentrale der Fremdenlegion habe ich bereits angefragt, diese würde die Anfrage auch beantworten, allerdings nur wenn man den "Legionsnamen, die Matrikelnummer und die Einheit" mit angeben kann. Da mir all diese Daten fehlen, habe ich natürlich schlechte Karten und kann nur hoffen mal jemanden zu finden, der meinen Onkel kannte.

Die Adresse des Herrn Clemens Eberl in Herbolzheim, die von einem anderen freundlichen User genannt wurde ist mir bekannt, ich habe dort schon einmal angefragt, leider handelt es sich dabei nicht um meinen gesuchten Onkel.

Es gibt noch einen weiteren Klemens Eberl in München am Brunellenweg, dieser antwortet jedoch leider nicht auf meine Anschreiben.

Ich freue mich über jeden Vorschlag, bzw. jede Hilfestellung!

11

Samstag, 17. Juni 2006, 00:01

Hallo,

ich hätte da noch eine Idee...!
Versuche doch mal persönliche Briefe Deines Onkels an irgendwelche Verwandten zu sammeln und sortieren, vielleicht kommt da etwas raus, was auf den so genannten Nicknamen deutet, sodas Du weiterfragen kannst.
Ich meine Du solltest mehrere Anfragen mit verschiedenen Schlüsselworten senden an die Fremdenlegion.
Also immer wenn Du der Meinung bist das könnte eine Name sein, stellst Du eine neue Anfrage...usw....!

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

HANSSLER Gerard

unregistriert

12

Samstag, 2. Februar 2008, 17:40

Fremdelegion

hallo,

eine ander Angabe

Schreib mal an :

Commandement de la Légion Etrangère

Bureau des Anciens

BP 38

F - 13998 Marseille Armées.

Der Brief darf auf deutsch geschrieben werden.

Gérard