Search Forum



Our Magazines
  • "Frank Martinoff" started this thread

Location: 6000 miles from you

Societies: Nein

  • Send private message

1

Sunday, April 30th 2006, 11:09am

387. zigste Panzerjaeger Abteilung

Hallo an ALLE,
Haette mal wieder eine Frage (Gebiet Donbogen/Stalingrad)
wer wuesste etwas ueber das Schicksal der
Panzerjaeger Abteilung der 387. Infantrie-Division

im Detail in welchen Gebiet/Stadt wurde diese eingekesselt
und zerstoert.

Vieleicht hat ja jemand einen "Link" fuer eine Karte
wo und wie das am 23. Januar. 1943 verlaufen ist.

Habe zwar selbst etwas gefunden aber die 387.zigste fehlt.

Herzlichen Dank,
Frank Martinoff

Location: Curdestorp

  • Send private message

2

Sunday, April 30th 2006, 12:01pm

RE: 387. zigste Panzerjaeger Abteilung

Hallo!

Vielleicht hilft Dir dieser Link weiter:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Glie…/Gliederung.htm



Gruß Gordon
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

Location: Krs. Göppingen

  • Send private message

3

Sunday, April 30th 2006, 4:49pm

Hallo Frank,

Panzerjäger-Abteilung 387

1. Aufstellung:

* 27.1.1942 (18. Welle) auf dem Truppenübungsplatz Döllersheim durch Wehrkreis VII mit einer
Radfahr-Schwadron und zwei Panzerjäger-Kompanien; Schnelle Abteilung 387 seit Anfang 1943 mit
4 Kompanien; Panzerjäger-Abteilung 387 wieder seit 1.5.1943; 13.3.1944 aufgelöst; die 2. wurde
3./Panzer-Zerstörer-Bataillon 471.


2. Unterstellung:

387. Infanterie-Division


3. Ersatz:

7 München, Wehrkreis VII

Gruß Alex
Mitglied des Vereins zur Klärung Schicksaler Vermissten & Gefallener e.V. (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net
www.vksvg.de

  • "Frank Martinoff" started this thread

Location: 6000 miles from you

Societies: Nein

  • Send private message

4

Sunday, April 30th 2006, 7:41pm

Hallo Gordon und Alex,

Vielen Dank fuer eure Hilfe.

Die 387.zigste unterstand dem Befehl der XXIV. Panzerkorps.

Zuerst eingekesselt Ostrogoshskund mit schweren Verlusten
http://rkkaww2.armchairgeneral.com/maps/…0A_s10_1942.gif

und dann
sind sie wieder eingekesselt worden und schwer bekaempft zwischen
Podgornoje und Postojaly und zogen den Rueckzug an nach Norden
und mussten sich durch die sowjetischen Truppen freikaempfen.
Wurden dann nochmal gestellt(Nowaja Charkowka - Popowka), wo nur wenige uebrig blieben.

Aber ich kann sie hier nicht finden, aber mein russisch ist leider
nur in den Kinderschuhen.
http://rkkaww2.armchairgeneral.com/maps/…admin_ru/28.HTM

http://rkkaww2.armchairgeneral.com/maps/…tm#Stalingrad43

Mit freundlichen Gruessen,
Frank Martinoff
Warum man Weiss-Russen/Balten gegen Russland einsetzte verstehe ich bis heute nicht.!!!!!!!!???????? :(

This post has been edited 5 times, last edit by "Frank Martinoff" (May 1st 2006, 1:43am)


Christian1001

Unregistered

5

Wednesday, July 16th 2008, 9:35am

Warum .... verstehe ich nicht

Hallo Frank

zunächst eine Floskel : In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt.

Nun aber ernstlich : Diese Völker waren bzw sind keine Russen,sondern wurden durch Stalin zu einem "Volk" zwangsvereinigt. Sie kämpften freiwillig auf deutscher Seite um sich somit von diesem Joch zu befreien.Glaubten sie doch zunächst Hitler wolle sie von stalin befreien.

Deutscher seits sagte man sich : Jedes Gewehr, welches gen Osten schießt, führt uns dem Endsieg näher.Ausserdem schützt es deutsches Blut.Warum also sollte man diese Hilfe ablehnen?

Kann es ein,daß ich Dein Nichtverstehen falsch gelesen habe,oder daß Du dich falsch ausgedrückt hast? Will sagen Du meintest : Ich verstehe nicht,warum die mit den Deutschen gegen Rußland kämpften.

In der Hoffnung Dir beim Verstehen in beiden Fällen geholfen zu haben

Gruß

Christian n1001

  • "Frank Martinoff" started this thread

Location: 6000 miles from you

Societies: Nein

  • Send private message

6

Friday, July 18th 2008, 9:09am

?(

This post has been edited 1 times, last edit by "Frank Martinoff" (Jul 18th 2008, 9:09am)