Search Forum



Our Magazines

Siegfried Mühle

Unregistered

1

Monday, August 20th 2007, 8:36pm

Geographische Darstellung von Familienforschungergebnissen

Eine interessante Variante der geographischen Darstellung von Ahnen- und Familienforschungsergebnissen veröffentlicht Peter Teuthorn (p@teu-net.de) auf der Webseite http://tinyurl.com/3969tu mit Hilfe von Google Maps.
Diese Karte ist sehr übersichtlich, informativ und für manchen Ahnenforscher sicherlich nachahmenswert.

Die Registrierung bei Google Maps ist kostenlos.

Siegfried (Mühle).

This post has been edited 1 times, last edit by "Siegfried Mühle" (Aug 20th 2007, 10:26pm)


Siegfried Mühle

Unregistered

2

Monday, September 10th 2007, 9:39am

Ich habe jetzt selbst zwei Karten erarbeitet:
- Springborn in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (http://tinyurl.com/2pl3p2)
- Wanderung der Familie Mühle im Osterzgebirge (http://tinyurl.com/yvp83a)

Vielleicht regt das zur weiteren Nutzung von Google Maps an, das leider in der jetzigen Beta-Version noch einige Macken hat.

Siegfried (Mühle)

Berlin-Bob

Administrator

Societies: CompGen

  • Send private message

3

Monday, May 12th 2008, 12:46pm

Ich finde diese Idee sehr schön, aber da ich gerade ein Thema über HP Design - worauf achten ? gestartet habe, möchte ich einen negativen Aspekt beschreiben, und einen Vorschlag machen:

Ich habe gerade auf einen Link hier geklickt, und habe dann über 50 Sekunden warten müssen, bis das Bild anfing, sich aufzubauen, und dann stellte ich fest, dass es noch 15 weiteren Sekunden brauchte, bis das Bild vollständig war.
(auch beim Google-Map im Forum-Profile dauert es 20 Sekunde).
Ich kann zwar sagen, dass ich einen alten langsamen Rechner mit wenig Speicher habe, aber da bin ich bestimmt nicht der Einzige.

Man weisst leider nie, was die "Kunden" auf einem Website benutzen, deshalb möchte ich vorschlagen:

Wenn schon Google-Maps, dann nicht auf die Index-Seite (die erste Seite) deines HPs, sonder nur über einen Link, mit einen Hinweis, dass es bei langsamen Rechner und/oder Verbindungen länger dauern könnte.

Wie ich anderswo sagte:

Quoted

Diese Seite [die erste Seite] ist dein "Schaufenster" Wenn das Laden zu lange dauert, gehen die "Kunden" anderswo.
Denk daran: nicht jede hat DSL und Flatrate, viele Web-Surfer haben immer noch Dial-Up-Modems und Call-by-Call-Verbindungen.


Gruß,
Bob
.
suche mehr Ahnen für mein Website http://www.margulies-chronicles.com/index.DE.php (deutsch) / (english)
insbesonders Remenyi (Ruml), Margulies, Morser (Mörzer) in Polen, Ungarn, Slovakei, Österreich, ....

Siegfried Mühle

Unregistered

4

Monday, May 12th 2008, 9:20pm

Ich habe gerade auf einen Link hier geklickt, und habe dann über 50 Sekunden warten müssen, bis das Bild anfing, sich aufzubauen, und dann stellte ich fest, dass es noch 15 weiteren Sekunden brauchte, bis das Bild vollständig war.
Bei einem Link auf GoogleMaps hat der Autor keinerlei Einfluss auf die Ladezeiten der angegebenen Seite. Diese werden einzig und allein vom Betrieber dieses Dienstes, also Google, bestimmt.

Quoted

Ich kann zwar sagen, dass ich einen alten langsamen Rechner mit wenig Speicher habe, aber da bin ich bestimmt nicht der Einzige.
Das Angebot im Internet richtet sich immer auf die Nutzung moderner Technik. Nicht nur Google baut seine Seiten auf das Vorhandensein schneller Übertragungstechniken auf. So hart (und vielleicht auch unverständlich) es klingen mag, aber ein Nutzer mit nicht zeitgemässer PC-Technik und Datenübetragungsleitung muss damit leben, dass bei ihm Webseiten langsam aufgebaut und unter Umständen nicht richtig angezeigt werden.

Quoted

Wenn schon Google-Maps, dann nicht auf die Index-Seite (die erste Seite) deines HPs,
Die von mir angeführten Links gehen weder auf eine Indexseite von Google noch auf meine Homepage.

Quoted

... sonder nur über einen Link, mit einen Hinweis, dass es bei langsamen Rechner und/oder Verbindungen länger dauern könnte.
Dem stimme ich nicht zu. Es kann nicht Aufgabe eines Autors von Forenbeiträgen oder eines Erstellers von Webseiten sein, mögliche Nutzer auf die Geschwindigkeit verschiedener Datenübetragungsmöglichkeiten hinzuweisen. Das muss jeder Nutzer für sich selbst erkennen.

Das Problem des langsamen Seitenaufbaus ist mir durchaus bekannt. Ich bin häufig unterwegs und dabei auf Modemverbindungen über analoge Leitungen angewiesen. Es ist dann belastend, minutenlang zuzusehen, wie sich auf dem Bildschirm langsam etwas aufbaut.

Siegfried (Mühle)

pm888

Trainee

Location: Dithmarschen

Societies: Dithmarscher Landeskunde

  • Send private message

5

Monday, August 4th 2008, 5:37pm

thematische Karten

Hallo,

das iste ien gute Idee eine Thematische karte zu erstelllen, hat jemand schon versucht sowtwas mit einen zeitlichen Ablauf zu kombinieren? Ev. zusammen mit geschichtlichen Ereignissen, wie z.B. dem Mauerbau.

Gruß PM

6

Wednesday, August 6th 2008, 1:26pm

Dem stimme ich nicht zu. Es kann nicht Aufgabe eines Autors von Forenbeiträgen oder eines Erstellers von Webseiten sein, mögliche Nutzer auf die Geschwindigkeit verschiedener Datenübetragungsmöglichkeiten hinzuweisen. Das muss jeder Nutzer für sich selbst erkennen.



Siegfried (Mühle)
Hallo Siegfried,

Ich bin nur Nutzer und nicht Ersteller von Internetseiten. Bei meiner Nutzung habe ich festgestellt, das es sehr gute und sehr s chlechte Seiten gibt.
Du machst eine Seite ja i.d.R. nicht, um für dich selber eine Datensammlung zu erstellen, sondern um deine Daten anderen zu präsentieren. Und genau wie jede andere Präsentation, sollte diese vorallem Übersichtlich sein.
Zur Übersichtlichkeit auf einer Homepage gehört aber nach meinem Gusto auch, das man möglichst schnell auf ihr navigieren kann. Und diese Geschwindigkeit ist durchaus vom Webmaster zu beeinflussen, wie Berlin-Bob das ja auch gesagt hat.
Wenn ich auf einer Startseite schon 20 Fotos habe, die selbst bei einigermaßen schneller Verbindung ihre Zeit zum Laden brauchen, dann vergeht MIR sehr schnell die Lust auf der Seite weiter zu navigieren.

Aber das sollte ja das Ziel des Webmasters sein, die Leute zum Durchstöbern der Website zu annimieren.
Ich finde Bob's Ausführungen sehr richtig und nachahmenswert für Webmaster, insbesondere für solche die Ahnenforscherseiten betreiben.

Auch wenn die meisten hier die eine Seite haben das natürlich Hobbymäßig betreiben und ich von keinem (mir eingeschlossen) erwarten kann die perfekte Seite hinzulegen, sollte man sich doch als "Dienstleister" am User verstehen und sich gelegentlich in dessen Lage zu versetzen.

Was hätte ich als Webmaster davon, wenn jeden Tag 100 potentiell Interessierte User meine Seite aufrufen aber keiner klickt über die Startseite hinaus?!

Grüße

Christian
Woi schafft datt met de Toit! Geiht bleoß nich olles van vandage up morn.

Namensliste eingestellt, siehe: Übersichtliche Namensliste