Search Forum



Our Magazines

Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

1

Sunday, September 10th 2006, 12:16pm

Flucht aus Ostpreußen 1945

Hallo liebe Forscherkollegen, im Rahmen meiner Ahnenforschung bin ich dabei die Flucht meiner Mutter von Januar bis April 1945 aus Ostpreussen über Königsberg--> Pillau-->Gotenhafen-->Kiel zu dokumentieren. Ich benötige jegliche Information, Daten, Bilder oder sonstiges, und sei es auch noch so unwichtig, über diese für alle Kriegsflüchtlinge so schicksalträchtige und unbeschreibbare schwere Zeit kurz vor dem Ende des 2. Weltkrieges.
Ich hoffe auf rege Resonanz und verbleibe mit freundlichen Grüßen...
zeitreise
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

Michaela Ellguth

Unregistered

2

Sunday, September 10th 2006, 2:15pm

RE: Flucht aus Ostpreußen 1945

Hallo,

es gibt eine ganze Menge an guten Büchern dazu :
http://www.versandbuchhandelscriptorium.…t/1536fluc.html

Unter der Stichwortsuche " Flucht aus Ostpreußen " findet man auch 153.000 Einträge mit, zum Teil, sehr guten Schilderungen.

Viele Grüße
Michi

Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

3

Sunday, September 10th 2006, 7:18pm

Hi Michi, recht herzlichen Dank für den überaus hilfreichen Hinweis. Ich werde dort sicher eine ganze Menge an Informationen finden. mfg udo
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

Joachim v. Roy

Unregistered

4

Sunday, September 10th 2006, 8:17pm

Flucht aus Ostpreußen 1945

Auf diesem Gebiet ist in der jüngeren Vergangenheit viel Unsinn geschrieben worden. Unübertroffen aber bleibt das folgende Werk:

Edgar Günther Lass, DIE FLUCHT – OSTPREUSSEN 1944/45 (nach Dokumenten des Bonner Bundesministeriums für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsbeschädigte sowie nach Dokumenten aus dem Bundesarchiv in Koblenz), Podzun-Verlag, Bad Nauheim 1964 (336 Seiten, mit zahlreichen Fotos und gutem Kartenmaterial).

Wissenschaftlich weniger fundiert, aber lesenswert bleibt auch das folgende Buch:

Egbert Kieser, DANZIGER BUCHT 1945 – DOKUMENTATION EINER KATASTROPHE (eine Auswertung der Ostdokumentation des Bundesarchivs in Koblenz), Bechtle Verlag, 3. Auflage Esslingen 1979 (328 Seiten).

Es darf empfohlen werden, sich die beiden Bücher – im Wege der Fernleihe - über die eigene Bibliothek auszuleihen.


v. Roy (früher Königsberg/Pr.)

Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

5

Sunday, September 10th 2006, 9:33pm

Danke Joachim, habe soeben eines der u. g. Bücher bei ebay gefunden und gekauft (4,00€). mfg udo
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

karsten1942

Unregistered

6

Wednesday, April 23rd 2008, 9:15am

Flucht aus Ostpreußen 1945

Hallo Zeitreise,

habe mich gerade hier im Forum angemeldet und bei der Recherche bin ich auf deinen Beitrag von 2006 gestoßen.

Ich bin in Königsberg geboren und wir sind ende Januar 1945 über Pillau nach Gotenhafen und von dort am 31.01.1945 mit der Hansa (sollten gemeinsam mit der Gustloff auslaufen, aber wegen eines Maschinenschadens lief die Hansa einen Tag später aus) in Kiel gelandet.

Ich habe erst angefangen unsere Flucht zu Dokumentieren. Ist für dich dieses Thema noch aktuell? Wir könnten ja dann unsere Daten austauschen.

Gruß

Karsten

Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

7

Wednesday, April 23rd 2008, 3:24pm

Hallo Karsten,



dieses Thema ist immer aktuell für mich. Zwar habe ich meine Dokumentation zu diesem Thema fertig gestellt, bin aber immer sehr mit dieser Zeit eng verbunden, da es ein Teil der Lebensgeschichte meiner Mutter, meines Onkels und meiner Oma ist.

Gerne möchte ich mich mit dir austauschen. Du kannst mich auch direkt anschreiben.



MfG Udo
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

karsten1942

Unregistered

8

Wednesday, April 23rd 2008, 6:18pm

Flucht aus Ostpreußen 1945

Hallo Zeitreise,

habe per Mail direkt an deine Adresse eine etwas umfangreiche Datei geschickt. Melde dich, falls nichts angekommen ist.

Gruß

Karsten

yew

Trainee

Location: Potsdam

  • Send private message

9

Saturday, December 27th 2008, 11:57pm

Mein Großvater ist im Oktober 1944 mit dem zug aus dem Memelland geflohen, mich würde interessieren wie die Chancen stehen, darüber Informationen zu finden (Evakuierungsbefehl, Route des Zuges, etc). Weiß da jemand von Euch näheres darüber bzw. ob und wo es evtl. noch Aufzeichnungen darüber gibt?

Edit:
Ah, danke. Den hatte ich bereits erwogen und werde das im Laufe des Jahres einmal eintakten. Es zeichnet sich ja schon ein wenig ab, daß über die Kirche und die Standesämter der Region nicht viel zu erfahren sein wird... :-(
Momentan "unterwegs" im Memelland (Kreis Heydekrug, Kirchspiel Saugen bzw. bis 1844 Kirchspiel Werden)

This post has been edited 1 times, last edit by "yew" (Dec 28th 2008, 12:19am)


Paladin

Trainee

Location: Südwest-Pfalz

  • Send private message

10

Sunday, December 28th 2008, 12:05am

Hallo,
frage mal beim kirchlichen Suchdienst an. Vielleicht haben die noch Aufzeichnungen darüber.
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720