Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Agnagha

Trainee

  • "Agnagha" started this thread

Location: Landkreis Oldenburg

  • Send private message

1

Monday, December 29th 2008, 9:45am

Ancestry

Guten Morgen,
ich habe mich heute auch bei Ancestry angemeldet, nachdem ihr alle dort scheinbar gute Erfahrungen gemacht habt. Dabei hatte ich ein sehr flaues Gefühl im Magen wegen der Bankdaten... Aber das Angebot war so verlockend... Hat jemand von Euch schon mal die teuren Mitgliedschaften ausprobiert? Welche Vorteile bringen sie überhaupt?

ReginaHiller

Unregistered

2

Monday, December 29th 2008, 1:07pm

Ancestry

Hallo,

das Gefühl kenne ich, ich bin auch misstrauisch. Habe gestern eine Mitstreiterin privat zu diesem Thema befragt, weil ich mich nicht zu einer Mitgliedschaft entschließen kann, obwohl man dort viele Datenbänke einsehen kann. Sie hat ihren Stammbaum bei ancestry.de veröffentlicht. Hast Du erst einmal ein Probeabo?

Gruss Regina

kellermaeuse

Unregistered

3

Monday, December 29th 2008, 3:32pm

Hallo Agnagha,

lies Dir das mal bitte durch. Lohnt sich ancestry-Mitgliedschaft?

Ich habe vor Monaten schon mal aufgedröselt was zu welchem Abo gehört. Frage Dich auch bitte ob Du die teueren Abos brauchst. Einige sind nicht ganz so leicht zu kündigen. Im übrigen wird jedes Abo bei ancestry genau beschrieben.

Agnagha

Trainee

  • "Agnagha" started this thread

Location: Landkreis Oldenburg

  • Send private message

4

Monday, December 29th 2008, 5:39pm

RE: Ancestry

Hast Du erst einmal ein Probeabo?
Hallo Regina,
ich habe das Basisabo für ein Jahr (kanpp 10,-€), ich denke, das reicht. Wenn es mir nicht mehr gefällt, kann ich es ja kündigen. Ich habe wirklich viel hin und her überlegt, nicht so sehr wegen dieser Summe (ein teureres Abo kommt ohnehin nicht für mich in Frage, nachdem ich mich über die Unterschiede informiert habe), sondern weil ich Angst vor einer Falle hatte.
Ich denke, es ist ganz gut, wenn man sich vorher einen Überblick verschafft, ob es die gesuchten Namen dort überhaupt gibt. Bei unseren wolgadeutschen Vorfahren ist das der Fall, weil sie auch massiv nach Nordamerika ausgewandert sind. Da habe ich auch schon einiges gefunden - wenn ich da an die Kosten des zuständigen Archives in Saratow denke...
Viele Grüße von Agnagha

Agnagha

Trainee

  • "Agnagha" started this thread

Location: Landkreis Oldenburg

  • Send private message

5

Monday, December 29th 2008, 5:41pm

Frage Dich auch bitte ob Du die teueren Abos brauchst. Einige sind nicht ganz so leicht zu kündigen. Im übrigen wird jedes Abo bei ancestry genau beschrieben.
Hallo Sandra, danke für den Hinweis. Nein, das teure Abo brauche zumindest ich wirklich nicht! Und ob ich meinen Stammbaum da selber einstelle, weiß ich auch noch nicht.
Viele Grüße von Agnagha

Anna1979

Unregistered

6

Tuesday, December 30th 2008, 8:56pm

Hallo @ all,

ich bin dort nur ein Gratis-Mitglied, habe aber mehrere Stammbäume (meinen eigenen und noch welche von Bekannten und Freunden) eingestellt.

Nutzt nur leider nicht viel, da ich die Fund-Meldungen ohne Bezahlung nicht einsehen kann. :whistling:
Habe auch schon überlegt, ob ich mir wenigstens dieses 10-€-Abo besorge, aber das geht ja vorerst nicht... den Grund wissen einige hier ja schon. :wacko:

Agnagha

Trainee

  • "Agnagha" started this thread

Location: Landkreis Oldenburg

  • Send private message

7

Wednesday, December 31st 2008, 8:11am

ich bin dort nur ein Gratis-Mitglied, habe aber mehrere Stammbäume (meinen eigenen und noch welche von Bekannten und Freunden) eingestellt.
Hallo Anna!
Meinen Stammbaum habe ich bei Ancestry noch nicht eingestellt, weil ich noch nicht rausgefunden habe, ob ich eine mit "Ahnenblatt"erstellte gedcom-Datei dort einstellen kann. Und das alles nochmal schreiben... :(
Nachdem ich etwas Zeit hatte, mich umzusehen: Wunder und den Stammbaum bis zur "Urzelle" zurück habe ich nicht gefunden, aber doch ein paar nützliche Daten. Nur, es bleibt bei mir immer ein gewisses Misstrauen, das alles doch noch nachzuprüfen, nachdem ein paar Daten bei den Mormonen ziemlich schief waren. Man kann dort theoretisch auch nicht Fantasiestammbäume einsetzen, und leider, das weiß ich aus Erfahrung, gibt es Ahnenforscher, die es nicht so genau nehmen.
Jedenfalls stehe ich nun nicht mehr wie ein "hungriges Kind vor der Bäckerei", sondern kann die auf den ersten Blick für mich interessanten Daten auch prüfen, ohne immer jemand um Hilfe bitten zu müssen. Die 10,-€ sind für mich in Ordnung, aber die ganzen Premium-Abos???
Anna, ich weiß nicht, was bei Dir im Moment vielleicht nicht so gut läuft, jedenfalls wünsche ich Dir für's nächste Jahr und darüber hinaus, dass all Deine Träume und Wünsche wahr werden!
Guß und Tschüß
Agnagha

Haljam

Unregistered

8

Wednesday, December 31st 2008, 9:33am

Hallo,

ich habe das deutsche 10 Euro Abo und das Einstellen der Gedcom-Datei aus Ahnenblatt ist einfach.

Nur ich nutze das nicht mehr und wenn schon gar nicht mehr als freigegebenen Stammbaum. Wenn Du den hinterher mal rauslöscht, werden immer noch Vorschläge angezeigt, die sich auf den ehemaligen Baum beziehen und die erhälst die Meldung dieser Baum sei nicht mehr vorhanden. Sehr dumm wenn Du den Baum dann erneut einstellst. Jede Person hat dann plötzlich einen Vorschlag in Form des grünen Blattes. Eine nervige Sache.

Ich bin dazu übergegangen, "Kleinfamilien" als Gedcom einzuspielen (nicht freigeben) und zu zu sehen ob sich Vorschläge ergeben.

Außerdem war die Rückführung über einen GEDCOM-Export in Ahnenblatt schon mal mit Problemen verbunden. Von daher gebe ich Vorschläge, die zustreffen von Hand in Ahmenblatt ein. Kein wirklicher Fortschritt.

Viele Daten stammen von Familienforschern aus den USA und da sollte man bei den Daten höllisch aufpassen, bevor man die ungeprüft übernimmt. (Gilt übrigens auch für die von Mitgliedern eingespielten Daten bei Family Search - zum Teil handelt es sich um dieselben falschen Daten).

Was wirklich gut ist, sind die Scans von Adressbüchern etc.

Gruss
Dirk

Agnagha

Trainee

  • "Agnagha" started this thread

Location: Landkreis Oldenburg

  • Send private message

9

Wednesday, December 31st 2008, 2:03pm

...Ich bin dazu übergegangen, "Kleinfamilien" als Gedcom einzuspielen (nicht freigeben) und zu zu sehen ob sich Vorschläge ergeben...
Hallo Dirk, dass mit den "Kleinfamilien" ist eine gute Idee, ich werde wohl auch so anfangen. Danke auch für den Tipp mit den Scans. Alle anderen Daten werde ich bei meinem ausgeprägten Misstrauen ohnehin nur als "Leitfaden" nehmen und dann genauer überprüfen.
Tschüss und eine schöne Silvesternacht! Viele Grüße von Agnagha

rotraud

Moderatorin

Location: Münsterland

Societies: WGGF

  • Send private message

10

Wednesday, December 31st 2008, 2:58pm

Ich hatte mal so eine kurzes Gratis-Abo und habe bei der Gelegenheit mal probeweise einen Stammbaum eingestellt, nur drei Personen, nämlich meine Eltern und mich. Ein paar Monate später war wieder eine Aktion, so dass ich noch mal bei Ancestry reingeschaut habe und dann auch meinen Familiennamen eingegeben habe: gemeldet wurde mir dann als einziges ausgerechnet meine eigenen angegebenen Personen, die ich aber nicht anschauen konnte, weil ich ja kein Abo habe.
Ich war etwas erstaunt, da ich mich nicht entsinnen konnte, meinen Stammbaum öffentlich gemacht zu haben und meine Daten ja auch unter Datenschutz fallen. Ich bin dann noch mal auf die Seite gegangen, wo die Stammbäume angelegt werden. Dort gibt es keinen Hinweis, dass die Voreinstellung immer auf "öffentlich" gestellt ist. Erst wenn man den Stammbaum weiter bearbeiten will oder so, kommt man auf eine Seite, wo man anklicken kann, "öffentlich" oder "nicht öffentlich". Ich habe meine Daten mittlerweile wieder heraus genommen.
Wer also Daten einstellen will, sollte daran denken, dass es nicht wie bei Gedbas einen Filter gibt, der noch lebende Personen oder solche, die noch keine dreißig Jahre tot sind, selbständig herausfischt. Gerade, falls man eine komplette Gedcom-Datei einspeisen möchte, sollte man diese Personen vorher löschen. Kann sein, dass man das auch bei Ancestry machen kann, da kenne ich mich nicht so aus.
Ich persönlich finde es nicht so gut, dass die veröffentlichten Stammbäume dann nur zahlenden Mitgliedern zugänglich sind, obwohl die Einsteller selbst ja nichts dafür bekommen.

Anna1979

Unregistered

11

Wednesday, December 31st 2008, 3:48pm

Dann muß das Problem wohl genau daran liegen, was du beschreibst; ich habe nämlich u.a. auch den Stammbaum vom User michajani (erlaubt!) eingestellt - aber er kommt nur ran, wenn er sich über meinen Account einloggt, sonst kann er höchstens Fotos einstellen, aber keine anderen Änderungen tätigen. :whistling:

**gaga**, wenn Ihr mich fragt... :pinch:

@ Agnagha: Ich nutze in dem Fall nix mit GedCom - gebe alles nur per Hand ein. Generell, übrigens.
So können keine möglichen Übertragungsfehler passieren. ;-)

(Kriegst außerdem gleich mal eine PN.)

cavalier

Trainee

Location: Brandenburg

  • Send private message

12

Wednesday, December 31st 2008, 6:02pm

Hallo Anna,
dann solltest Du ihm den Zugang freischalten.Man hat die Möglichkeit jemanden als Gast,Mitwirkender oder als Editor einzusetzen mit unterschiedlichen Rechten.

Gruß

Dorit
Albert Krause *1850 in Stettin,oo 1898 in New York,+ wo?

Anna1979

Unregistered

13

Wednesday, December 31st 2008, 6:12pm

Habe ich ja - er IST freigeschaltet, kommt aber dennoch nicht ran.
Das ist ja das Merkwürdige. :zuck:

Schlumpf

Trainee

Location: davorne links, in der Middelhoffer str

  • Send private message

14

Thursday, January 1st 2009, 1:48pm

hallo

Ich denke:
Wenn man nur Stammbäume herunterladen will, damit Fouroure machen will und absolut sich nicht tiefer mit der Materie beschäftigen will....


...dürfte es das Gratisabo durchaus tun, oder?

kellermaeuse

Unregistered

15

Thursday, January 1st 2009, 3:07pm

@ Annika

Ist Michajani denn dort auch registiert? Wenn nicht, dann kann das ja auch nicht klappen.

Das Problem mit den öffentlichen Stammbäumen ist ja auch, das sie gar nicht öffentlich sind. Unter einem öffentlichen verstehe ich dass jeder, auch ohne Abo, sich den Baum anschauen kann. Wenn ich aber erst Geld dafür zahlen muss, dann ist das für mich kein öffentlicher Stammbaum mehr.

Aus diesem Grund habe ich meinen Baum da wieder ausgenommen.

Im übrigen sollte man sich eh gut überlegen wieviel man von seinen Ahnen in der Öffentlichkeit Preis gibt. Egal ob verstorbene oder lebende Ahnen, außer die Jahrgänge und Orte habe ich nie was anderes eingestellt. Wer mehr wissen will oder wollte musste mich anschreiben.

rotraud

Moderatorin

Location: Münsterland

Societies: WGGF

  • Send private message

16

Thursday, January 1st 2009, 4:17pm

Ich habe meine Daten bei GedBas eingestellt, damit sie wirklich öffentlich sind und niemand dafür bezahlen muss, aber dafür natürlich nur die, die nicht unter unseren Datenschutz fallen. Ich schreibe allerdings die kompletten Daten, sofern ich sie denn weiß. Bei jemand, der nur Jahreszahlen angibt, würde ich normalerweise vermuten, dass der auch nicht mehr weiß - ob ich dann schreibe??? Ich bekomme aber selbst durchaus Mails von Leuten, die mich nach den Quellen fragen (finde ich auch sehr berechtigt) oder wissen möchten, ob ich noch mehr Informationen habe, was dann zwischen gar nichts und noch etlichem ausfallen kann.
@Schlumpf, deine Bemerkung habe ich irgendwie nicht richtig verstanden...

cavalier

Trainee

Location: Brandenburg

  • Send private message

17

Thursday, January 1st 2009, 4:59pm

In meinem Familienstammbaum bei Ancestry sind 3 Gaste eingeladen,die auch lebende Persohnen sehen dürfen.Da es sich um meine Schwester sowie um Cousine und Cousin handelt deren Ahnen auch eingepflegt sind habe ich kein Problem damit.Desweiteren sind noch 4 Editor dabei die in sämtlichen Linien selbständig Veränderungen vornehmen dürfen.Es ist ein nichtöffentlicher Stammbaum damit ich kontaktiert werde falls es Übereinstimmungen giebt.Sobald einer von uns 5 etwas Einträgt bekommen alle von Ancestry eine Nachricht.

@Sandra
wenn Du das Kleingedruckte gelesen hast dann weist Du aber auch das Ancestry alle Daten die von dir eingegeben wurden weiter vermarktet,auch wenn der Stammbam gelöscht ist.

@Anna
wenn er als Editor eingesetzt ist bekommt er ein eigenes Passwort.Entferne ihn doch mal und setze ihn erneut ein,wenn es dann immer noch nicht klappt würde ich an den Support schreiben.

Gruß

Dorit
Albert Krause *1850 in Stettin,oo 1898 in New York,+ wo?

Anna1979

Unregistered

18

Thursday, January 1st 2009, 8:37pm

@ Schlumpf: Die Bemerkung mit dem Gratis-Abo ist mir jetzt mal ein Rätsel... wie darf ich denn das verstehen!? :wacko:

@ Kellermaeuse: Ja, ist er. Sonst - vermute ich mal - hätte ich ihn auch nicht freischalten können. (Oder ginge das etwa trotzdem?! :zuck: )

@ Rotraud: Ich schreibe auch alle Daten - denn ein datenmäßig nicht (soweit) vollständiger Stammbaum ist für mich kein richtiger Stammbaum. ;-)
Allerdings komme ich mit dem GedBas-Programm und dem Einspeisen meines Stammbaums von den Genea-Programmen her nicht so ganz klar. :evil:

@ Cavalier: Wenn michajani bei ancestry.de etwas eingibt, bekomme ich diese Mails auch zugespielt. Finde ich ganz gut so, so habe ich immer einen gewissen "Überblick". ^^
Muß mir das Ganze nachher nochmal ansehen. Vielleicht habe ich da irgendwas überlesen. *thx*

Gruß, Annika

rotraud

Moderatorin

Location: Münsterland

Societies: WGGF

  • Send private message

19

Thursday, January 1st 2009, 10:24pm

@Dorit, das mit der weiteren Vermarktung wusste ich nicht (schon wieder nicht das Kleingedruckte gelesen? ?( ), also hab ich noch mal probiert und bei der Suche meinen Namen angegeben - es erschien als einziger Treffer der Name meiner Mutter, nicht mehr meiner und der meines Vaters, aber ich hatte alle drei gelöscht... weiterführende Informationen gibt es nicht "Technischer Fehler oder der Nutzer hat seinen Stammbaum gelöscht" oder so ähnlich, stand da.
Was mich nur auch etwas verwirrt: da, wo man den Stammbaum erstellen kann (manuell, also nicht als Datei einspeisen) fand ich keine weiteren Informationen zur Nutzung oder öffentlich oder privat. Weiß nicht. ob ich da mal wieder falsch geschaut habe, oder ob das so angelegt ist...
@Anna, die Probleme bei GedBas habe ich nicht verstanden. Man muss doch nur die Adresse der entsprechenden Gedcom-Datei, die man so viel ich weiß, mit ziemlich jedem Ahnenprogramm erzeugen kann, eingeben und hochladen. Alles Weitere erfolgt dann automatisch.

Anna1979

Unregistered

20

Thursday, January 1st 2009, 10:31pm

Naja, ich bin nicht grade top in solchen technischen Dingen... - wenn es ganz einfach geht, dann ja.
Aber bei GedBas hört es sich (für mich) alles andere als einfach an. :pinch: