Suche im Forum



Unsere Magazine

Kathrin

unregistriert

1

Samstag, 7. Februar 2009, 21:33

FN Koschinski u.a.

Hallo,

wer hat folgende Bände und kann mir Auskunft geben zu den FN:

Koschinski: Band K, Seite 582, 587; Band O, Seite 49

Lattagk: Band L, Seite 81; Band R, Seite 384

Lattarlauke: Band L, Seite 81

Latterlauks: Band K, Seite 862

Lattoch: Band D, Seite 182; Band L, Seite 81

:danke: und Gruß, Kathrin

2

Samstag, 7. Februar 2009, 22:46

Lattagk in Band R

Hallo Kathrin,

Unter Rubbel Seite 384:
-2. Bartel Rubbel, Bauer, übernahm 1689 1 Hufe 5 Mo i. Chatoulberechnung, verkauft sie an David Lattagk. Das Land kam später zu Janischken. (Sembritzki, Gesch. d. Kr. Memel S.62).

Das war es schon.
Viele Grüße
Helga

Hans-Joachim Liedtke

unregistriert

3

Sonntag, 8. Februar 2009, 12:42

Quass Band >> L << / >> K <<

Hallo aus dem Norden !

Band > L < Seite 81 FN L a t t a g h
-1.) David L. kauft von Bauer Bartel R u b b e l , 1 Hufe 4 Mo. u. am 1.9.1696 Grambo f. 242 Fl ( Sembritzki , Gesch. d. Kr. Memel , S. 62 )

Band > L < Seite 81 FN L a t t a r l a u k s , vgl. L a u k s
- Bauer L. lt. Labiauer Amtsrechnung 1551 / 52 ( ältere nicht vorhanden ) einen Hof zu Bärwalde , der jedoch in den folgenden Jahren rasch d. Eigentümer wechselt . Jagiello L. hat f. 5 Huben 4 M. zu zinsen. Die nächste Amtsrechnung von 1573 / 74 hat an seiner Stelle Jan K u r s c h , 4 Haken , die 1582 / 83 P l i b s c h e i t hat.

Band > L < Seite 81 FN L a t t o c h
-1.) Catharina L., Inventarium u. Erbrezeß v. 2.3.1799 eingetr. auf Mispelsee Nr 2, verloren , Mutterantheil
-2.) der Maria L., später oo D o m b r o w s k a aufgerufen . Hohenstein 26.7.1852 ( Öff.Anz.Kbg. 1852 , S. 598 )

Band > K < Seite 862 FN K u r s c h
-4.) Jan K. zinst von 4 Haken zu Bärwalde 4 M lt. Amtsrech. Labiau 1573 / 74 , dgl. 1574 / 75 . 1582 /83 hat den Hof Simon P l i b s c h e i t , 1551 / 52 hatte ihn Jagiello L a t t e r l a u k s

Das wars , Gruß , Joachim

http://www.vffow-buchverkauf.de/

Footsteps

† Ruhe in Frieden

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Februar 2009, 14:10

Hallo Kathrin,

im Amtsblatt von Gumbinnen habe ich noch das gefunden:

Im August 1852 hat Carl Koschinski aus Hohenstein, Kr. Angerburg, die Prüfung am Lehrerseminar in Angerburg bestanden.

Quelle: VFFOW, Hamburg
http://vffow-buchverkauf.de/schriftenverzeichnis/

Viele Grüße
Anne
It`s me

5

Sonntag, 8. Februar 2009, 14:20

Hallo Kathrin!

Hier dein FN Koschinski aus Band O Seite 46

O l l e s c h
9) Gustav O. im 35 J. + Kbg.-Rothenstein 28.10.1940 durch Unglücksfall, techn. Kriegsverwaltungsinspektor; oo Maria K o r s c h i n s k i (Pr. Zg. Kbg. 299 v. 29.10.1941)

Das war es auch schon.
Schönen Gruß von Karin

Quelle: www.vffow-buchverkauf.de

6

Sonntag, 8. Februar 2009, 16:08

Hallo Kathrin!

Ich habe gesehen, dass dir auch noch dein FN Koschinski aus Band K fehlt:

Seite 582
K o s c h i n s k i
1. Martin, Instmann a. Tannenberg, Mohrungen 24.IV.1852 bestraft (Öff.Anz.Kbg.)
2. Jacobi, K o s c h i n s k y , Nagelschmiedt, sein Grundstück Liebemühl Mauerbude Nr. 8 usw. soll 16.IV.1853 subh. w. Osterode. (Öff. Anz. Kbg. 1852)
3. Valentin, Zollassistent, + Kbg. Anf. Mai 1928
4. Marie K o s c h i n s k y , oo Dr. med. Bruno L a n g a n k e , Ponarth - Lichtenfeld (Ostpr. Zg. 20.V.1920) in Hart. Zg. 19.V. K o n s c h i n s k y
5. Heinrich, Gemeindevorsteher in Warschkeiten, + 13.III.1929, seit fast 10 J. Verwalt., oft unter schwierig. Verhältnissen, mit großer Umsicht, unermüdlich geführt (Natanger Heimatkal 1930 S. 108)
6. Walter, Hauslehrer in Gut Ostlöpchen Kr. Ibg. (Adreßb.Reg.Bez. Gb. 1913)
7. Emil, um 1930 Rektor zu Cranz, Parkstr. 1, oo Pissanitzen XII.1904 Hedwig Jakobine v. D r y g a l s k i , * Lyck 15.IV.1864
8. Johann Jakob, + Zosseni.d.M. 9.II.1843, 82 J. alt, Invalide d. ehem. Jäger, oo Anna Margarethe W e i n e c k , + Zossen 10.IX.1840, 63 J. alt.
9. Fritz, 1943 zu Gelsenkirchen-Ueckendorf, Ortsgruppenleiter des Vereins der heimattreuen Ost- u. Westpreussen

Seite 587
K o s i t z k i
2. Gottlieb, * Großwalde b. Jedwabno 1862, + ebd. 1932, Besitzer ebd., seine Wirtschaft 1927 prämiert, hielt 3 Jahre lang Vorträge auf der landwirtsch. Winterschule u. war auch sonst öffentlich tätig, Gemeinde- und Amtsvorsteher. Er war der einzige Sohn, gedient im I.R. 128 Dg., oo T. d. Altbaubes.
K o s c h i n s k i zu Willenburg. Kinder:
a) ...., besuchte die Landwirtsch. Hochschule zu Braunschweig, Administrator des Grafen Dohna-Schlobitten, starb 1945
b) Gustav, er hatte einen Sohn Gustav
c) Karl, * Großwalde 1895, 1.X.1913 Freiwilliger b. d. Maschinengewehrkomp. Jägerbatl. 1., im 1. Weltkriege Meldereiter b. Hptm. v. P e n t z , hatte ein Haushaltsgeschäft zu Jedwabno, war Aktionär b. d. Konservenfabrik Marienburg u. verlor bei deren Pleite sein Geld, zumal er auch noch einen Wechsel f. d. Fabrik unterschrieben hatte. Anf. 1927 Vertreter zu Bln.-Reinickend. dann Transportarbeiter b. Siemens-Schuckert Werke, 1941 Platzverwalter, erwarb Siedlungsgrundstück von 800 qm zu Bln.-Blankenburg, 1946 Kernmacher oo I. H i n z aus Grünwalde b. Rudzanny, + Bln.-Dahlem 1930, oo II. M o n t u a aus Pusten(?) bei Deutsch Eylau. Sohn Karl a. I. Ehe, Sohn II. E.
d) Jüngster Sohn erhielt u. besaß den Hof bis 1945, war im Kriege
3. Jacob, Besitzer zu Großwalde b. Jedwabno, wo schon Vater u. Großvater Sohn: 2.

Das war es nun.
Schönen Gruß von Karin

Quelle: www.vffow-buchverkauf.de

Susanne

Mitglied

Wohnort: Kempen/ Niederrhein

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Februar 2009, 08:55

Hallo Kathrin,

hier der Eintrag aus Band D:

S.182:
Dombrowski vgl Drombroffsky,
Maria LATTOCH, später oo gewesene Dombrowska. Ihr Mutterteil eingetr. 6.III.1799, i. Hyp. Buch Nr. 2 Mispelpen, Erbrecht verloren, aufgeboten Hohenstein 26.VII.1852

Viele Grüße

Susanne

Kathrin

unregistriert

8

Montag, 16. Februar 2009, 17:23

:danke:

Gruß, Kathrin