Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

61

Sunday, February 22nd 2009, 10:37pm

Quoted

Selbst meine Anfrage zu einigen FN hier im Forum fand ich beim erneuten Googlen dann an erster Stelle, habe ich das vorher in den AGB's gelesen?


Das kann nicht hier im Forum in den AGB stehen. Nicht nur, dass wir hier gar keine geschäftlichen Beziehungen pflegen, sondern eine nichtkommerzielle Plattform sind, sondern auch deshalb, weil wir an Google und andere Suchmaschinen keine Daten liefern. Was aber jedem Inernet-Nutzer bekannt sein sollte: Alles, was man veröffentlicht, wird von Suchmaschinen erfasst und ist dort für die Allgemeinheit abrufbar. Darauf haben wir hier überhaupt keinen Einfluss! Daher weisen wir z.B. auch immer wieder darauf hin, dass es hier nicht gestattet ist, persönliche Daten von noch lebenden Personen bekannt zu geben. Man sollte auch auf keinen Fall Email-Adressen im Klartext angeben.

Wir werden uns auf jeden Fall an die gesetzlichen Vorschriften halten, auch wenn einige Mitglieder das als kleinkariert empfinden. Wir werden weiterhin alle Beiträge editieren, in denen uns auffällt, dass jemand solche Daten veröffentlicht.

Auf der Hauptseite kann man ganz unten sehen, wer gerade wo online ist: Dort tummeln sich regelmäßig auch die Suchmaschinen. Und Ihr könnt sicher sein: Wir haben die nicht eingeladen, sich hier umzusehen. Übrigens: Auch wenn dort steht, dass sich Google & Co. gerade das Profil von Mitglied XY ansehen: Das ist nicht möglich. Sie versuchen, dort hineinzukommen, stoßen sich aber die Nase an der verschlossenen Tür. Ihr braucht also keine Angst zu haben, dass Eure Profil-Daten auf diese Weise in falsche Hände geraten.

yew

Trainee

Location: Potsdam

  • Send private message

62

Sunday, February 22nd 2009, 11:30pm

robots.txt

Auf der Hauptseite kann man ganz unten sehen, wer gerade wo online ist: Dort tummeln sich regelmäßig auch die Suchmaschinen. Und Ihr könnt sicher sein: Wir haben die nicht eingeladen, sich hier umzusehen.

Aber offiziell ausgeladen habt Ihr sie sicherlich auch nicht. ;)
Momentan "unterwegs" im Memelland (Kreis Heydekrug, Kirchspiel Saugen bzw. bis 1844 Kirchspiel Werden)

ReginaHiller

Unregistered

63

Sunday, February 22nd 2009, 11:45pm

AGB

Hallo,

Das war kein Vorwurf, nur eine Feststellung, andererseits hätte ich sonst jemals hier auf diese Seiten gefunden, wenn nicht über die Suchmaschinen?

Gruss Regina

Marieta

Unregistered

64

Monday, February 23rd 2009, 5:41am

Hallo zusammen,

Es ist schade ,daß in einem so guten und eigentlich für die Ahnenforschung sehr kompetenten Forum eine Diskussion so aus dem Rahmen läuft und stellenweise persönlich und unsachlich wird. Mittlerweile seid Ihr ganz vom Thema ab.

Fakt ist doch,wenn mir z.B. an Ancestry etwas nicht gefällt, werde ich weder Mitglied noch gebe ich irgendetwas von meinen Daten dort ein.
Zweitens,wenn ich mich auf so eine Sache wie das www. einlasse weiss ich vorher,dass Daten die ich dort hinterlasse einer breiten Masse zugänglich sein können. Passt mir das nicht, geb ich keine Daten ein.
Heisst jeder entscheidet für sich selbst was man frei gibt was nicht. Wenn man es tut kann man sich später nicht beschweren.

Was genealogische Datenbanken betrifft, wie Mormonen,usw. , denke ich ist die Mehrzahl der Ahnenforscher froh,das es sie gibt. Wenn man bedenkt wieviele Kirchenbücher durch den Krieg verloren gegangen sind und vorher z.B. schon von den Mormonen verfilmt worden sind.Wenn es diese Datenbanken nicht gäbe hätte mancher von uns schon seine Akten schliessen können.Die Kosten für manche Datenbanken, finde ich vergleichsweise gering im Gegensatz zu manchen Suchkosten in deutschen Ämtern. Aber auch hier gilt jeder entscheidet selber ob er bezahlt oder nicht.

Unabhängig davon, wenn einer von uns einen Zufallsfund hat und den hier einstellt ist das dann auch schon Datenklau?
Weil gehört ja nicht zu meiner Familie und hab ich veröffentlicht. Muss ich dann auch damit rechnen irgendwann angegriffen zu werden?
Ich liste im Moment Daten von Sterbebildern aus den Weltkriegen um sie Mitforschern zur Verfügung zu stellen, was ich auch tun werde. Aber es gibt sicher den Einen oder Anderen, den so eine Diskussion wie hier verunsichert und Daten in der Schublade lässt, die Anderen vielleicht helfen. Wäre doch schade.

Gruss
Marieta

kellermaeuse

Unregistered

65

Monday, February 23rd 2009, 8:59am


Aber offiziell ausgeladen habt Ihr sie sicherlich auch nicht. ;)


Wie soll man jemanden ausladen den man nicht eingeladen hat. Und ohne die Suchmaschinen würde wohl kaum einer was von unserem Forum wissen. Außer die Betreiber.



Es ist schade ,daß in einem so guten und eigentlich für die Ahnenforschung sehr kompetenten Forum eine Diskussion so aus dem Rahmen läuft und stellenweise persönlich und unsachlich wird. Mittlerweile seid Ihr ganz vom Thema ab.


Marieta ich gebe Dir da Recht. Das kling hier nur noch nach Schlagabtausch.

Ich gebe zu das ich meine Daten vor einiger Zeit auch aus anecstry raus genommen habe,weil ich nicht mit allem einverstanden war. D.h. aber nicht das ich der Seite jetzt komplett den Rücken zugekehrt habe. Ich nutze sie immer noch, weil ich sie auch nach wie vor gut finde. Mir ist dort schon mehr als einmal geholfen worden und ich konnte auch schon so einigen Leuten helfen.

Clair

Trainee

Location: Philippsburg / BW, Herkunft: Sondershausen / TH

Societies: Verein für Computergenealogie

  • Send private message

66

Monday, February 23rd 2009, 9:51am

Quoted

Auf der Hauptseite kann man ganz unten sehen, wer gerade wo online ist: Dort tummeln sich regelmäßig auch die Suchmaschinen. Und Ihr könnt sicher sein: Wir haben die nicht eingeladen, sich hier umzusehen. Übrigens: Auch wenn dort steht, dass sich Google & Co. gerade das Profil von Mitglied XY ansehen: Das ist nicht möglich. Sie versuchen, dort hineinzukommen, stoßen sich aber die Nase an der verschlossenen Tür. Ihr braucht also keine Angst zu haben, dass Eure Profil-Daten auf diese Weise in falsche Hände geraten.

Quoted

Zitat von »yew«
Aber offiziell ausgeladen habt Ihr sie sicherlich auch nicht. ;)


Wie soll man jemanden ausladen den man nicht eingeladen hat. Und ohne die Suchmaschinen würde wohl kaum einer was von unserem Forum wissen. Außer die Betreiber.


Ausladen kann man die Suchmaschinen schon aus einem Forum, aber was soll das in unserem Fall bringen ? Ohne Suchmaschinen und die freundliche Unterstützung anderer Forscher wären wir doch alle nicht so weit, wie wir sind. Was man nicht veröffentlichen will, gehört sowieso nicht ins Internet. Das sollten doch nun alle mal gelernt haben.

Unsere Vorfahren gehören uns nicht alleine und solange man die Daten der noch Lebenden für sich behält, sollte das doch auch kein Problem sein. Wir haben alle irgendwie gemeinsame Vorfahren, die wir uns teilen. Unser Hobby lebt vom gegenseitigen Unterstützen.

Ansonsten schließe ich mich Marieta an.

Quoted

Jeder entscheidet für sich selbst was er frei gibt was nicht und jeder entscheidet selber ob er bezahlt oder nicht.


Jeder der hier so wettert sollte mal in sich gehen und überlegen, in wie weit er schon von Suchmaschinen und Ergebnissen anderer in seiner Forschung profitiert hat.
Über Bezahlseiten muss sich jeder sein eigenes Urteil bilden, jedoch ist der Preis bei ancestry.de so hoch nicht und wir sollten froh sein, daß uns die Daten so zur Verfügung stehen. Wenn wir sie vor Ort recherchieren müssten, käme das wohl insgesamt teurer. Das betreiben einer Webseite mit so einer Datenbank kostet nun mal einiges Geld und das Aufbereiten der Daten tut sich auch nicht alleine. Ob die Unterlagen nun rechtmäßig bei den "Amis" gelandet sind oder nicht, das können wir sowieso nicht beurteilen.

rotraud

Moderatorin

Location: Münsterland

Societies: WGGF

  • Send private message

67

Monday, February 23rd 2009, 10:34am

Ich persönlich bin sehr froh, dass es die Datenbanken gibt und ich habe in ihnen (auch in Rootsweb) schon sehr viel für mich gefunden und über FOKO und Gedbas auch schon sehr guten Austausch mit Kollegen gehabt.
Das hat mich zu der Einstellung gebracht, dass ich nicht nur nehmen, sondern auch geben möchte. Darum habe ich meine Daten bei Gedbas eingestellt und darum bearbeite ich zur Zeit den genealogischen Nachlass meines Onkels: der soll nicht wie bislang nur im Archiv liegen und keiner weiß davon, sondern über das Internet öffentlich zugänglich sein.
Darum beteilige ich mich auch am Familienanzeigenprojekt und an der Totenzettelsammlung.
--- aber darum stehe ich auch manchmal etwas verwundert da, wenn es hier um meine Daten, deine Daten geht! Die Mühe mit dem Einstellen all dieser Leute, die nicht mal mit mir verwandt sind, mache ich mir doch nur, damit da auch wer was von hat (wobei mir dies Riesenpuzzle natürlich selbst Spaß macht).
Nur - ich möchte eben keine geschützten Daten veröffentlichen und hatte mich darum geärgert, dass ich nicht rechtzeitig gemerkt hatte, dass es bei Ancestry (im Gegensatz zu Gedbas) keinen solchen Filter gibt. Außerdem fände ich es angemessen, wenn sie einen direkt auf die Voreinstellung aufmerksam machen würden. Im Übrigen entscheide ich ja selbst, wo und wie ich Daten weitergebe und bin zum Schluss gekommen, dass ich auf die Mitgliedschaft bei Ancestry verzichten kann. Dafür bin ich statt dessen in einem genealogischen Verein, wo viele Mitglieder daran arbeiten, für andere Daten bereit zu stellen und ihnen weiter zu helfen.

yew

Trainee

Location: Potsdam

  • Send private message

68

Monday, February 23rd 2009, 1:04pm

Wie soll man jemanden [Suchmaschinen, Anm. d. Verf.] ausladen den man nicht eingeladen hat. Und ohne die Suchmaschinen würde wohl kaum einer was von unserem Forum wissen. Außer die Betreiber.

Ich wollte nur darauf hinweisen, daß man Suchmaschinen durchaus anweisen kann, eine Seite oder darin verlinkte Seiten oder Bilder nicht zu indizieren. Inwieweit die sich daran halten, ist eine andere Frage. Meines Wissens halten sich aber alle großen Suchmaschinen daran. Davon abgesehen stimme ich Dir aber zu: wir wollen ja hier gefunden werden, darum sei jedem empfohlen, sich gewisse Regeln für die Veröffentlichung von Daten zu überlegen. Ich z.B. habe für mich entschieden, die Generation meiner Großeltern und alle jüngeren Generationen der Geheimhaltung zu unterstellen, bzw. dort nur ausgewählte Daten zu veröffentlichen, wenn nötig. Wer da ein berechtigtes Interesse im Sinne der Familienforschung hat, kommt ohnehin relativ leicht an die Daten (ein guter Forscher möchte ja so oder so beim Amt gegenchecken ;) ). Außerdem bin ich mit Daten von Leuten äußerst zurückhaltend, die vor weniger als 50 Jahren gestorben sind. Bei allen älteren neige ich dazu, mit Daten etwas spendabler zu sein, allerdings zögere ich derzeit noch, komplette Ahnentafeln u.ä. online zu stellen.

Ich unterscheide übrigens auch zwischen verschiedenen Medien - im Chat bin ich etwas plauderfreudiger, weil das publikum kleiner ist. Im Forum bin ich zurückhaltender, da hier potentiell zig millionen Menschen mitlesen können. Und eben auch kommerzielle Unternehmen verschiedenster Ausprägung (Stichwort "data mining" und so).
Momentan "unterwegs" im Memelland (Kreis Heydekrug, Kirchspiel Saugen bzw. bis 1844 Kirchspiel Werden)

Footsteps

† Ruhe in Frieden

Location: Saarbrücken

  • Send private message

69

Monday, February 23rd 2009, 1:51pm

Hallo,

Zitat von yew:

[ Ich unterscheide übrigens auch zwischen verschiedenen Medien - im Chat bin ich etwas plauderfreudiger, weil das publikum kleiner ist. Im Forum bin ich zurückhaltender, da hier potentiell zig millionen Menschen mitlesen können. Und eben auch kommerzielle Unternehmen verschiedenster Ausprägung (Stichwort "data mining" und so). ]

um allein diese Diskussion mitlesen zu können, braucht man nur hier 5. Zeile
oder hier 4. Zeile zu schauen :D

Und dabei hab ich nur mal aus purer Neugier die Überschrift des Threads eingegeben.
It`s me

dirkpeters

Trainee

Location: Ketzin

Societies: AMF, BGG, Herold, MFP, Greif

  • Send private message

70

Monday, February 23rd 2009, 4:31pm

Ancestry und die gestohlenen Daten

Die Amerikaner haben sich die Unterlagen wiederechtlich angeeignet,
besser gestohlen. Dies sind Unterlagen, die nicht ihnen gehören, auch
wenn sie so tun. Mit diesen gestohlenen Unterlagen machen sie jetzt
auch noch Geld, so wie mit vielen anderen getolenen Unterlagen... auch.


Hallo Arthur,

welche Daten haben "Die Amerikaner" wo gestohlen. Ich bin nicht ganz auf dem laufenden mit der amerikanischen Rechtssprechung, gehe aber davon aus, dass Diebstahl auch in den USA strafbar ist. Ich habe aber noch nichts davon gelesen, dass die Macher von Ancestry wegen Diebstahls angezeigt wurden. Wem gehören die Unterlagen aus den Mecklenburgischen Volkszählungen? Im Zweifel den Deutschen. Stell Dir vor, sie liegen auch immer noch im Archiv in Schwerin. Nur für nicht ganz Dusslige ist der Zugang jetzt etwas leichter. Aber was solls, Schwerin ist eine schöne Stadt für einen Kurzurlaub und bei schlechtem Wetter kann man ja ins Archiv :banana: und sich für den Preis des billigsten Ancestry-Zugangs ne halbe Seite kopieren lassen. Für das Suchen der Unterlagen muss man dann aber mindestens den Preis für ein gutes Mittagessen rechnen.

Viele Grüße

Dirk
www.genealogie-peters.de