Suche im Forum



Unsere Magazine

makanee

Mitglied

  • »makanee« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwobaländle

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. November 2009, 08:51

Burghardt

Hallo !

Ich suche Informationen rund um den (Nach-)Namen Burghardt.

Den Namen findet man in unzähligen Schreibweisen wieder. Er wird auch heute noch als Vorname verwendet.
Ich habe irgendwo gelesen, dass der Name auf die Stellung eines Burgwarts zurückgeht. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das so stimmt.
Erwähnt wurde der Name wohl erstmals um 1300 ?!

Wer weiss mehr ?
Gruß
Makanee
------------------------
Familiennamen: Burghardt, Jouvenal, Grieshaber, Scheufele, Freitag, Mackeldey, Fischer, Asmus
Gebiete: D (Ba-Wü, Sachsen, Sachsen-Anhalt), F, I, CH, USA, PL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »makanee« (6. November 2009, 17:40)


rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. November 2009, 09:22

Bahlow nennt die vielen Variationen dieses Namens, schreibt aber nichts über die von dir genannte Bedeutung. Wie du schon schreibst, war der Name über lange Zei ein beliebter Vorname. Mir selbst ist er in der Variante "Borchard" häufig in den münsterschen Kaufmannsfamilien des 17.Jahrhunderts und früher begegnet.

3

Freitag, 6. November 2009, 10:08

Hallo Makanee,

der Name Burkhard/Burchard/Burkhart/Burkart u.ä. ist ein alter deutscher Vorname, der aus den althochdeutschen Wörtern "burg" (=Burg) und "harti/herti" (=hart) hergeleitet ist. Namenstag ist der 14. Oktober. Ich denke dabei immer an das alte Kirchenlied "Ein feste Burg ist unser Gott...", welches ausdrücken soll, daß man sich auf ihn immer verlassen kann.

Alte, berühmte Namensträger waren der heilige Burkhart, Bischof von Würzburg (8. Jahrhundert) und Burkhart von Hohenfels, schwäbischer Minnesänger (13. Jahrhundert).

Gruß
Detlef