Suche im Forum



Unsere Magazine

Hina

Moderatorin

Wohnort: Skive, Danmark

  • Nachricht senden

61

Samstag, 7. November 2009, 23:29

Hallo Frank,

beerdigt wurde da Theresia Romanowsky Herzogin von Leuchtenberg, geb. Herzogin von Oldenburg (30.03.1852 - 20.04.1883). Sie war verheiratet mit Georg Fürst Romanowsky Herzog von Leuchtenberg. Er war ein Sohn des erwähnten Maximilian und Bruder des erwähnten Nikolaus.

Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

Forestdonkey

unregistriert

62

Samstag, 7. November 2009, 23:32

Hallo Hina,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Mein Freundin hat als Spezialgebiet die russischen Zaren.
Und ich glaube sie hat da ein enormes Wissen.
O-Ton von ihr: hätte ich dir auch alles erklären können...
Sorry - wenn meine Kommentare (ironisch gemeint) zwischen den Zeilen nicht richtig rüberkam.
Aber wir haben die Kurve bekommen. Und wie man sieht dann hat der gefakte Titel noch Vorteile,
ich weiss jetzt wirklich wer die Leuchtenbergs sind bzw. ein unseriöses "Thema" hat eine seriöse
Auflösung bekommen. Nur ägerliche für diejenigen die den gefakten Titel benutzen, haben wohl
schlecht nachgeforscht. Sollen bloss nicht auf die Idee kommen, "meine" Creutz zu verunstalten.
Weil da weiss ich zum Glück auch wie es anfing und mit wem und wie es weiter geht. ;)
Aber vielen Dank an Dir und Frank für die Mühe - ich hoffe ich kann mich revanchieren.
Gruss
Forestdonkey

Hina

Moderatorin

Wohnort: Skive, Danmark

  • Nachricht senden

63

Samstag, 7. November 2009, 23:57

Hallo Forestdonkey,

mach Dir um Deine Creutz keine Sorgen, unterm Grafen geht doch da bei den Spinnern gar nichts :D. Die neigen ja auch absolut nicht dazu, irgendetwas zu recherchienen. Den Quatsch könnten sie ja auch kostenlos haben. Der teuer bezahlte bunte Zettel, macht die Sache schließlich nicht echter. Ich frage mich auch schon die ganze Zeit, wo der Truchsess von Pommersfelden eigentlich abgeblieben ist. Der war ja auch eine zeitlang auf dem Markt. Vermutlich war der Angabefaktor aber auch hier nicht groß genug. Naja ist ja auch blöd, wenn einen jeder erstmal fragt, was eigentlich ein Truchsess ist und man kann das selbst nicht erklären :D. Da macht sich doch ein Graf viel besser, damit kann jeder etwas anfangen. Für den doppelten Preis gibt es jetzt übrigens auch den "Graf von Leuchtenberg auf Schloß Dunan". Wetten, dass der ganz fleißig gekauft wird, Weihnachten steht schließlich vor der Tür. Da ist immer Hochkonjunktur für Adels- und Wappenschwindler. Auf jeden Weihnachtsmarkt lümmeln die rum und die Leute geben ihr Geld für solch einen Kram aus, anstelle sich mal wirklich was schönes zu gönnen.

Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

Wohnort: 6000 miles from you

Vereine: Nein

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 8. November 2009, 01:22

Hallo Frank,

beerdigt wurde da Theresia Romanowsky Herzogin von Leuchtenberg, geb. Herzogin von Oldenburg (30.03.1852 - 20.04.1883). Sie war verheiratet mit Georg Fürst Romanowsky Herzog von Leuchtenberg. Er war ein Sohn des erwähnten Maximilian und Bruder des erwähnten Nikolaus.

Viele Grüße
Hina


Hallo Hina,
Danke fuer die Aufklaerung :!: :)
Viele Gruesse,
Frank

Forestdonkey

unregistriert

65

Sonntag, 8. November 2009, 17:21

Hej Hina,
das war mehr ironische gemeint. Einer der am letzten Tag im "Amt" von Königin Christina geadelt wurde, ist natülrich nicht historisch interessant, Aber im Internet werden vers. Titel angeboten. Habe mir das Angebot angeschaut. Naja man muss ja nur zwischen den Zeilen lesen. Aber wenn Leute daran Spass haben und das Geld aus dem Fenster schmeissen wollen.
Mit Weihnachten ist ein Argument - wird auf einmal eine ganz grosse Familie und jeder hat seine eigene Geschichte - stell dir vor Sammelband 90 Bände - das Leben und nicht Wirken der G.v.L.
Ok sie bekommen ja eine Urkunde die beim Patentamt eingetragen ist. Aber die Käufer übersehen der Name wird als Marke eingetragen. Kann ich vielleicht für ein Getränk als Namen nehmen. G.v.L - Frühlingskorn - hört sich doch Nobel an. So jetzt die passende Geschichte als adlgier Kornbrenner der von Harry Kain der III. die adligen Kornbrennerrechte aus dem 1500 Jahrhundert bekommen hat. So werden Marken und Geschichte gemacht. Und schon bist du der Star in deinem Freundeskreis. Könnte echt neidisch werden. So einfach kann man Geschichte machen und verändern. Und ich traue mich nicht zu erzählen, dass mein Ur-(vergesse immer wie oft) Grossvater die "Kronan" selber versenkt hat (sein eigenes Schiff versenkt hat).
Aber ich ziehe die wahre Geschichte mit allen Facetten vor - mit und ohne Adel - ist viel interessanter und ganz naiv betrachtet - es ist meine Geschichte. Es gibt tat. Freunde die es wissen wollte und auch ernsthaft interessiert waren. Einer hat dadurch Spass an der Ahnenforschung bekommen.
Ha en trevlig kväll
Forestdonkey

Hina

Moderatorin

Wohnort: Skive, Danmark

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 8. November 2009, 18:13

Ok sie bekommen ja eine Urkunde die beim Patentamt eingetragen ist. Aber die Käufer übersehen der Name wird als Marke eingetragen. Kann ich vielleicht für ein Getränk als Namen nehmen. G.v.L - Frühlingskorn - hört sich doch Nobel an.

Hallo Forestdonkey,

das wird wohl nicht klappen, ebenso nicht als Künstlername ;) .

Die Marke "Graf von Leuchtenberg" ist tatsächlich beim Patentamt seit dem 8.5.2007 als Wortmarke angemeldet aber nur für folgende Klassifikation:
Klasse 01: Chemische Erzeugnisse für gewerbliche, wissenschaftliche, fotografische, land-, garten- und forstwirtschaftliche Zwecke; Kunstharze im Rohzustand, Kunststoffe im Rohzustand; Düngemittel; Feuerlöschmittel; Mittel zum Härten und Löten von Metallen; chemische Erzeugnisse zum Frischhalten und Haltbarmachen von Lebensmitteln; Gerbmittel; Klebstoffe für gewerbliche Zwecke

Wohlbekomms :D
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 8. November 2009, 18:14

hm...

Graf von Leuchtenberg

Frage:
wäre es evtl. möglich dies leidige Thema um diese Möchtegern-Grafen einzustellen :?: :sleeping:
So langsam ödet es an :!:
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Forestdonkey

unregistriert

68

Sonntag, 8. November 2009, 19:58

Hatte ich auch selber schon geschrieben.
Aber die Auflösung war ja auch interessant, was einige treiben um Geld zu machen.

Aber zum Glück muss man ja nicht jeden Bericht lesen kann man überspringen.

Gruss
Forestdonkey

Rossi

Administrator

  • »Rossi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Dürkheim

Vereine: VFWKWB, VFFOW

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 8. November 2009, 20:00

Ich muss gestehen, mich belustigt es immer wieder zu lesen, welche Blüten die Geltungssucht einiger unserer Mitmenschen treibt.

Rossi

Forestdonkey

unregistriert

70

Sonntag, 8. November 2009, 20:15

Hallo,
deshalb bin ich auch neugierig geworden. Wie schon geschrieben die Auflösung war schon interessant. Es sind nun mal Randgebiete unserer "Forschung". Die in irgendeiner Form dazu gehören Ich glaube die Ironie zwischen den Zeilen ist auch rüber gekommen.
Klar beschäftige ich mich lieber mit meinen Ahnen. Aber ein Abstecher schadet nicht.
Gruss
Forestdonkey

71

Samstag, 14. November 2009, 20:07

Dieser heiratete im Jahre 1806 die Bayerische Prinzessin Auguste Amalie von Bayern. Eugène erhielt von Maximilian I. Joseph von Bayern im Jahre 1817 den Titel eines Herzogs von Leuchtenberg.
Und damit kommen wir schon zur Verbindung nach Russland. Beide vorgenannte hatten u.a. einen Sohn Maximilian. Dieser heiratete im Jahre 1839 die Tochter von Zar Nikolaus I., Marija Nikolajewna Romanowa, Großfürstin von Russland.

....und nicht nur nach Russland ging eine Verbindung, denn die Tochter von Eugéne (auch eine Amalie) hat den Kaiser von Brasilien geheiratet.
(Da mich ja mehr die Frauen in Stammbäumen interessieren kenne ich mich da mehr aus)

@Claus, ich würde es auch weiterhin offenlassen, da ja doch immer mal was in den Medien zu lesen gibt.

LG Doreen
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Paladin

Mitglied

Wohnort: Südwest-Pfalz

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 15. November 2009, 01:34

Meine Frage hat zwar nichts mit den hochwohlgeborenen Grafen von Leuchtenberg zutun, aber da es ja Herzöge mit diesem Namen gibt und Scharlatane die sich Grafen nennen, kam mir der Gedanke, gab es beim Adel auch sowas wie eine Degradierung, dass zum Beispiel ein Graf zum Freiherrn wurde in der Art?

Ach Hina übrigens da es ja in Österreich keinen Adel noch nicht einmal sowie hier in Deutschland als Namensbestandteil mehr gibt. Schmücken sich die Österreicher dennoch gerne mit Titeln und wenn es ein Hofrat ist :D
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

Hina

Moderatorin

Wohnort: Skive, Danmark

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 15. November 2009, 01:40

Hallo Uli,

degradiert konnte titulierter Adel nicht werden. Das ging nur bei schweren Straftaten, die mit Kerkerhaft bestraft wurden und dann wurde man gleich ganz des Adels enthoben.
Ja, die Österreicher sind meiner Meinung nach wohl Weltmeister in Titulierungen ;) . Das Verbot umfasste ja nur Adelstitel.

Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

Rossi

Administrator

  • »Rossi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Dürkheim

Vereine: VFWKWB, VFFOW

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 15. November 2009, 12:20

Schmücken sich die Österreicher dennoch gerne mit Titeln und wenn es ein Hofrat ist


Hofrat ist ein Titel, der in Österreich noch gebräuchlich ist.
Er entspricht in etwa dem deutschen Ministerialrat, ist also eine Amtsbezeichnung im gehobenen (Beamten-)Dienst.
I.e. haben wir auch nicht gerade wenig Titel in D mit '-rat' als Bestandteil: Studienrat, Amtsrat, Akademischer Rat, geistlicher Rat etc.

Rossi