Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Sonntag, 22. November 2009, 21:52

Kulipianka

Guten Abend,

meine weibliche Vorfahrin (Provinz Posen um das Jahr 1840) trug den Familiennamen Kulipianka bzw. Kulibianka.

Laut dem Wikipedia.com Eintrag zu "Polish name" (übringens ein sehr empfehlenswerter Link wie ich finde) bezeichnet die Endung -ianka eine unverheiratete Frau.

Ich frage mich nun, wie die männliche Form lautet. Kulipa? Ich habe auch diese Liste polnischer Familiennamen schon durchsucht, finde aber keinen ähnlichen Namen, nur Kulig/k.

Nach welcher Namensform sollte ich bei der Suche nach den Eltern suchen? Vielleicht hat schon jemand Erfahrung mit diesen Namensformen und kann mir einen Tipp geben wie sie in der Praxis verwandt wurden.

Viele Grüße,

Simone
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zimba123« (24. November 2009, 22:06)


Laurin

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. November 2009, 17:30

Hallo Simone,

Dein "Rätsel" löst sich ganz einfach, wenn Du mal einen Vergleich wie der Liste unter
Feminine forms in http://en.wikipedia.org/wiki/Polish_name vornimmst:

Father / husband -> Unmarried woman
Zaręba -> Zarębianka
Kuliba -> Kulibianka

Es handelt sich also bei dem Namen um den Mädchennamen Deiner Vorfahrin.

Der Name Kuliba ist auch in http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/kuliba.html aufgeführt (sehr selten!).
Freundliche Grüße
Laurin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Laurin« (23. November 2009, 21:47)


3

Montag, 23. November 2009, 18:00

Hallo Gerhard,

rein logisch kann ich die Namensbildung nachvollziehen. Allerdings habe ich mir - erfolglos - schon einen Wolf nach den verschiedenen Schreibweisen gegoogelt (kulipa, kuliba, kulip*, kulib*, kulipianka, kulibianka etc.).

Es finden sich in den Suchergebnisse kaum welche, die im Zusammenhang mit Personen stehen (Inder mal ausgeschlossen). Statt dessen lauter Seiten in Suaheli. Hier im Forum habe ich - fast zufällig - den Namen "Kulip" (18. Jhdt. in Essen) gefunden. Zu "Kulipa" findet sich ein einziges Facebook-Profil einer Eurasierin.

Wo ist die Familie geblieben? Ausgestorben? ?( Oder handelt es sich um die eingedeutschte bzw. verpolnischte Variante des englischen Namens Cullip, den man auf Familysearch.org findet?

Viele Grüße,

Simone
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zimba123« (23. November 2009, 18:04)


4

Montag, 23. November 2009, 18:54

Der Name leitet sich ab von poln. kolyba, auch koliba = Berghütte

mfg

5

Dienstag, 24. November 2009, 08:42

Vielen Dank für den Hinweis, Charles! Ich war noch nicht auf den Gedanken gekommen, das "u" durch ein "o" zu ersetzen. Mal schauen, was sich dazu so finden lässt...

Viele Grüße,

Simone
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

6

Sonntag, 6. Dezember 2009, 21:50

Kulipianka > Kalupa

Inzwischen bin ich in der Datenbank des Poznan Projects auf einen Heiratseintrag gestoßen, der den Nachnamen als Kalupa bzw. Kalupianka angibt. Alle anderen Daten (Vornamen, FN des Bräutigams, Alter etc.) stimmen überein.

In den KB Einträgen von der Geburt der Kinder steht allerdings eindeutig Kulipianka bzw. Kulibianka. Kann denn so eine Abweichung bei der Schreibweise sein? ?( Selbst wenn nach Gehör geschrieben wurde, so klingen mir Kalupa und Kulipa doch sehr verschieden.

Viele Grüße,
Simone
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Hina

Moderatorin

Wohnort: Skive, Danmark

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Dezember 2009, 01:52

Hallo Simone,
soetwas kann durchaus auch vorgekommen sein. Manche Namen sind wirklich ordentlich verstümmelt worden. Derjenige, der den Eintrag machen ließ, braucht nur ordentlich genuschelt zu haben, der Pfarrer ordentlich schwerhörig gewesen zu sein und der Name wurde sicher auch nicht buchstabiert oder ein Dokument vorgelegt und schon ist es passiert. Auch heute noch passieren da ganz "schräge" Sachen. Erst in diesem Jahr habe ich mal wieder eine Geburtsurkunde von mir selbst angefordert und man hat einfach den zweiten Vornamen meines Vaters zum Bestandteil des Nachnamen gemacht, obwohl die Daten längst richtig im Computersystem eingespeichert waren. Mir ist das immer ein Rätsel, wie so etwas passieren kann. Es mag ja auch dreigliedrige Nachnamen geben aber üblich ist das nicht gerade ;) .
Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann