Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Mittwoch, 7. April 2010, 11:49

Bad Homburg vor der Höhe?

Hallo, mein Ur-Ur-Großvater kommt aus einem Ort namens Bad Homburg/Gerberg. Handelt es sich dabei um das heutige Bad Homburg vor der Höhe in Frankfurt? Weil beim Googlen konnte ich "Gerberg" in dem Zusammenhang nicht finden. Wo liegen davon die Kirchenbücher? Sie müssten in Frankfurt sein, wenn es der Ortsteil ist, bin mir aber nicht so sicher.

MfG Marie

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. April 2010, 12:21

Hallo Marie,
Gerberg kann ich auch nicht finden. Ich habe es auch noch nie gehört, was aber nicht unbedingt etwas heißen muß, obwohl ich schon oft in Bad Homburg v.d.H. war.

Jedenfalls wenn das "Bad" vor Homburg gesichert ist, ist es das einzige Homburg, das heute in Deutschland in Frage kommt.
Bad Homburg v.d.H. ist allerdings kein Teil von Frankfurt, sondern eine eigene Stadt. Und zwar sogar eine Kreisstadt (Kennzeichen HG).

Also: ist "Bad" ganz sicher? Um welchen Zeitraum handelt es sich denn?
vielleicht kommst du weiter, wenn du mal in Bad Homburg im Stadtarchiv fragst. HG wiki

viele Grüße
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. April 2010, 12:26

PS
da fällt mir noch ein: hast du "Gerberg" handschriftlich oder gedruckt vorliegen? Kann es ein Übertragungs- oder Lesefehler sein?
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

4

Mittwoch, 7. April 2010, 12:47

Hallo Gisela, danke für die Antwort. Das Bad ist gesichtert^^. Vielleicht hat er das Gerberg falsch übertragen oder aber es gab wirklich mal einen solchen Stadtteil. Es handelt sich um meinen Ur-Ur-Großvater Johannes Ferdinand Emil Quell, geb. 6.8.1880, +8.1.1932 in Gerberg/Bad Homburg. Aber das Problem ist, ich habe nur den Stammbaum vorliegen, den mein Ur-Opa irgendwann einmal angelegt hat und ich habe leider insofern nichts schriftlich vorliegen.
In Richtung Taufbucheintrag oder so. Außerdem weiß ich nicht, ob mein Ur-Opa vor Ort in Kirchenbüchern geforscht hat, oder ob er das Ganze aus dem Gedächtnis, bzw. durch Nachfragen geschrieben hat. Leider lebt er auch schon seit langem nicht mehr, sonst würde ich ihn fragen. :)

Vielen Dank!

MfG Marie

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. April 2010, 13:46

Hallo Marie,
da bleibt dir ja nun nichts mehr übrig als "richtig forschen" ;)
Also Stadtarchiv und Kirchengemeinden anmailen, nachfragen usw. usw.

und bei "Gerberg" bist du dir genau so sicher wie bei "Bad"?
viele Grüße
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

6

Mittwoch, 7. April 2010, 18:17

Ja. Aber komisch ist es schon. Kostet es was, wenn ich dort anfrage und mir eine Kopie von einer Heiratsurkunde oder Taufbucheintrag machen lasse? Dort hin zu fahren, wäre ein bisschen zu weit weg. :|

Viele Grüße Marie

mamue

† Ruhe in Frieden

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. April 2010, 20:50

Hallo Marie,

schreib doch mal genau auf was Du hast und was Du haben möchtest, ich wohne ja in Oberursel und Bad Homburg ist 5 km davon entfernt. Ich kann gern versuchen die Urkunden zu bekommen.

Liebe Grüße

Margrit
Dauersuche nach
Amann,Biesing Büsing, Bläß/Bläss,Bruns,Burger, Dahlhelm, Eimecke, Günther,Gutznau/Gitzko, Hacken, Hagedorn,Heert, Heine(i)cke, Heyer, Israel, Künne, Lodahl, Münich,Peter,Siener,Siever/Siebert, Teichmann, Thiersch/Thiers, Wesemann,Wolf(f)er, Zuckwitz



Wenn ein Mensch geboren wird, ist die Welt um ein Lächeln reicher. :baby:

Paladin

Mitglied

Wohnort: Südwest-Pfalz

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. April 2010, 21:06

Hallo,
nur ein Gedanke von mir :whistling: Könnte Gerberg. eine Abkürzung sein für Gerbergasse ?
Ich kenn mich in Bad Homburg leider nicht so aus und weis nicht ob eine Gasse mit diesem Namen existiert oder existiert hatte.
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

9

Mittwoch, 7. April 2010, 22:42

Hallo, danke für die Antworten! Das Chaos hat sich im Übrigen gelöst! Er war Gerber in Bad Homburg. Also hatte er was mit Leder zu tun!!! (@ Paladin: Ich weiß es auch nicht, aber Gerber liegt ja schon mal richtig^^). Das war sein Beruf. Sauklauen...
@Margit: Danke der Nachfrage! Aber ich hab ja noch genug Zeit und das Rheinland ist von Hessen ja nicht so weit weg. Da muss ich mal ein paar Tage für Archivarbeiten einplanen. Außerdem hab ich Verwandte in Hessen wohnen und da ist das eigentlich kein Problem. Trotzdem vielen Dank für das Angebot. :thumbsup:

MfG Marie

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. April 2010, 09:07

Hallo,
nur ein Gedanke von mir :whistling: Könnte Gerberg. eine Abkürzung sein für Gerbergasse ?
Ich kenn mich in Bad Homburg leider nicht so aus und weis nicht ob eine Gasse mit diesem Namen existiert oder existiert hatte.


Hat sich ja jetzt erledigt, aber ich habe noch ein großes gelbes Postleitzahlenbuch aus dem Jahr, als die PLZs geändert wurden. Dort steht keine solche Gasse, Straße, Platz o.ä.. Es gibt auch keine Kirche St. Gerberg, Gerburgis oder was auch immer in HG.
Naja, wie gesagt, das Rätsel hat sich ja jetzt gelöst.
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.