Suche im Forum



Unsere Magazine

baschele

unregistriert

1

Donnerstag, 3. Januar 2008, 23:30

BEST PAUL aus Althofdürr (Schlesien)

Hallo zu sammen, ich suche die Vorfahren meiner Frau die in der Ehemalige DDR geboren ist, ihre Vorfahren stammten aus Schlesien, Sachsen (Erzgebirge), Brandenburg (kreis Ruppin) und aus Polen (kreis Konin an der Warthe), ich bin Elsässer und wir Wohnen in meinem Heimatdorf MOMMENHEIM (kreis Strassburg-land im Niederrhein, Frankreich)

Der Urgrossvater meiner Frau war: BEST Paul geboren am 03-02-1909 in Althofdürr in Schlesien wie die gemeinde heute heist ist mir unbekannt, nach seiner Freilassung aus einem Englisches Kriegsgefangenelager nach1945 blieb er in der West Zone er Starb 1982 in Krefeld

Die Urgrossmutter war: BISCHOF Elfriede Maria, tochter von Hermann und Anna, geboren am 22-12-1912 in Theuderau (Schlesien)auch da wissen wir nich wie dass Dorf heute heist. Sie Starb 1998 im Erzgebirge, ihre Eltern sollen im Westen in den 60. Gestorben sein, Mühlfeld???

Datum Ehe unbekannt um ca. 1930 jahr der Geburt des Eltesten Sohn in Münchau (Schlesien)

Könnte mir Jemanden mehr informationen über diese Dörfer geben und ob jehmanden mir sagen kann wo ich die Urkunden und Ahnen finden könnte ?(

Im Vorraus Dank

Liebe Grüssen aus dem Schönen ELSASS :danke:

Quecke04

unregistriert

2

Freitag, 4. Januar 2008, 12:06

Orte in Schlesien

Hallo baschele!

Zur Anfrage über die Orte in Schlesien folgendes:

Althofdürr heißt heute Luchy Dwor und gehörte damals zum Kreis Breslau. Der Ort besaß 154 Einwohner.

Der zweite Ort konnte nicht gefunden werden, entweder zu klein weil Vorort von einem anderen oder falsche schreibweise.

Wenn Orte gesucht werden, empfehle ich über google - Schlesien - Liste aller Orte.

Mit freundlichen Grüßen

quecke04

Footsteps

† Ruhe in Frieden

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. Januar 2008, 21:03

Hallo baschele,

für Althofdürr > poln. Suchy Dwor , muß man das Standesamt Breslau anschreiben.
Die haben das Geburtsregister von 1909.

Urzad Stanu Cywilnego
ul. Wlodkowica 20/22
PL-50-072 Wroclaw

Für Theuderau > poln. Teodorow muß man das Standesamt Ohlau anschreiben.
Dort ist das Geburtsregister von 1912.

Urzad Stanu Cywilnego
Rynek 25
PL-55-200 Olawa

Der Polnische Text und die Deutsche Übersetzung stehen unten !!

Man muß leider polnisch hinschreiben, die Antwort kommt auch auf polnisch, hier im Forum
gibt es dann vielleicht jemanden, der das übersetzen kann. ( Ich nicht, hab den Text unten aus
meinem Buch :D )

Viel Glück und viele Grüße
Anne :computer:
It`s me

Footsteps

† Ruhe in Frieden

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Februar 2008, 12:07

Wie man den Text mit den Sonderzeichen schreibt, steht bei : Polnische Sonderzeichen v. Bonzhonzlefonz


Polnischer Text ans Standesamt:

Urząd Stanu Cywilnego /Archiwum Wojewódze

Szanowni Panowie!

W wolnym czasie zajmuję się odtwarzaniem drzew genealogicznych.
Przy moich poszukiwaniach jestem uzależniony(uzależniona,falls Sie Frau sind)
od ksiąg urzędo stanu cywilnego i archiwów wojewódzkich, dlatego bardzo proszę
o przyjście mi z pomocą.
Z załączonych dokumentów wynika, że poszukiwane osoby urodziły się,
były ochrzczone, zawarły związek małżeński, zmarły lub były pochowane
w Waszej Parafii. Bardzo proszę o wyciąg danych z tych ksiąg, o ile znajdują się
jeszce na Waszej Plebanii .
Chętnie pokryję wszystkie związane z tym koszty.
Bardzo proszę o odpowiedź , nawet negatiwną.
Z góry dziękuję za wyrozumienie i właściwe potraktowanie mojej prośby.

Z poważaniem

Deutsche Übersetzung:

Standesamt / Wojewodschaftsarchiv

Sehr geehrte Herren!

Ich beschäftige mich in meiner Freizeit mit der Ahnen- und Familienforschung.
Da ich bei meinen Forschungen auf Buchbestände der Standesämter/ Wojewodschaftsarchive
angewiesen bin, wende ich mich mit der Bitte an Sie, mir bei deren Auswertung behilflich zu sein.
Aus den diesen Schreiben beiliegenden Unterlagen können Sie ersehen, daß der darin benannte
Personenkreis in Ihrem Gebiet geboren und getauft wurde, geheiratet hat, beziehungsweise gestorben
ist und begraben wurde.
Würden Sie mir bitte möglichst vollständige Abschriften aus den Einträgen Ihrer Bücher anfertigen,
sofern sie noch in Ihrem Besitz sind?
Ich bin natürlich gerne bereit, die dabei entstehenden Unkosten zu vergüten.
Ich bitte Sie herzlich, mich auch im abschlägigen Falle zu benachrichtigen.
Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und verbleibe.

Mit freundlichen Grüßen


Anne :computer:

c) by Werner Zurek
It`s me

Wohnort: Magdeburg, jetzt Kaltenengers

Vereine: AMF

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. Februar 2008, 12:19

Hallo Zusammen,

ich habe im letzten Jahr eine Anfrage per Email an das Standesamt Breslau geschickt und innerhalb weniger Tage eine Antwort bekommen. Die Urkunden schickt das Standesamt an das Konsulat in Köln und diese schicken die Urkunde dann weiter. Ich habe damals für die Kopie eines Heiratseintrags ca. 35 Euro bezahlt, davon waren 30 Euro Konsulatsgebühren.
Ich sammel jetzt erstmal was ich noch alles brauche und fordere dann noch mal Urkunden an, so dass ich nur noch 1x die Konsulatsgebühren zahlen muss.

Der Kontakt zum Standesamt Breslau war sehr freundlich und die Abwicklung dort ging auch sehr schnell, allerdings hat es dann hier in Deutschland etwas länger gedauert.

Viele Grüße
Peggy
Alles zerfällt zu Nichts, wird alt und stirbt und findet sein Ende.
Menschen sterben, Eisen rostet, Holz verfault, Türme stürzen ein, Mauern zerbröckeln, Rosen verwelken.
Auch Namen haben keinen Bestand über das Grab hinaus. Es sei denn, sie scheinen in den Büchern eines Gelehrten.
Es ist die Feder, die den Menschen Unsterblichkeit verleiht.

Master Wace - Roman de Rou

www.ahnenforschung-sachsen-anhalt.de

Wohnort: Bayreuth

Vereine: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Juni 2010, 22:44

RE: BEST PAUL aus Althofdürr (Schlesien)

Die Urgrossmutter war: BISCHOF Elfriede Maria, Tochter von Hermann und Anna, geboren am 22-12-1912 in Theuderau (Schlesien)auch da wissen wir nicht, wie dass Dorf heute heisst.

Theuderau, Gemeinde Zottwitz = Sobocisko, Kreis Ohlau, gehörte zum Standesamtsbezirk Zottwitz. Weder das Standesamt I in Berlin noch polnische Standesämter oder Staatsarchive haben hiervon Standesamtsunterlagen. Es gehört zum kath. Kirchspiel Zottwitz. Von diesem befinden sich Kirchenbücher [~ ab 1872, oo ab 1858, # ab 1906] bei der Pfarrei Würben.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

jsproede

Moderatorin

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Juni 2010, 10:09

baschele ist im Forum nicht mehr registriert. Darum schließe ich den Thread.

VG
Jutta