Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

miwm

Mitglied, Neu im Forum

  • »miwm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mexiko Stadt

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Juli 2011, 05:46

FN MITTENZWEY Gegend von Weida und Leipzig

Ich suche Information über die Geschwister, Nichten und Neffen von meinem Urgrossvater Eduard Richard Mittenzwey geboren in Zossen bei Weida 1843 und gestorben in Eisenach 1836.
Die Eltern waren:
Karl Friedrich Mittenzwey geb. 1813 Endschuetz gest. 1870 in Zossen und
Christiane Erdmuthe Ernestine geb. Trautloff geb 1818 in Zossen und gest. 1880 daselbst.
Die Geschwister:
Emilie Zidonie geb. 1837 in Zossen. Sie heiratete Friedrich Wilhelm Holzert 1860
Carl Ernst geb. 1846 in Zossen. Er heiratete 1872 Albine Dix geb 1852 und gest. 1897 in Dreitzsch wo sie ein gut verwalteten
Franz Leonard geb 1850 in Zossen er könnte 1888 Kaufmann in Weiden? Weida? gewesen sein
Franziska geb. in Zossen. Sie hatte eine uneheliche Tochter Alma Toska geb 1873 in Zossen
Ernesitine Wilhelmine geb. 1856 in Zossen
Alwin Walther geb. 1859 in Zossen
Ich kenne nur die Kinder von Carl Ernst Mittenzwey:
Silly Aline geb. 1872 in Wernsdorf. Sie heiratete von Görne nach 1888 und lebte in Neustadt an der Orla
Arno Felix geb. 1874 in Zossen. Er lebte in Siemenstadt Berlin
Martha Helene geb. 1875 in Zossen gest. 1937 in Jena, scheinbar Jungfrau
Frida Helene geb. 1876 in Zossen
Frida Albine geb. 1877 in Zossen
Jenny Rosa geb. 1879 in Zossen
Ella Marie geb. 1880 in Zossen
Ausserdem moechte ich gerne wissen wie die folgenden Personen mit der Familie verwandt sind.
Jenny Mittenzwey aus Jena die 1925 noch Jungfrau war
Hedwig, Georg und Fritz Mittenzwey die 1923 in Leipzig wohnten, zwischen 10 und 20 Jahre alt? Nichte und Neffen von Eduard Richard, doch Kinder von wem?
Dieser Georg könnte Luise Steinberg 1937 in Leipzig geheiratet haben

2

Freitag, 12. August 2011, 16:57

Hallo,

zu Mittenzwey in Leipzig würde ich auf das Leipziger Melderegister aus dieser Zeit (befindet sich im Sächsischen Staatsarchiv in Leipzig) verweisen. Wie sieht es in Mexiko mit Forschungsstellen der Mormonen aus? Das Melderegister wurde verfilmt und Mittenzwey (Männer) sollte u.a. der Film 1817045 beinhalten.

MfG

whorlbeck

Mitglied

Wohnort: Freiberg/Sachsen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. August 2011, 06:09

Na ja, im Leipziger Adressbuch von 1932 gibt es dreimal MITTENZWEY:
eine Witwe Berta,
eine Witwe Clara, geb. Rolle
und eine Privata Paula MITTENZWEY.

Daneben gibt es aber auch noch zahlreiche andere Variationen des Namens !

Gruß
Wolfgang

4

Samstag, 13. August 2011, 09:53

Hallo, im Leipziger Telefonbuch aus DDR-Zeiten (1971) gibt es 3 x den Namen
in 3 Varianten :

Mittenentzwei, Kurt, Lzg 33, Röntgenstr. 30
Mittenzwei, Fritz, Lzg 5, Oststr. 58
Mittenzwey, Jürgen, Elektromstr., Lzg 33, Demmeringstr. 80


Grüße, Ingrid

Ergänzung : den Namen gibt es heute noch in Leipzig in allen 3 Varianten.
Schau mal in elektron. Telefonbuch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ingrid_B« (13. August 2011, 10:20)


miwm

Mitglied, Neu im Forum

  • »miwm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mexiko Stadt

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. August 2011, 03:27

Vielen Dank fuer all eure Antworten und Tips.
1. Mit Mormonen Listen komme ich nicht weit in Mexico. Ich habe es schon versucht. Kommt man nicht anderswertig ans Melderegister der Stadt ran? Ich waere an sonsten um die Adresse und Telefonnummer vom Staatsarchiv dankbar.
2. Zum Telefonbuch Leipzig, habe ich npch folgende Eintraege:
- 1932 ich habe das gleiche Adressbuch. Clara ist Kaufmann Witwe und Franz Leonard Mittenzwey geb. 1850 war Kaufmann. Wie kann ich erfahren wer der Ehemann von dieser Clara war? Auch erscheint da eine Hedwig Mittenzwei als Witwe aber sie muesste ja dann den Namen vom Ehemann haben oder? Ich frage denn ich suche auch eine HEDWIG Mittenzwey.
- 1941 ein Dr. med. W. Mittenzwey
1947/1948 Carl Friedrich, Clara, GEORG Mittenzwey zum ersten Mal und Walther. FRITZ Mittenzwei erscheint zwei mal.
-1949 da erscheint weiterhin die Clara, und noch ein Carl Friedrich, ein Elli Rentner, und ich sehe auch GEORG Mittenzwey.
-1952 FRITZ Mittenzwei......vielleicht ist es der Fritz den ich suche, doch vorher erscheint er nicht. Ich weiss nach Dokumenten die ich habe dass sie sich manchmal mitenzwei mit i geschrieben haben statt mit y
- Im Telefonbuch heute erscheint nur ein Jürgen Mittenzwey. Es koennte der Gleiche wie 1971 sein.
Mit freundlichen Gruessen,
Marion

6

Montag, 15. August 2011, 10:51

Hallo Marion,

Du hast eine PN.

Grüße, Ingrid

7

Montag, 15. August 2011, 18:49

Hallo Ingrid,

die Formulierung "Du hast eine PN" ist zwar für den jeweiligen Empfänger erfreulich, aber kein anderer erfährt ob er noch etwas übermitteln sollte.

Hallo Marion,

lt. der Mormonen gibt es in Mexiko 956 Genealogische Forschungsstellen. Da sollten doch in Mexiko-Stadt auch welche sein.
Oder welche Probleme bestehen?

MfG

rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. August 2011, 22:09

Hallo Horst,
manche Sachen können wir nur über PN verhandeln, beispielsweise, wenn es sich um Informationen zu (möglicherweise) noch lebenden Personen handelt, weil hier der Datenschutz eine Veröffenlichung verbietet. Ich weiß nicht, ob Ingrids PN so etwas beinhaltet, aber du solltest diese möglichkeit in Betracht ziehen.
Marion gibt ja vielleicht noch eine Rückmeldung, ob sie weiter gekommen ist.

9

Montag, 15. August 2011, 23:17

Hallo Horst,

meine PN beinhaltet einen persönlichen Hinweis für Marion,
für ihre Suche. Keine Geheimniskrämerei.
Im Zweifelsfall schreibe ich lieber PN, denn es gibt Menschen,
die möchten nicht so gern ihren Namen und ihre mail-Adresse
in einem Forum lesen, könnte ich mir vorstellen :D

Sicher kann sie jede Art Hilfe gebrauchen, wenn Du Tipps hast, dann
teil`s ihr mit !

Und der lapidare Satz "Du hast eine PN" heißt, falls jemand fix "von außen"
reinschaut (und seine Einstellungen nicht so getätigt hat, daß er die PN
auch als e-mail bekommt) : "Logge Dich ein..."
So hatte ich mir das gedacht, Horst.

Grüße, Ingrid

10

Dienstag, 16. August 2011, 20:42

Hallo Ingrid und Rotraud,

mir ist das Problem "persönliche Nachricht" vertraut. Aber wenn mehrere Forummitglieder zu einem Mitglied Hinweise geben, mehrere Fragen im Raum stehen, dann bin ich der Meinung, dass die alleinige Formulierung "Du hast eine PN" wenig Zielführend ist.

MfG

11

Donnerstag, 18. August 2011, 09:29

Sächsisches Staatsarchiv Leipzig

Hallo,

nachfolgend die gewünschten Daten zum Staatsarchiv Leipzig

Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig
Schongauer Str. 1
04328 Leipzig
Tel. 0341 / 25555-00
Fax 0341 / 25555-55
E-Mail: poststelle-l@sta.smi.sachsen.de

MfG

12

Freitag, 20. Juli 2012, 15:57

Daten in Leipzig aus Ostpreußen

Hallo zusammen,

aus dem Staatsarchiv Leipzig habe ich Nachricht über folgende Kirchenbuchverfilmungen erhalten.

Lappienen (ab 1938 Rauterskirch ev.)

1753 - 1874 Bestattungen

1725 - 1874 Taufen

1775 - 1874 Trauungen

Popelken (Kreis Labiau, ab 1938 Markthausen ev.)

1761 - 1814 Bestattungen

1693 - 1810 Taufen

1726 - 1819 Trauungen

Szabienen (Kreis Darkehmen, ab 1938 Lautersee ev.)

1711 - 1767 Bestattungen, kirchliche Nachrichten, Taufen, Trauungen

Auglitten (Kreis Friedland ab 1812 Schönwalde ev.)

1636 - 1874 Bestattungen, Taufen und Trauungen.

Dazu noch der Hinweis: Jede angefangene Viertelstunde kostet unabhängig vom Erfolg 12€. Wegen der begrenzten personellen Ressourcen wird maximal eine Stunde recherchiert.

Viele Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

13

Samstag, 15. März 2014, 07:50

Mittenzwey

Hallo zusammen,
mein Großvater ist Georg Mittenzwey,Luise Steinberg ist meine Großmutter.
Hedwig und Fritz sind die Geschwister meines Großvaters.
Jürgen Mittenzwey ist mein Onkel somit der Bruder meiner Mutter.
Herzliche Grüße
Julia Opallach geb.Küstner

jsproede

Moderatorin

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. März 2014, 08:54

Hallo Moosroeschen,

der Themenersteller war länger nicht eingeloggt.
Darum wäre es vielleicht besser ihn per Mail zu kontaktieren.

VG
Jutta