Suche im Forum



Unsere Magazine

Prosa

Mitglied

  • »Prosa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 17:57

Fam. Arnscheidt

xxx geklärt xxx

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prosa« (24. Januar 2012, 23:29)


rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 23:09

Willkommen in unserem Forum!
Ja, das mit dem Standesamt war genau richtig. In den Urkunden findest du die Daten und außerdem auch die Namen der Eltern. Es ist also sinnvoll, diese Unterlagen zu bestellen.
Noch wichtiger ist im Moment die Befragung noch lebender älterer Verwandter - vor allem, wenn du ihnen dein Albun zeigst. Die wissen dann hoffentlich auch etwas über die Geschwister deiner Großeltern oder vielleicht auch Urgroßeltern, das sind Auskünfte, die man sonst schwer bekommt.
Das mit den unterschiedlichen Schreibweisen der Namen wird dir dann noch oft begegnen, je weiter du zurück kommst, umso mehr. In Bezug auf die Deutung deines Namens hast du vermutlich recht, dass es sich auf einen sogenannten Herkunftsnamen oder Wohnstättennamen handelt. Deine Vorfahren (etwa in der frühen Neuzeit) könnten in der Nähe diesesHügels gewohnt haben.
Wenn es in Hattingen sehr viele Leute mit dem Namen Arnscheid gab, müssen die nicht unbedingt alle mit dir verwandt sein, etliche aber vermutlich schon. Du wirst das ja feststellen, wenn du in der von den Mormonen bearbeiteten Kirchenbuchzeit angekommen bist. Beim weiteren Vorgehen kann unser Leitfaden dir weiter helfen.

Prosa

Mitglied

  • »Prosa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Dezember 2011, 15:40

Danke für das Feedback!

Ich trete grade etwas auf der Stelle, aber Ahnenforschung ist eben etwas, was lange Wartezeiten in Anspruch nimmt, das verstehe ich schon, trotzdem hat man, insbesondere zu Beginn, so ein Kribbeln, dass man unbedingt weiter kommen möchte ;-) ..das kennt sicher jeder!

Ich muss nun einfach abwarten, bis die Unterlagen aus dem Archiv bei mir ankommen, damit ich danach bei der Geburtststelle meines Urgroßvater ansetzten kann. Leider ist meine Mutter die letzte verbliebene aus der direkten Linie meines Urgroßvaters (soweit wir wissen).

Wenn trotzdem jemand etwas über das Bild, welches ich gepostet hab, sagen kann, so wäre das eine große Hilfe. Es zeigt vermutlich meinen Ururgroßvater. Mich würde interessieren, was für eine Uniform das ist und vllt. welcher Einheit/ Region/ Stand, man dieser zuordnen kann.

Liebe Grüße!

4

Montag, 2. Januar 2012, 14:34



Wenn trotzdem jemand etwas über das Bild, welches ich gepostet hab, sagen kann, so wäre das eine große Hilfe. Es zeigt vermutlich meinen Ururgroßvater. Mich würde interessieren, was für eine Uniform das ist und vllt. welcher Einheit/ Region/ Stand, man dieser zuordnen kann.

Liebe Grüße!


Hallo Prosa,

willkommen bei uns :) .

Stelle Dein Bild mal HIER ein,dort sind
die Experten unterwegs,die Dir sicher helfen können.

Viel Erfolg bei Deiner Forschung.

Britta

Mitglied

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Januar 2012, 18:58

Hallo Prosa,
zu Deiner Frage nach der Berufsbezeichnung "Amtsobersekretär".
Ein Obersekretär ist eine Amtsbezeichnung im so genannten Mittleren Dienst des Beamtentums.
Der Vorsatz "Amt" deutet darauf hin, dass Dein Urgroßvater wahrscheinlich in der Verwaltung einer Gemeinde/Stadt tätig war.
Ich kenne das von meinem Vater, der im Laufe seiner Dienstlaufbahn als Stadtverwaltungsbeamter diese Amtsbezeichnung auch inne hatte.

VG Britta

Prosa

Mitglied

  • »Prosa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Januar 2012, 14:49

kurzes Update:

Sterbeurkunde von meinem Großvater habe ich ja schon vor einiger Zeit beantragt. Zusätzlich habe ich gestern im Amt, wo mein Urgroßvater zuletzte gearbeitet hat, angerufen und im Archiv wurde daraufhin die komplette Personalakte von ihm gefunden. Habe grad einen Brief mit Abstammungsnachweis meinerseits fertig gemacht. Der Herr am Telefon war sehr nett und schickt mir nun den Lebenslauf und sonstige interessante Informationen aus der Akte zu.

Mit allen Informationen werde ich hoffentlich wissen, wer Vater, Mutter und evtl. Geschwister sind. Dann kann ich weiter ansetzten.

Neandertaler

1936 - 2014 †

Wohnort: Raum Düsseldorf

Vereine: D´dorfer Verein f. Familienkunde

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Januar 2012, 22:06

ein Amtsobersekretär war bei einer Amtsverwaltung tätig, diese arbeitete für mehrere politisch selbständige Gemeinden.
Freundliche Grüße, Wilfried

Prosa

Mitglied

  • »Prosa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Januar 2012, 01:17

Habe durch Zufall im 43. Band der 'Deutschen Wappenrolle' ein registriertes Wappen der Familie Arnscheidt gefunden. Der 43. Band wurde 1985 veröffentlich. Bedeutet dies, dass dieses Wappen auch um 1985 erstellt wurde oder heißt das lediglich, dass das Wappen in diesem Jahr regestriert wurde? Kurz: kann man Rückschlüsse darüber treffen, ob es sich um ein 'neu'-gestiftetes oder historisches Wappen handelt?

Hier ein Link

Lieben Gruß