Suche im Forum



Unsere Magazine

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. März 2012, 17:53

Information und Anleitung zum US Census von 1940 - nun vollständig indexiert!

Hallo liebe Mitglieder des Forums!

Unser unermüdlicher Helfer in Sachen ancestry hat mich heute auf folgende Infos von ancestry hingewiesen:

Am 2. April soll es ja los gehen, und die Erwartungen sind zum Teil riesig, was die Daten aus dem Census 1940 betrifft.

Ancestry hat aber heute auch über den geplanten Ablauf informiert.
Am 2. April wird ancestry die Dokumente von dem Archiv erhalten. Das sind insgesamt wohl an die 3,8 Millionen Einzeldokumente.

Diese sollen dann als erstes hochgeladen werden. Sie sind damit etwa so zu sehen, wie die deutschen Kirchenbücher.
Man muss also nach Staat, County, Ort, Ortsteil usw. suchen und blättern.

Es könnte sein, dass die Census-Dokumente von 1940 auch nur von den Premium-Mitgliedern eingesehen werden können,
nicht von denen mit einer reinen deutschen Mitgliedschaft.

Wie lange es dauert, bis alle diese Dokumente hochgeladen sind, weiß ancestry im Moment selbst nicht.

Gleichzeitig beginnt ancestry aber auch mit der Indexierung der Dokumente für die Datenbank, womit dann auch später
die Suchfunktion genutzt werden kann. Dies wird aber einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen.

132 164 569 Personen müssen in die Datenbank für den Census 1940 eingetragen werden.
Ancestry geht davon aus, dass man noch im Jahr 2012 die Suche im kompletten Datenbestand nutzen kann.

Ich hoffe, ich habe mit dieser Information die Euphorie nicht zu sehr gedämpft!

Anfragen an Forenmitglieder mit Premium-Mitgliedschaft zur Suche im Census 1940 führen
daher in der nächsten Zeit auch zu keinem Ergebnis!

Anmerkungen von Svenja:

Ich hatte mal auf der Website von ancestry gelesen, dass der Census von 1940 nicht nur für Premium-Mitglieder
einsehbar sein soll, zumindest in den ersten beiden Jahren. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man sich
trotzdem auf irgendeine Art registrieren muss, wie es ja bei ancestry meistens üblich ist.

Ich werde an dieser Stelle laufend berichten, wenn es aktuelle Informationen gibt.

Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg bei ihren Forschungen in Amerika.

Viele Grüße
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2012, 20:14

Hallo zusammen

Hier ist noch eine kleine Ergänzung:

Ich bin gerade per PN darauf hingewiesen worden, dass der Census 1940 auch noch anderswo zu finden ist:
Der Census ist nicht nur bei ancestry kostenlos einsehbar, sondern auch bei FamilySearch und beim Nationalarchiv.

https://www.familysearch.org/1940census
http://www.archives.gov/research/census/1940/

Hier ist der Link zur ancestry Infoseite
http://www.ancestry.com/1940-census

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. April 2012, 18:51

Wie suche ich erfolgreich im US-Census von 1940?

Wie bereits erwähnt, ist der Census von 1940 nun online einsehbar, aber noch nicht indexiert.
Das bedeutet, dass man nicht nach dem Namen von bestimmten Personen suchen kann.
Sondern man muss wissen, wo genau die gesuchten Personen 1940 gewohnt haben.
Man kann entweder den Wohnort von 1930 annehmen oder in einem Adressbuch suchen.

Beispiel:
Ehepaar Anton und Lena Iten, 1930 wohnhaft in Holtville, Imperial, California.


Möglichkeit A:

1. Man schaue sich bei ancestry den Census von 1930 an.
Dort merke man sich die Enumeration District Nummer.
Diese findet man rechts oben. In unserem Fall 13-36

2. Man gehe bei ancestry auf die Seite des Census von 1940
http://search.ancestry.com/search/db.aspx?dbid=2442
und gebe bei Staat California und bei County Imperial ein
und blättere dort die Census-Seiten zum District 13-36 durch.

3. Bei unserem Beispiel-Fall gibt’s hier jedoch einen Haken:
District 13-36 war 1940 gar nicht mehr in Holtville! Zudem
findet man in beiden Distrikten die gesuchten Personen nicht.


Möglichkeit B:

1. Man suche bei ancestry (oder in anderen Quellen) nach einem
Adressbuch des angenommenen Wohnorts aus der Zeit von 1940.

oder 2. man findet ein anderes Dokument, das die Adresse einige
Jahre vor oder nach 1940 enthält. In unserem Beispiel-Fall ist das die
Einbürgerung/Naturalization 1944 mit dem Wohnort Palm City, San Diego.


3. Dann kann man entweder bei ancestry
http://search.ancestry.com/search/db.aspx?dbid=2442

oder hier die Enumeration District Nummer herausfinden.
http://stevemorse.org/census/unified.html

In unserem Beispiel-Fall handelt es sich um die Nr. 37-63 und 37-64


4. Man gehe bei ancestry auf die Seite des Census von 1940
http://search.ancestry.com/search/db.aspx?dbid=2442
und gebe bei Staat California und bei County San Diego ein.

Bei Populated Place muss man ein bisschen suchen, bis man
unter National City die Enumeration Districts 37-63 und 37-64 findet.

Dann klickt man die Nummer an und kann die Census-Seiten durchblättern.
District 37-63 enthält nur 18 Seiten, bereits auf Seite 6 wird man fündig.


Drucken des Census-Eintrags

Den gefundenen Census-Eintrag kann man ausdrucken.
Zuerst vergrössert man die Seite so, dass man alles gut lesen kann.
Dann kann man zuerst die erste Hälfte des Dokuments ausdrucken.

Hat man es so auf dem Bildschirm, wie man es ausdrucken möchte,
klickt man auf den grünen Button „Actions“ und dann auf „Print“.

Wenn man es vergrössert ausdrucken möchte, nicht vergessen
„print only current view“ anzukreuzen.

Auf dem Drucken-Fenster, das sich dann öffnet, auf „Einstellungen“ und
dann auf den Reiter „Seite einrichten“ und dort auf Querformat umstellen.

Mit ok bestätigen und dann auf drucken klicken. Danach das Dokument
verschieben, damit die zweite Hälfte auf dem Bildschirm erscheint.
Dann alles wie beschrieben wiederholen.


Viel Erfolg bei der Suche im Census von 1940 wünscht euch

Eure Moderatorin Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Juni 2012, 16:40

Hallo zusammen

Für alle, die im Staat New York nach Auswanderern bzw. deren Nachkommen suchen,
kommt jetzt die gute Nachricht, dass der Census von 1940 nun vollständig indexiert ist!
Der Census von 1940 kann auch von Nicht-Mitgliedern eingesehen werden.

Und hier gleich noch eine weitere gute Nachricht: Anscheinend gibt es bei
ancestry jetzt auch einen Census von 1915 und 1925 von New York!
(und der Wohnort von 1935 geht aus dem Census von 1940 hervor)

Viel Erfolg bei eurer Suche im Staat New York wünscht

Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Juni 2012, 23:51

Hallo zusammen

Gerade kam die neuste Infomail von ancestry betreffend Census von 1940 in meine Mailbox geflattert.
Die folgenden sechs US-Staaten sind nun neu zu den vollständig indexierten Staaten dazugekommen:

Pennsylvania, Ohio, Virginia, Tennessee, Colorado und Vermont.

Viel Erfolg bei der Suche in diesen US-Staaten wünscht euch

Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Juli 2012, 15:00

Hallo zusammen

Heute kam die neuste Infomail von ancestry betreffend Census von 1940 in meine Mailbox geflattert.
Die folgenden 15 US-Staaten sind nun neu zu den vollständig indexierten Staaten dazugekommen:

Alabama, Arizona, California, Georgia, Hawaii, Indiana,
Kansas, Kentucky, Michigan, Montana, Nebraska,
New Hampshire, Oregon, Washington, Wisconsin.

Viel Erfolg bei der Suche in diesen US-Staaten wünscht euch

Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Juli 2012, 21:25

Hallo

Bei ancestry ist weiter fleissig gearbeitet worden und nun sind auch
von den folgenden Staaten die Census-Einträge von 1940 indexiert:

Alaska, Arkansas, Idaho, Massachusetts, Minnesota,
Missouri, North Dakota, New Mexico, Oklahoma,
Rhode Island, South Dakota und Utah.

Viel Erfolg bei der Suche in diesen US-Staaten wünscht euch

Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

8

Samstag, 4. August 2012, 23:03

Hallo

Nun ist es soweit: Der ganze Census von 1940 ist indexiert!
Hier ist nochmal der Link, wo man kostenlos suchen kann:

http://search.ancestry.com/search/db.aspx?dbid=2442

Ich hoffe, dass der Census vielen von euch weiterhilft.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.