Suche im Forum



Unsere Magazine

sberger7

Mitglied, Neu im Forum

  • »sberger7« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:50

Uniform Sanitäter

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob ich mit meiner Vermutung, dass die Uniform die eines Sanitäters aus dem 1. Weltkrieg ist, richtig liege?

Bild

Grüße,

Sascha

baer1955

unregistriert

2

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 22:38

Hallo Sascha,

Klar das ist ein Sanitäter für den 1, Weltkrieg spricht das Foto aus.
Unter dem Namen des Fotografen steht ein Ort, mit dem und dem Wohnsitz im Frieden oder der Einheit bzw. Stationierungsort findst Du auch noch heraus. In welcher Armee der Sanitäter gedient hat.

Viel Erfolg

hjs

Mitglied

Wohnort: Ulmen

Vereine: WGfF, CompGen, Deutschen Gesellschaft für Heereskunde

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Oktober 2012, 16:54

Hallo,

Sani? Ja.
Er ist Landwehr-Soldat. Er trägt anstelle Helm eine Wachstuchmütze mit dem Landwehrkreuz drauf (Ab ca. Anfang 1915 wurden die gegen Helme ausgetauscht, also ein frühes Kriegsbild). Leider erkennt man nicht was auf dem Kreuz steht, sonst könnte man sogar sagen zu welchem Kontingent er gehörte.
Er ist kein einfacher Soldat, sondern Unteroffizier. (Am Kragen und am Aermel sind farbige (Gold/silber?) "Ränder")
Er hat Brandenburger Aufschläge am Aermel.
Er hat eine Litze am Kragen.
Die Schulterklappe/Achselklappe ist markant - Krone über einem verschnörkelten E oder L. => Infanterie-Regiment 115; Gr.Hess. Garde Unteroffizier-Kompanie. Eher die 115er.
Bei der Landwehr kann man sich aber nicht so ganz auf die Uniform verlassen. Wenn alles stimmt könnte er Angehöriger des Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 116 gewesen sein, die wurden nämlich vom IR 115 aufgestellt. (Die 115er hatten allerdings zwei Litzen, das stört mich etwas. Aber vielleicht hat jemand anders noch eine gute Idee).

Was haben wir den sonst noch an Infomationen zu dieser Person? (Geburtsdatum, Feldpostbriefe mit Stempel, Herkunftsort,.....)

Ldw.Regt. 116
aufgestellt am 4.8.14 mit 3 Bataillonen in Darmstadt (Rgt-Stab und I. Btl. durch IR 115 !!!) und Gießen (II. und III. Btl. durch IR 116)
Zu diesem Regiment gibt es eine Regimentsgeschichte.

sberger7

Mitglied, Neu im Forum

  • »sberger7« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Oktober 2012, 17:16

Vielen Dank für die Antworten schonmal.

Es handelt sich um meinen Ururgroßvater Heinrich Wilhelm Laux, *23.3.1873 in Marienfels (heute Rhein-Lahn-Kreis, Rheinland Pfalz), +6.1.1947 in Miehlen (Nachbarort).
Weitere Informationen habe ich zum jetzigen Zeitpunkt keine zu seiner Person.

Sascha

hjs

Mitglied

Wohnort: Ulmen

Vereine: WGfF, CompGen, Deutschen Gesellschaft für Heereskunde

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. Oktober 2012, 19:02

Hallo,

auf dem Bild steht übrigens Darmstadt - passt wieder zum Ldw.Regt. 116.
1873 bis 1914 macht: 27+14(15) = 41 => aber mindestens Landwehr.
Marienfels => gehörte zum 18. Armeekorps; dem u.a auch das IR 115 und IR 116 angehörten. ziemlich stimmig alles.

http://wiki-de.genealogy.net/IR_115

schönen Abend noch

Jürgen

hjs

Mitglied

Wohnort: Ulmen

Vereine: WGfF, CompGen, Deutschen Gesellschaft für Heereskunde

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Oktober 2012, 19:03

Hier ist noch einer.

http://wiki-de.genealogy.net/LIR_116

Jürgen

sberger7

Mitglied, Neu im Forum

  • »sberger7« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Oktober 2012, 14:04

Vielen Dank für deine Mühe, Jürgen.
Eine kurze frage habe ich noch: Hat die 12, die man schwach links neben dem "Kreis" auf der Mütze erkennen kann, etwas zu sagen? Die ist mir bzw. einem Freund gestern erst aufgefallen.

Sascha