Search Forum



Our Magazines

Jutta Fellmann

Unregistered

1

Friday, August 18th 2006, 6:00pm

suche von Gostomski

Hallo, Herr von Roy und alle Ahnenforscher,

von dem sympathischen netten Herrn Kappel habe ich so einiges von meiner Barbara von Gostkowski , deren Familienzweig ich suche , zugeschickt bekommen.

Nur beim durchlesen kam ich ein bischen durcheinander , weil sie in diesen Unterlagen als Barbara von Gostomski um 1814 , zu Adl. Hendritten gelistet ist. Es handelt sich aber um meine Barbara , weil der dazu gehörige Ehemann Albrecht Leyk ja auch richtig ist.

Herr von Roy sie hatten ja schon voriges Jahr für mich freundlicherweise wegen v. Gostkowski im Gothaischen Gen. Taschenbuch der Adl. Häuser nachgeschaut
Vielleicht steht Barbara dort als Barbara von Gostomski drin?

Habe die Ahnenforschung mal für längere Zeit ruhen lassen. Aber es kommt dann wieder der Tag , an dem man vom Such-Fieber erneut gepackt wird .

Wie nun diese beiden v.Gostkowski und v. Gostomski verwandtschaftlich zueinander stehen ???

Würde mich über jede Information sehr freuen.
Vielen Dank im voraus .
Schöne Grüße
Jutta Fellmann

Joachim v. Roy

Unregistered

2

Tuesday, September 12th 2006, 6:43am

RE: v. Gostkowski

Hallo, Frau Jutta Fellmann,

das moderne 'Adelslexikon', herausgegeben vom Deutschen Adelsarchiv, Bd. IV (Buchstaben G – Har), Limburg a.d. Lahn 1978, nennt lediglich das pommerellische Adelsgeschlecht SCHUREKE, das im 18. Jahrhundert nach seinem Besitz Groß-Gustkow, Kreis Bütow, den Namen v. GOSTKOWSKI annahm (Stammwappen „Drzewica“ - Halbmond mit zwei Sternen).

Eine Familie v. GOSTOMSKI wird im 'Adelslexikon' nicht genannt.

Freundliche Grüße vom Rhein

Joachim v. Roy

Unregistered

3

Tuesday, September 12th 2006, 7:31pm

RE: v. Gostomski

Nachtrag:

Das private 'Institut Deutsche Adelsforschung' veröffentlichte vor längerer Zeit - im Netz - eine 'Liste aller ermittelbaren Fälle von preußischem gerichtlich erkannten persönlichem Adelsverlust'. Dieser 'Liste' läßt sich entnehmen, daß 1842 einem gewissen ADOLPH v. GOSTOMSKI sowie 1855 einem IGNATZ und einem MATTHIAS v. GOSTOMSKI - durch Gerichtsurteil – der Adel a b e r k a n n t wurde.

Obwohl die Genealogie der Familie v. GOSTOMSKI nie in den 'Gothaischen Genealogischen Taschenbüchern', den modernen 'Genealogischen Handbüchern des Adels' bzw. in anderen einschlägigen Adelshandbüchern abgedruckt wurde, dürfte wohl kein Zweifel daran bestehen, daß das Geschlecht v. GOSTOMSKI einst zum Adel des Königreichs Preußen gehörte.

MfG

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

4

Tuesday, September 12th 2006, 8:40pm

RE: suche von Gostomski

Hallo,

ich habe beim googeln foldendes gefunden: http://pazatka.de/redaxo3_2/index.php?article_id=16
unter der Überschrift: "Liste der häufigsten Beinamen",
kommt der Name Gostomski vor.
Den Rest erklärt die Seite ja selbst :D
Du solltest mal mit der Familie Kontakt aufnehmen.

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Jutta Fellmann

Unregistered

5

Tuesday, September 12th 2006, 11:17pm

RE: v. Gostomski

Hallo Herr von Roy,

ganz lieben Dank für ihre interessanten Angaben über Gostomski.


Hallo Maternus,

werde mir die Seite .. pazatka .. in aller Ruhe durchschauen.

Schöne Grüße
Jutta

Joachim v. Roy

Unregistered

6

Wednesday, September 20th 2006, 7:05pm

RE: v. G o s t o m s k i

Hallo Frau Jutta Fellmann,

ich habe mich heute in der hiesigen Universitätsbibliothek nach der von Ihnen gesuchten Familie v. G o s t o m s k i umgeschaut.

Bei Prof. Dr. Ernst Heinrich Kneschke, ' Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon', Bd. III (Ebe-Gra), Leipzig 1861, S. 605, findet sich der Hinweis, daß das Adelsgeschlecht v. G o s t o m s k i des Stammwappens „Nalecz“ ( = in Rot eine silberne – manchmal auch verknotete - runde Schärpe) im Jahre 1782 in den Kreisen Königsberg, Neidenberg (gemeint ist wohl Neidenburg), Graudenz, Kulm und Thorn begütert war.

Kneschke macht darauf aufmerksam, daß es neben dem Adelsgeschlecht v. Gostomski des Wappens „Nalecz“ weitere Familien gab, die sich v. G o s t o m s k i nannten. Und zwar handelte es sich hier um die Familien Babka, Jakusz und Skorka, die im westpreußischen Dorf Gostomie (Kreis Karthaus) Gutsanteile „zu adeligem Recht“ besaßen und die deshalb den Namen v. G o s t o m s k i (auch als Zusatz zu ihrem angestammten Familiennamen) angenommen hatten.

Freundliche Grüße vom Rhein

Jutta Fellmann

Unregistered

7

Wednesday, September 20th 2006, 10:11pm

RE: v. G o s t o m s k i

Hallo Herr von Roy,

beim lesen ,.... dass sie sich in meiner ..Sache..., extra in die Universitätsbibliothek bemüht haben...., möchte ich mich ganz herzlich bedanken
Hinzufügen muß ich aber auch , dass mich sogleich ein schlechtes Gewissen beschleicht , bei dem was sie alles schon freundlicherweise für mich in Erfahrung gebracht haben.

Aus unserer Stadtbibliothek , sie tauscht sich mit anderen auch aus, habe ich mir einige Geneal.Handbücher, die sie in vorherigen Mail´s erwähnten bestellt und somit schon etliche Seiten v. Gostkowski´s Stammbäume gesammelt.
Werde versuchen ebenfalls so weit wie´s geht viele Informationen und Hinweise über v. Gostomski zu bekommen.

Nochmals lieben Dank und schöne Grüße
Jutta Fellmann

8

Tuesday, October 22nd 2013, 4:26pm

Hallo,

falls noch von Interesse :

Zufallsfund Link

Viele Grüsse
Gerd
Suche Informationen zu den Familien Gawlik/Gawlick aus Dimmernwolka/Kleindimmern und Pfaffendorf, Skrotzki, Soyka in Kobulten/Pfaffendorf und Gorski in Kornau/Olschöwken

This post has been edited 2 times, last edit by "GerdFGN" (Dec 29th 2016, 8:38pm)