Suche im Forum



Unsere Magazine

[GEDBAS] Datenschutz

Dagibert

Mitglied, Neu im Forum

  • »Dagibert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. April 2015, 22:35

Datenschutz

Habe meinen Stammbaum (knapp 300 Personen) hochgeladen. Ca. ein Drittel davon wird wegen Datenschutz nicht angezeigt. Wie kann ich diesen "Schmarrn" abstellen?

rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. April 2015, 23:18

Gar nicht! Sei froh, dass dir die Arbeit abgenommen wird.

Wohnort: Calenberger Land - Kgr. Hannover

Vereine: CompGen, Verein f. Orts- u. Familienkunde Barsinghausen e.V., Mühlenverein Wichtringhausen,

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. April 2015, 07:57

Das liegt doch aber auch an dem Programm mit dem man arbeitet.
Bei dem Programm das ich benutze kann ich den Datenschutz einmal
generell einstellen oder nach Jahr. Soll heßen alles zwischen heute
und dem eingestellten Jahr ist Datenmäßig ausgeschaltet.

Auf der anderen Seite sei froh das es so ist, dadurch ersparst Du dir
ggf. viel Ärger.
------------------------------

VG vom Deisterrand :thumbup:
Harald

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. April 2015, 09:20

Hallo Dagibert,

ich denke nicht das du den Datenschutz generell als "Schmarrn" ansiehst ... eher das du wohl noch ziemlich am Anfang der Ahnenforschung stehst und dich noch nicht näher mit dem Thema Datenschutz befasst hast. Ging mir ja am Anfang auch nicht anders :) Und wie wichtig der Datenschutz ist ... ist dir ja auch durch deine eigene Webseite bekannt ;-)

Wahrscheinlich hast du dich auch schon bei anderen Portalen umgesehen wo man seine Stammbaumdaten hochladen kann ... und dort gesehen das man z.B auch seine Daten nur für die Familienangehörigen ansehbar hochladen kann etc. Aber bei GedBas ist das alles etwas anders ... aber auch einfacher.

Wahrscheinlich hast du sogar bei deiner Anmeldung in GedBas auf der linken Seite den Link zur Hilfe angeklickt? Und ... leider nichts gesehen ... denn der Link bringt dir nicht die Hilfe die du eventuell haben wolltest - er wurde vor kurzem wohl fehlerhaft bearbeitet und gelöscht.

Um die Berichtigung des Links sollte sich ein Admin kümmern!

Hier der richtige Link zur GEDBAS/FAQ. Dort wirst du auch nachlesen können warum einige deiner Daten nicht öffentlich sind und was GedBas so alles bietet.

Hilfreich sind auch diese Links zum nachlesen: Im Forum hier Fragen und Antworten zum Personenstandsgesetz (PStG) und hier im GenWiki näheres zum Personenstandsgesetz.

MfG Watf

Dagibert

Mitglied, Neu im Forum

  • »Dagibert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. April 2015, 22:23

Danke für die Antworten! Mein Stammbaum basiert auf den Arier-Nachweisen meiner Großeltern plus einigen Ergänzungen aus Kirchenbüchern. Damals gab es noch keinen Datenschutz... Habe alles, was ich bislang in handschriftlicher Form vorliegen hatte, in eine Gedcom-Datei getippselt. Ich habe diese Datei bei Gedbas hochgeladen, wobei aber, abgesehen von den durch Datenschutz getilgten Datensätzen, nur Fragmente angezeigt werden. Aber ich werde mich weiter hier durchkämpfen... Frohe Ostern!

6

Mittwoch, 8. April 2015, 22:16

Datenschutz

Hallo Dagibert,
aus Deinem letzten Beitrag entnehme ich, dass Du die Daten mit einem Editor
direkt in die Gedcom-Datei eingegeben hast. Das halte ich für sehr fehleranfällig.
Ich empfehle Dir die bequemeren Eingabemöglichkeit eines Ahnen-Verwaltungsprogrammes
zu benutzen (ich benutze z.B. FAMILIENBANDE und AHNENBLATT). Die Programme stellen die
Daten etwas lesbarer dar und ermöglichen dann den Export von korrekten Gedcom-Dateien.
(Import Deiner bis jetzt eingegebenen Gedcom_Datei geht auch.)

Hallo rotraud,
den Unmut von Dagibert kann ich etwas nachempfinden. Vor 2 Wochen wollte ich mal
wieder meine Gedbas-Daten updaten - denkste: Error (ich glaube irgendwas mit Java).
Nach längerer erfolgloser Fehlersuche bei mir und 4-tägiger resignativer Pause
klappte es dann doch mit der alten Datei (Software-Änderung bei Gedbas?).
Allerdings sind von 300 "aus Datenschutzgründen gelöscht" etwa 100 für mich nicht durchschaubar:
alle Geburtsdaten zwischen 1914 und 1884, einzelne auch 1875, 1858.
Nachdem ich denen allen das Gedcom-Tag "DEAT" verpasst habe wurden auch sie übernommen.
Jetzt wird aber noch mindestens ein "FAM"-Eintrag "aus Datenschutzgründen gelöscht":
Mutter *1894 und Tochter *1912 vorhanden, die Verbindung zwischen beiden nicht.
Wo kann ich mich da ausheulen?

rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. April 2015, 23:14

Ich habe in einer meiner Dateien knapp 47000 Personen (nicht alles meine Verwandtschaft, sondern der Anfang eines OFB).
Dazu bekomme ich die Meldung:
2697 Personen wurden aus Datenschutzgründen gelöscht.
1006 Familien wurden aus Datenschutzgründen gelöscht.
Da schaue ich natürlich nicht nach, wer da im einzelnen rausfällt...
Ich hatte aber noch nie den Eindruck, dass Leute, deren Todesdatum ich nicht habe, die aber aus dem 19.Jahrhundert sind, auch gelöscht werden, da habe ich noch nie jemanden vermisst. Warum das bei dir so war, weiß ich auch nicht.
Zu Dagibert. Ich finde es schön, dass du Lust hast, deine Ergebnisse gleich zu veröffentlichen und hoffe, dass das Kontakte schafft, die dir weiterhelfen. Die meisten von uns haben ja so klein angefangen. Klar, dass es dann etwas frustriert, wenn die Hälfte nicht angezeit wird. Ich nehme an, dass du sie zu Hause ja alle beisammen hast, oder benutzt du tatsächlich kein Ahnenprogramm? Ich wüsste gar nicht, wie ich ohne eine vernünftige Gedcom erstellen könnte (bzw. käme mir das sehr umständlich vor).
Ich denke, Gedbas ist hauptsächlich dazu gedacht, vorhandene Ahnendateien unter Berücksichtigung des Datenschutzes zu veröffentlichen. Die kommerziellen Anbieter werben eher damit, die Dateien nach ihrem System direkt bei ihnen online zu erstellen - das wäre nichts für mich.