Suche im Forum



Unsere Magazine

jzedlitz

Administrator

  • »jzedlitz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kiel

Vereine: Verein für Computergenealogie

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. August 2015, 10:20

New York "Kleindeutschland" - Herkunft gesucht

Ende des 19. Jahrhunderts wohnten in der Lower East Side in New York City rund um den Tompkins Square zahlreiche deutsche Einwanderer. Daher wurde die Gegend auch "Kleindeutschland" genannt. Historiker aus den USA untersuchen anhand dieser deutschen Einwanderer Muster bei der Einwanderung. Hier habe ich die Daten, die mir der Forscherkollege zur Verfügung gestellt hat, hochgeladen: http://gedbas.genealogy.net/person/database/48941

Ein großes Problem stellt dabei die Ungenauigkeit der Herkunftsangaben dar. Eine Angabe wie "Hessen" ist schon genau, oft wurde nur "Germany" angegeben. Für die Migrationsforschung wäre es allerdings sehr interessant zu sehen, ob z.B. Familien aus einem Dort wieder in die selbe Nachbarschaft ziehen.

Daher würde ich mich freuen, wenn möglichst viele Forscher die Liste durchschauen und Kommentare zur Herkunft eintragen würden. Auch ein Hinweis auf einer andere Webseite, auf der die Person genannt ist, hilft weiter.

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. August 2015, 18:13

Hallo Jesper

Welche Quellen haben denn diese Forscher schon genutzt? Nutzen sie genealogische Datenbanken wie familysearch oder ancestry?

Bei beiden gibt es sowohl Datenbanken mit Primärquellen als auch Stammbäume der User. Letztere können jedoch auch Fehler enthalten.
Bei familysearch sind seit einigen Monaten bei den Geburts-, Heirats- und Sterbeeinträgen von New York mehr Angaben sichtbar als früher.

Haben diese Forscher nur den Census von 1880 ausgewertet oder auch den Census von 1900 oder spätere Censuslisten?
Es kann vorkommen, dass bei derselben Person nicht in jedem Census dieselbe Angabe zur Herkunft erwähnt wird.
Zudem resultiert meist auch nicht in jedem Census aus dem angegebenen Alter derselbe Geburts-Jahrgang.


Bei Personen, die aus Südwestdeutschland ausgewandert sind, kann man hier die genaue Herkunft herausfinden.
http://www.auswanderer-bw.de/auswanderer/


Sehr hilfreich beim Herausfinden der genauen Herkunft können oft Zeitungsartikel sein, vor allem Obituaries (eine Mischung
zwischen Todesanzeige und Lebenslauf, die nach dem Tod in der Zeitung des Wohnortes erschienen ist).

Für New York Stadt und Staat gibt es sogar ein Online Zeitungsarchiv, dass kostenlos einsehbar ist.
http://fultonhistory.com/Fulton.html

Hier könnte es auch noch einige Zeitungen aus New York geben, ebenfalls kostenlos einsehbar.
http://chroniclingamerica.loc.gov/

Hier werden Zeitungsartikel gesammelt zu Unglücken und Unfällen jeder Art:
http://www3.gendisasters.com/category/united-states/new-york

Find a Grave kann auch sehr nützlich sein, denn oft findet man auch dort Obituaries.
http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi


Weitere Archive und Bibliotheken, die Dokumente aufbewahren, die ebenfalls nützlich sein könnten:

New York Heritage mit Adressbüchern, Jahrbüchern, Zeitungen
http://newyorkheritage.org/

New York Public Library
http://www.nypl.org/research-collections
http://www.nypl.org/collections/articles-databases

Brooklyn Library digital Collection
http://www.bklynlibrary.org/brooklyncoll…tal-collections
http://www.bklynlibrary.org/citydir/

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. August 2015, 20:32

Hallo

Hier sind noch einige allgemeine Hinweise darauf, in welchen amerikanischen Dokumenten man genaue Angaben zur Herkunft in Europa finden kann.
Für die in diesem Thread erwähnte Forschungsarbeit sind sie allerdings wohl kaum nützlich, weil die betreffende Zeitspanne nicht abgedeckt wird.


- teilweise in Passagierlisten, meistens aber erst ab 1900 oder 1910, also bei denjenigen, die in Ellis Island ankamen und dort registriert wurden.
Diese kann man auf der Website von Ellis Island kostenlos einsehen, wenn man sich dort registriert, oder teilweise auch bei familysearch.

- teilweise in militärischen Dokumenten, aber wohl auch erst ab dem 1. Weltkrieg. Diese kann man bei familysearch kostenlos einsehen.

- falls einige der in der Liste aufgeführten Personen jüdischen Glaubens waren, gäbe es noch andere Möglichkeiten mehr über sie herauszufinden.


Zudem habe ich vorher noch vergessen zu erwähnen, dass eine Suche in den Zeitungen sehr vereinfacht wird,
wenn man zuerst in anderen Quellen mehr Informationen über die jeweiligen Personen sammelt.

Je mehr Informationen man zu einer Person hat, desto eher kann man feststellen, ob eine in der Zeitung
erwähnte Person identisch ist mit der gesuchten Person. Oder je eher kann ein Mitglied unseres Forums
oder ein zufälliger Besucher feststellen, ob eine Person zu seinen Vorfahren oder Verwandten gehört.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

4

Dienstag, 25. August 2015, 09:10

Hallo Jesper,

ist es möglich, für diese Datenbank ein Suchfeld oder Filter für die Spalte "Detail" (Bavaria, Hessen Germany etc.) hinzuzufügen und die Liste der Namen pro Seite auf 200 oder 500 zu verlängern? Ich könnte dann mal über die Liste für Preußen und Germany schauen und gucken, ob mir Namen bekannt vorkommen.

Gut wäre, wenn man, wie in der Gedbas-Datenbank, zu den einzelnen Personen einen Kommentar hinterlassen könnte. Das ist nur eine Anregung.

Der Bruder eines Vorfahren aus Ostwestfalen wanderte 1852 aus. Er und seine Nachfahren lebten 1860 nachweislich in Little Germany, später in einem anderen Bezirk in Manhattan. Ich finde aber - mit Ausnahme von Kaufmann - keinen Namen in Deiner Liste, der in Verbindung mit der Familie steht (Pfannenschmidt, Flaig/Fleig/Flage, Lilienthal, Schneller, Schlenken, Bucala).
http://familienforschung-steiner.blogspo…nachkommen.html

Zur allg. Info: Little Germany umfasste die Manhattener Stadtbezirke 10, 11, 13 und 17.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

5

Dienstag, 25. August 2015, 10:07

@ Svenja: Danke für die tollen Links!
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. August 2015, 14:09

Hallo Simone

So wie ich das verstehe, sind in der Liste nur diejenigen Leute aufgeführt, die zum Zeitpunkt der Volkszählung von 1880 in Little Germany wohnten.
Wer also 1860 und/oder 1870 dort wohnte, aber 1880 in einem anderen Stadtteil von New York oder andernorts in den USA lebte, ist dann nicht dabei.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

7

Mittwoch, 26. August 2015, 08:29

Ein großes Problem stellt dabei die Ungenauigkeit der Herkunftsangaben dar


Genau, denn ich habe jetzt schon mehrere Fälle entdeckt, wo selbst die Herkunft im census falsch abgelesen wurde : West Berlin statt Wurtemberg, Prussia n.e.c. statt Bavaria. Ich denke, es handelt sich um Wissenschaftler??? Bei mocavo ist der census doch frei einzusehen. Die sollten ihre Liste vielleicht erstmal Korrektur lesen. Dazu habe ich wirklich keine Lust.

Freundliche Grüße

Thomas


Moderator-Anmerkung:
Beim Schreiben und Editieren bitte unter "Einstellung" überprüfen, ob
[X] Darstellung von Smileys aktivieren
und
[X] Darstellung von BBCodes aktivieren
aktiviert sind.

Leider können wir sie nicht automatisch setzen.

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. August 2015, 14:40

Hallo zusammen

Ich habe mir inzwischen einige ausgewählte Personen genauer angeschaut und was ich vorausgesagt habe bestätigt sich:
In den Volkszählungen von 1870 und 1900 oder auch in anderen Quellen werden nicht immer dieselben
Herkunftsregionen erwähnt wie in der Volkszählung von 1880.


Hier mal ein Beispiel um aufzuzeigen, wie man etwas mehr über eine Person herausfinden kann:

Herman Guggenheim, geboren 1850 oder 1851 kam laut seinem Heiratseintrag von 1878 aus "Geizlingen", Radolfzell, Baden.
Die Namen seiner Eltern werden in diesem Dokument ebenfalls genannt: Emanuel Guggenheim und Femira/Semira Bach.

Mit Geizlingen dürfte Geislingen an der Steige gemeint sein, dort kam der Name Guggenheim im 19. Jahrhundert nachweislich vor.
Es könnte jedoch auch Gailingen am Hochrhein gemeint sein, denn von dort ist ein Hermann Guggenheim 1870 nach Nordamerika ausgewandert.

Auch viele andere Auswanderer namens Guggenheim kamen aus Gailingen am Hochrhein, wie man hier sehen kann:
http://www.auswanderer-bw.de/auswanderer/

Der Name seiner Ehefrau wurde bei der Heirat als Mary Bauden Sistel entziffert aber in anderen Quellen als Budendistel oder Bardendistel.
Genau deshalb ist es so wichtig möglichst viele Dokumente zur selben Person zu suchen und sie wenn möglich im Original anzuschauen.

Laut der Volkszählung von 1900 ist der Herman Guggenheim, geboren 1850 oder 1851 im Jahr 1876 eingewandert.
Es gibt aber auch einen Herman Guggenheim, geboren 1856 in der Schweiz, der 1873 eingewandert ist.
Dieser taucht im "Germans to America Index" und in den "New York Passengers Lists" auf.

Alle erwähnten Dokumente findet man bei familysearch, hier die Links zu den drei Wichtigsten:

Heiratseintrag von Herman Guggenheim
https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:249Y-S6M

Volkszählung von 1900
https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:MSK7-GNC

Sterbeeintrag von Herman Guggenheim
https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:2W1X-B6Q
Hier heisst seine Mutter Cecilia Myers!

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. August 2015, 17:06

Hallo zusammen

Hier ist noch ein zweites Beispiel (alles bei familysearch gefunden):

In der Liste steht: Daniel Gugisperg, geboren 1823 Bavaria.
In diesem Fall sollte man die Suche nicht auf das Geburtsjahr 1823 einschränken.
Man beachte auch in wie vielen verschiedenen Schreibweisen der Name auftaucht.

Daniel Gugesperg und seine Frau Barbara wohnten bereits 1850 in New York
1851 und 1865 hat sich jeweils ein Daniel Gugisperg in New York einbürgern lassen.
Aus den Heiratseinträgen der Töchter geht hervor, dass Daniels Ehefrau Barbara Wohlfart hiess.


Im Census von 1870 sehe ich zwei passende Personen, später allerdings nur noch eine.
Daniel Gugesberg, geboren 1821 oder 1822 in Bavaria
Daniel Gückisberg, geboren 1823 oder 1824 in Bavaria, verheiratet mit einer Barbara.

Im Census von 1880: Daniel Gugisperg, geboren 1823 in Germany, Ehefrau Barbara.

Im Census von 1900: Daniel Gugisperg, geboren im Dezember 1922 in Germany, Witwer.
https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:MS28-Z1G


Sterbeeintrag New York

Daniel Gugisperg, *1823 in Germany, Tod 20.03.1907, Bestattung 23.03.1907 Lutheran Cemetery
Vater Philipp Guggisperg, Mutter Philipena
https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:2WDK-FK1

Daten bei Find a Grave

Daniel Guggisberg, *16.12.1822, +20.03.1907, Bestattung: Middle Village, Queens, New York
Auf demselben Grabstein sind auch seine Ehefrau Barbara und eine Philippina erwähnt.
http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi…r&GRid=21298465


Zum Geburtsdatum 16.12.1822 passt ein Taufeintrag vom 17. oder 22.12.1822
in der evangelisch-reformierten Kirche zu Hornbach in der Pfalz, damals Bayern.
Die Eltern des Täuflings Daniel Gugesberg hiessen Daniel Gugesberg und Philippina Maurer.


Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.