Search Forum



Our Magazines
  • "Wolfgang Lieske" started this thread

Location: Rhede, NRW

  • Send private message

1

Thursday, August 25th 2005, 1:19pm

Vermutung einer früheren Heirat meines Großvaters

Hallo Ahnenforscher,

ich habe hier ein kleines Problem für mich in meiner Ahnenreihe. Mein Ururur-Großvater Hermann Koenen hatte seine Frau geheiratet am 28. April 1778 in Till. In den Kichenbüchern des Ortes habe ich eine weitere Heirat eines Hermann Koenen gefunden, der einige Jahre früher eine andere Frau geheiratet und mit der er einige Kinder hatte. Diese Frau verstarb einige Monate vor der Hochzeit meines Großvaters, und zwar nach der Geburt von Zwillingen. Es gibt in den Kirchenbüchern von Till nur eine Geburt und ein Todeseintrag eines Hermann Koenen in dieser Zeitspanne. Kann ich nun davon ausgehen, daß es sich um den gleichen Mann handelt? Sollte ich diese frühere Heirat und die Kindern in meine AL aufnehmen? Hat mein Großvater vielleicht einfach schnell wieder geheiratet, vielleicht auch um die Kinder zu versorgen?
Klingt für mich eigentlich sehr wahrscheinlich, da meine Vorfahren in dieser Zeit einfache Bauern und Tagelöhner waren.

Gruß Wolfgang

2

Thursday, August 25th 2005, 1:28pm

RE: Vermutung einer früheren Heirat meines Großvaters

ich hab auch so einen fall von schneller wiederheirat, damit die kinder versorgt waren nach dem tod der frau..sie starb, als das jüngste von vier kindern 2 jahre alt war. allerdings fehlt mir die zweite gattin noch, die erste hab ich *g*

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

Marlies

Unregistered

3

Thursday, August 25th 2005, 1:55pm

RE: Vermutung einer früheren Heirat meines Großvaters

Hallo Wolfgang,

eine baldige Heirat nach dem Tod des Partners ist für diese Zeit absolut nichts ungewöhnliches.

Ich würde mir die Unterlagen zu dieser Heirat schon anschauen und auch die Kinder aufnehmen, schließlich handelt es sich ja um Kinder Deines Ahnen.

Gruß Marlies

gudrun

Unregistered

4

Thursday, August 25th 2005, 2:14pm

RE: Vermutung einer früheren Heirat meines Großvaters

Hallo,
:banana:
Die Kinder aus einer zweiten Ehe sind ja die Halbgeschwister, gehören also zur Familie dazu.
Mein Urgroßvater hat kurz nach der Geburt des 5. Kindes seine Frau verloren. Was hätte er machen sollen. Er hat halt nach 5 Monaten seine zweite Frau geheiratet und mit seiner 2. Frau wieder 4 Kinder.
Gerade von einem Nachkommen aus der 2. Ehe habe ich bei meiner Forschung Hilfe bekommen.
:dogrun:
Viele Grüße
Gudrun

:computer:

This post has been edited 1 times, last edit by "gudrun" (Aug 25th 2005, 3:46pm)


  • "Wolfgang Lieske" started this thread

Location: Rhede, NRW

  • Send private message

5

Thursday, August 25th 2005, 6:20pm

Hallo Gudrun,

genau so einen Fall vermute ich auch hier bei mir. Für mich stellt sich eigentlich die Frage ob ich aus meinen Informationen die ich aus den Kirchenbüchern habe, mit meiner Vermutung einer früheren Ehe richtig liege. Oder ist muß ich das zusätzlich belegen, und wenn ja, wie könnte ich das? Standesamt hilft leider nicht, da der Vorfall so weit zurück liegt.

Gruß Wolfgang

gudrun

Unregistered

6

Thursday, August 25th 2005, 6:33pm

Hallo Wolfgang,
:banana:
wenn Dir die Kirche nicht genügt, dann gibt es noch die Eheverträge, mit denen könntest Du das auch noch belegen. Die Eheverträge sind meistens in den Staatsarchiven.
Die Eheverträge hole ich mir, wenn ich anders überhaupt nicht weiterkomme.
:dogrun:
Viele Grüße
Gudrun

:computer: