Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Samstag, 13. Mai 2017, 14:33

Beruf "Treiber"

Hallo,
im Adressbuch von 1900 fand ich bei meiner Ur-Urgroßmutter den Beruf "Treiberin".
Unter alte Berufsbezeichnungen fand ich im Internet - Viehtreiber (Sautreiber, Kuhtreiber, Eseltreiber). Auch ndd. Driever.

Da ich weiß, dass sie in ihrem Haus keine Viehwirtschaft oder ähnliches hatte und sie schon 66 Jahre alt war, kann ich sie mir schlecht als Viehtreiberin vorstellen.
Könnte es sein, dass es für diese Berufsbezeichnung noch eine andere Bedeutung gibt?

lg
Hannelore

2

Samstag, 13. Mai 2017, 14:58

Hallo....Treiber kommt tatsächlich von treiben.
Durchaus denkbar daß die Dame tatsächlich als Lohnarbeit anderer Bauern Vieh auf die Weide oder zurück trieb. Denke mal daß das Alter nur nebensächlich ist, da man damals wohl kaum viel an Rente hatte? und trotzdem seinen Unterhalt verdienen musste?
- have a nice day -

3

Samstag, 13. Mai 2017, 15:59

Hallo Hannelore,

schau mal hier:

Aus Adelung:
Der Treiber, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Treiberinn, eine Person, welche treibet, fast in allen eigentlichen und weitern Bedeutungen des Activi. Im Jagdwesen, werden die Treibeleute, im Hüttenbaue die zum Treiben des Silbers gehörigen Hüttenleute, im Bergbaue diejenigen, welche das Erz vermittelst des Göpels aus der Grube treiben, Treiber genannt, und so in andern Fällen mehr. So auch Eseltreiber, Schweinstreiber,

http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz…g&lemid=DT01073

Dann könnte ich mir noch wegen des Alters eine Gänsetreiberin vorstellen.

Oder dies hier:

Im bes. 'wer das zum Schlachten bestimmte Vieh hinter dem Metzger her treibt', Treiweʳ

http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz…B&lemid=PD04110
Viele Grüße :) Ursula

4

Montag, 21. August 2017, 20:43

Rätsel gelöst

Hallo,

manchmal dauert es ja etwas länger aber nun bin ich doch noch auf eine sinnvolle Bedeutung des Berufes Treiber gekommen.
In einer Sterbeurkunde aus dem gleichen Ort war als Beruf "Garntreiber" angegeben. Da es ein Ort ist wo Weberei und Textilverarbeitung einen Schwerpunkt haben, ist es logisch, dass meine Ur-ur-großmutter als solche gearbeitet hat und nicht als Viehtreiber.

lg
Hannelore