Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. September 2017, 17:33

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Vortrag im September

Die Genealogische Gesellschaft Hamburg lädt ein:

Donnerstag, den 21. September 2017, 18 Uhr, Lorichssaal des Staatsarchivs Hamburg, Kattunbleiche 19: Dr. Oktavia Christ
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. - Eine Reise durch fast 100 Jahre Zeitgeschichte von der Weimarer Republik bis heute.

Der Vortrag mit Lichtbildern gibt Einblicke in die wechselvolle und spannende Geschichte des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dieser wurde als eine Art Bürgerinitiative 1919 nach dem Ersten Weltkrieg in Berlin gegründet, weil die noch junge Reichsregierung weder politisch noch wirtschaftlich in der Lage war, sich um die Gräber der Gefallenen im Ausland zu kümmern. Es entstanden rasch zahlreiche Landes- und Ortsgruppen; der Hamburger Landesverband, von drei Frauen ins Leben gerufen, wurde 1920 in das Vereinsregister der Hansestadt eingetragen. Fotos und Schriftstücke aus der Zeit der Gründung bis heute und die seit 1921 erscheinende Mitgliederzeitschrift spiegeln den Wandel, den der Volksbund im Laufe der Jahrzehnte durchläuft. Lag der Schwerpunkt der Arbeit zu Beginn auf der Fürsorge für die Friedhöfe, so ist der Volksbund heutzutage auch ein anerkannter Akteur in der Gedenkkultur, nicht nur deutschlandweit, sondern zunehmend in europäischem Kontext. Grabpflege und Bildungsarbeit als gleichwertige Aufgaben des Volksbundes zu etablieren, ist ein anhaltender Prozess, der bis in die jüngste Vergangenheit von vielen, oft auch kontroversen Diskussionen innerhalb und außerhalb des Volksbundes begleitet wird. Selbstverständlich wird auch die für genealogisch Interessierte so bedeutende Möglichkeit der online-Gräbersuche an diesem Abend erläutert.

Der Eintritt ist frei und Gäste sind herzlich willkommen.
tschüsss


micheline