Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Sonntag, 10. Juli 2011, 17:39

Katholische Kirche Rot a/d Rot (OA. Leutkirch)

Hallo zusammen,
mich würden die Verfilmungen der Kirchenbücher von Rot an der Rot interessieren, der Gebrauch in Europa ist allerdings nur für Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erlaubt.
Meine Frage wäre, ob es dennoch einen Weg gibt, um die Verfilmungen zu durchsuchen? ?(
https://www.familysearch.org/search/cata…2Fitem%2F121320
Liebe Grüße und schonmal Danke im vorraus!
Fabian B.

Ahrweiler

Mitglied

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juli 2011, 19:41

Hallo Fabian.

Um einen Film bei den Mormonen auszuleihen muß man nicht Mitglied der Kirche sein.Die online gestellten KB sind auch ohne irgendwelche Formalitätet einzusehen.Ich habe heute die von Schwelm durchsucht.

Liebe Grüße

Franz Josef

3

Sonntag, 10. Juli 2011, 19:52

Danke Ahrweiler für Deine Antwort!
Allerdings ist dort vermerkt:
Access in Europe limited to members of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints. Gebrauch in Europa nur für Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erlaubt.
Gilt das trotzdem?
Grüße
Fabian

_daniel_

Mitglied

Wohnort: Magdeburg

Vereine: AGGM; AMF; German Genealogy Group New York; Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge; CompGen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Juli 2011, 20:49

Hallo Fabian, Du liegst vollkomen richtig, Franz-Josef hat kein Recht mit seiner Aussage. Bestimmte Landeskirchen haben besondere Vereinbarungen mit den Mormonen getroffen. So auch die für Dich zuständige katholische Kirche. Damit nicht alle auf die Mormonen ausweichen, sondern brav das kircheneigene Archiv nutzen (und somit die Kirche auch was verdient), sind innerhalb Deutschlands die Filme nicht auszuleihen, wenn Du kein Mormone bist. Daran halten die Mormonen sich strikt.
LG Daniel
"Stammgast" im Kirchenarchiv sowie Stadtarchiv Magdeburg und im LHASA (Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt)

Mitglied: AGGM; AMF; GGG (NY); Volksbund; Compgen

Meine Namensliste, interessante Geschichten rund um die Familie, sowie Biographien besonderer Vorfahren kann man meiner Homepageentnehmen.

5

Montag, 11. Juli 2011, 10:07

Hallo Fabian,

ich sende Dir eine PN.

Gruß
Detlef

Ahrweiler

Mitglied

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Juli 2011, 13:16

Hallo daniel

Du solltest deine komischen Weisheiten für Dich behalten ,denn es geht Dich einen schmarren an ob ich ein Recht habe oder nicht.Es soll gesagt werden,dass es in Österreich keine solche "Regelungen" gibt.

LG

Ahrweiler

Micav

Mitglied

Wohnort: Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg

Vereine: Forschergruppe Oberschwaben

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Juli 2011, 18:49

Hallo Fabian,


Allerdings ist dort vermerkt:
Access in Europe limited to members of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints. Gebrauch in Europa nur für Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erlaubt.
Gilt das trotzdem?
Grüße
Fabian


die Zusammenarbeit mit den Mormonen wurde von der Diözese Rottenburg-Stuttgart
vor Jahren schon aufgekündigt. Es bleibt nur der Weg nach Rottenburg ins Archiv
der Diözese. Ob noch Kirchenbuchabschriften in Rot selber liegen, entzieht sich meiner
Kenntnis.

Anbei der Link zum Diözesanarchiv mit Kontaktmöglichkeiten. Terminvereinbarung
ist erforderlich. Vergangenes Jahr waren EUR 5,00 Tagessatz fällig plus Gebühren
für Kopien (je DIN A4 Seite EUR 2,00).

http://www.drs.de/index.php?id=116

Wen oder was suchst Du in Rot?

Gruß Micha

_daniel_

Mitglied

Wohnort: Magdeburg

Vereine: AGGM; AMF; German Genealogy Group New York; Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge; CompGen

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Juli 2011, 19:01

Hallo Franz-Josef,
entschuldige bitte, aber Fabian kommt aus Deutschland, was man seinem Wohnort ansehen kann. Es interessiert ihn freilich wenig, ob in Österreich oder in Polen die Filme frei zugänglich sind. Er wollte wissen, ob er die Filme ausleihen kann (da er scheinbar nicht extra das katholische Kirchenarchiv besuchen will), da ihm die Mormonen auf ihrer Website angezeigt haben, dass der Film Deine Antwort "Um einen Film bei den Mormonen auszuleihen muß man nicht Mitglied der Kirche sein." auf seine Frage war daher nicht richtig. Es tut mir ja leid, wenn Du Dich da gekränkt fühlst, aber ich wollte Fabian bloß helfen.
Daniel

PS: Ich habe mir jetzt mal eine halbe Stunde die Mühe gemacht, Franz Josef, mich bei Familysearch als Österreicher anzumelden, habe mir das Mormonenzentrum in Klagenfurt als jenes, welches in meiner Nähe liegt ausgewählt und dann versucht, einen Film von Rot a.d. Rot zu bestellen. Es geht nicht! Stelle ich ein Mormonenzentrum in Australien ein, welches in meiner Nähe liegt, funktioniert es. Also ist der Satz, den Fabian bereits von der Website zitiert hat "Access in Europe limited to members of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints. Gebrauch in Europa nur für Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erlaubt." vollkommens richtig. Auch Du, als Nicht-Mitglied, kannst in Österreich keinen Rot a.d. Rot-Film bestellen. Es liegt an den von mir bereits genannten Gründen, obwohl diese sogar auf ganz Europa auszudehnen sind und nicht nur, wie ich schrieb, auf Deutschland. Ich wäre froh, wenn Du meine sachliche Auskunft auf Fabian nicht als "komische Weisheit" abstempeln würdest, wenn Du es nicht besser weißt. Ich mache das hier genauso wie Du in meiner Freizeit und finde das unschön, wenn ich wegen irgendwelchem Schnulli so viel Zeit vergeuden muss, um mich zu rechtfertigen, nur weil Du auf Dein Recht bestehst, dass "es in Österreich keine solchen 'Regelungen' gibt", was ja nun auch wieder widerlegt ist. Wenn Du mir nicht glauben magst, versuche bitte ein Mal einen der Filme 1052163, 1052164, 1052165 oder 1052166 zu bestellen. Du wirst es nicht hinkriegen.
"Stammgast" im Kirchenarchiv sowie Stadtarchiv Magdeburg und im LHASA (Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt)

Mitglied: AGGM; AMF; GGG (NY); Volksbund; Compgen

Meine Namensliste, interessante Geschichten rund um die Familie, sowie Biographien besonderer Vorfahren kann man meiner Homepageentnehmen.

9

Montag, 11. Juli 2011, 20:03

Hallo zusammen,
Danke für die vielen Antwortenm auch für deine PN Detlef05!
Werde mich wohl an das Diözesenarchiv Rottenburg-Stuttgart wenden.
@Micha: Ich suche in Rot an der Rot nach Familie Buchmaier, insbesondere Anton Buchmaier 07.05.1777 Rot bzw. dessen Eltern Johann Buchmaier und Veronika Schmalz!
Liebe Grüße
Fabian

Micav

Mitglied

Wohnort: Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg

Vereine: Forschergruppe Oberschwaben

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Juli 2011, 21:50

Hallo Fabian,

@Micha: Ich suche in Rot an der Rot nach Familie Buchmaier, insbesondere Anton Buchmaier 07.05.1777 Rot bzw. dessen Eltern Johann Buchmaier und Veronika Schmalz!
Liebe Grüße
Fabian


auf Deine Namen bin ich in Rot bislang nicht gestoßen. Solltest Du bei
Deinen Nachforschungen die Familiennamen Stölzle, Raisch, Fink und
Kienle finden, würde es mich freuen, von Dir zu hören. Das sind die
Namen der Ehefrauen meiner Altvater-Sippe. Du siehst, mit dem
Nachnamen kann ich lange in den einschlägigen Foren suchen :D ,
kommt nie was Vernünftiges raus :D

Alles zwischen 1700 und 1830 wäre interessant. Wer weiß, wann ich
wieder nach Rottenburg komme :?: Deine Namen kann ich mir auf meine
Erinnerungsliste setzen. Sollte ich was finden, lasse ich es Dich wissen.

Gruß Micha

11

Montag, 11. Juli 2011, 22:04

Hallo Micha!
Ich hätte eine Anna Maria Reisch 29.08.1807 Bärenschachen gestorben 29.08.1844 in Rot und deren Vater Ant. Reisch von U/Zell
Allerdings mit EI geschrieben...vielleicht ergiebt sich da was?
Meine komplette Namensliste findest du hier
Der Name Kienle kommt mir bekannt vor, ich werde morgen meine Akten durchsuchen!
Liebe Grüße vom Bodensee
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabian B.« (11. Juli 2011, 22:09)


Micav

Mitglied

Wohnort: Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg

Vereine: Forschergruppe Oberschwaben

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. Juli 2011, 22:11

Hallo Fabian,

meine Josefa Raisch, geb. 28. Febr. 1811, und ihr Vater Georg Raisch sind von Ergach.

Forschen wir wohlgemut weiter :D

Gruß Micha

Rossi

Administrator

Wohnort: Bad Dürkheim

Vereine: VFWKWB, VFFOW

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Juli 2011, 22:56

Offenbar ist es mal wieder an der Zeit auf den Umgangston hier im Forum hinzuweisen:
Umgangsformen im Forum

Zitat

wenn man meint, andere Mitglieder aus irgendeinem Grund maßregeln zu müssen oder sich über ihre Fragestellung lustig macht. Gerade die neuen Forenmitglieder, die sich mit der Handhabung der einzelnen Funktionen des Forums noch nicht so gut auskennen, sollten etwas freundlicher angenommen werden. Es macht einen schlechten Eindruck, wenn gleich die ersten Beiträge im Forum so beantwortet werden, dass man denken muss, dass es hier sehr intolerant zugehe und dass Neulinge, die keine umfangreichen Kenntnisse haben, unerwünscht seien. Wir erwarten, dass alle Mitglieder, seien sie nun ganz neu in diesem Forum oder schon „alte Hasen”, höflich und respektvoll miteinander umgehen. Zur Höflichkeit gehört auch, dass man sich (als Neumitglied) vorstellt.
Wer etwas an den Beiträgen anderer Mitglieder auszusetzen hat, kann in freundlichem Ton darauf hinweisen. Wer meint, dass „härtere Geschütze” aufgefahren werden müssen, kann das Moderatorenteam mit der Schaltfläche „Melden”, die sich bei jedem Beitrag befindet, auf einfachem Wege erreichen. Abmahnungen werden, falls sie erforderlich sein sollten, ausschließlich durch die Moderatoren erteilt.

(...)


Wer meint, sich an diese Regeln nicht halten zu müssen, muss damit rechnen, dass seine Beiträge editiert oder aus dem Forum entfernt werden. Wer sein Verhalten auch nach mehrmaligen Hinweisen nicht ändert, muss damit rechnen, dass der Zugang zum Forum gesperrt wird.


Viele Grüße,
Rossi

14

Mittwoch, 13. Juli 2011, 17:37

Die katholischen Kirchenbücher von Rot an der Rot sind (oder waren zumindest bis vor kurzem) noch in der dortigen Pfarrei aufbewahrt, und mir wurde angeboten, sie nach Terminabsprache einsehen zu können

Torre

Mitglied

Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Vereine: Verein für Computergenealogie

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Juli 2011, 09:46

Die katholischen Kirchenbücher von Rot an der Rot sind (oder waren zumindest bis vor kurzem) noch in der dortigen Pfarrei aufbewahrt, und mir wurde angeboten, sie nach Terminabsprache einsehen zu können
Hallo Fabian,

es stimmt, fast alle katholischen Pfarrämter Baden-Württembergs archivieren ihre Kirchenbücher (im Original) noch selbst. Ich konnte in verschiedenen Pfarrämtern Baden-Württembergs nach entsprechender Selbstvorstellung und Anfrage per e-mail bislang immer einen oder auch mehrere Termine vereinbaren und persönlich Einsicht nehmen. Die Pfarramtssekretärinnen mit denen ich bislang Kontakt hatte, waren diesbezüglich ausnahmslos sehr entgegenkommend. Vor Ort wurde mir bis jetzt jedes Mal ein eigener Raum für mehrere Stunden zur Verfügung gestellt. Und Fotos (ohne Blitz) durfte ich ebenfalls immer machen (trotzdem immer vorher fragen!).

Warum versuchst Du's also nicht mal mit einer entsprechenden Anfrage beim Pfarramt Rot a.d. Rot anstatt den - wie ich finde - vergleichsweise unkomfortablen Weg über das Rottenburger Diözesanarchiv einzuschlagen? Zumal der Ort nur einen Katzensprung vom Bodensee entfernt ist. Überdies macht das Recherchieren in den Originalen (zumindest mir) noch sehr viel mehr Spaß als in Mikrofilmen! Und die Qualität der mit einer einigermaßen brauchbaren Digitalkamera geschossenen eigenen Aufnahmen steht den Mikrofilmen in nichts nach ... im Gegenteil. Bezahlen müssen hätte ich für all das auch noch nie. Ich habe aber immer angemessen gespendet.
Hier findest Du die Kontaktadresse.

Grüße
Uwe
Forschungsschwerpunkte:
Schönhengstgau: Raum Zwittau/Leitomischl +++ Ostpreußen: Raum Gerdauen, Raum Gumbinnen
Baden-Württemberg: Raum Abtsgmünd, Raum Rottenburg/Neckar

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Torre« (16. Juli 2011, 10:36)


16

Samstag, 16. Juli 2011, 16:47

Hallo zusammen,
ich habe bereits vor mehreren Monaten Kontakt aufgenommen und es wurden mir auch Kopien zugesendet.
Der Vorteil bei einem Besuch im Archiv, so sagte man mir, sei aber vorteilhafter um ggf. auch noch in den Kirchenbüchern der umliegenden Pfarreien zu suchen.
Liebe Grüße
Fabian

17

Samstag, 12. November 2011, 21:04

Ahnenforschung in Rot?

Ahnenforschung in Rot? Das interessiert mich auf jeden Fall auch.

Die Familiennamen Stölzle, Reisch, Fink und Kienle kann ich "bieten".

Schaut mal auf www.leiprecht.de , vielleicht findet sich da etwas.

mfG

Frank

18

Samstag, 31. August 2013, 23:23

Kirchenbücher Rot an der Rot

Hallo Herr Fabioan B.,

ich habe gerade im Forum gesehen, dass Sie im Bereich der Kirchenbücher Rot an der Rot Fragen hätten. Ich weiß jetzt nicht, ob Sie das mittlerweile klären konnten.

Ich wohne in einem Teilort von Rot und komme hin und wieder für meine eigenen Familienforschungen aufs Pfarramt. Wenn ich dort für Ihre Forschungen etwas nachschauen kann biete ich Ihnen gerne hierfür gerne meine Hilfe an.

Mit freundlichen Grüßen

F.S

Micav

Mitglied

Wohnort: Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg

Vereine: Forschergruppe Oberschwaben

  • Nachricht senden

19

Samstag, 30. September 2017, 15:37

Hallo zusammen,
@Micha: Ich suche in Rot an der Rot nach Familie Buchmaier, insbesondere Anton Buchmaier 07.05.1777 Rot bzw. dessen Eltern Johann Buchmaier und Veronika Schmalz!
Liebe Grüße
Fabian


Jahre später :rolleyes:
Hallo Fabian,

falls Du noch hier bist und noch am Forschen bist

Franzciscus Antonius Buchmayer (y mit zwei Pünktchren drüber) ist am 7. May 1777 in Roth geboren
Eltern Joseph Buchmayer (nicht Johann)
Veronica Schmälzin
Paten Josephus Sch?
Elisabetha Mitreütterin
Das Familienregister Rot 53, erwähnt im Taufregister, könnte beschafft werden

Gruß Micha