Suche im Forum



Unsere Magazine

21

Donnerstag, 14. September 2017, 10:36

Super Tipp, danke!

Das war bei mir verdeckt aufgrund dieser Cookie-Nachricht.

Gruß Philipp

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 14. September 2017, 17:44

Herr v. Roy teit mit :

Hallo Philipp,

1936 benötigte man standesamtliche Urkunden für seinen „Ahnenpaß“ (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Ahnenpa%C3%9F ).
Ich gehe deshalb davon aus, daß im vorliegenden Fall nichts „gedreht“ wurde.

Ob die Taufurkunde des WILHELM MURCHA in Posen (kath., Mai/Juni 1870) online zu finden ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

CONSTANTIN MURCHA wurde 1844 in N a c l a w bei Kosten geboren. Er übersiedelte später in die nahe Provinzhauptstadt P o s e n, wo 1870 sein Sohn WILHELM geboren wurde. CONSTANTIN'S Vater VINCENTIUS dürfte deshalb im Raum K o s t e n (poln.: Kościan) und nicht in Posen zu suchen sein.

Zur Verbreitung des Familiennamens MURCHA im heutigen Polen schauen Sie bitte hier:
http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/murcha.html

Freundliche Grüße vom Rhein

Joachim von Roy
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 14. September 2017, 19:37

Herr v. Roy teilt mit :

Einen ausgezeichneten Bericht über die seit alters vornehmlich von d e u t s c h e n Familien bewohnte Stadt K o s t e n findet man bei Heinrich Wuttke, „Städtebuch des Landes Posen“, Leipzig 1864, S. 338-341,
vgl. https://books.google.de/books?id=cTRNAAA…epage&q&f=false

Vgl. auch https://de.wikipedia.org/wiki/Ko%C5%9Bcian

MfG
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

24

Freitag, 15. September 2017, 08:28

Vielen Dank für die Informationen Herr von Roy.

In alten Adressbüchern aus Posen habe ich den Constantin unter anderem 1868 und 1876 in Posen entdeckt. Leider wird da nur der Haushaltsvorstand aufgeführt, also kein Wilhelm. Aber auch kein Vincentius um 1844 (erste Adressbuch) rum, dieser wird in Naclaw gewesen sein zu dieser Zeit als Constantin geboren wurde. Ansonsten scheinen nicht gescannte Unterlagen über Kosten um 1793 rum im polnischen Archiv zu sein. Schade!

Gruß Philipp

25

Freitag, 15. September 2017, 12:23

Ich lese hier auch interessiert mit und habe eine Frage an Billet.

Bist Du der Herr von Roy oder übermittelst Du die Äußerungen eines Herrn Joachim von Roy?
Mir kommt nämlich die Eingangsfloskel zur Antwort: „Herr von Roy schreibt, bemerkt, teilt mit“ etwas scherzhaft vor. Ich kann mir sonst nicht denken, dass die Antwort so, wie soll ich sagen, befremdlich um nicht zu sagen arrogant, eingeleitet wird.

Nichts für ungut und einen schönen Tag.
Viele Grüße :) Ursula

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

26

Freitag, 15. September 2017, 18:08

Herr v. Roy teilt mit :

Hallo Philipp, zur Information am Rande:

Es gab einst in Polen ein Adelsgeschlecht namens MURCA, das – gemeinsam mit zahlreichen anderen, nicht miteinander verwandten (!) Adelsfamilien – das Stammwappen „Pilawa“ führte

[vgl. https://pl.wikipedia.org/wiki/Pilawa_(herb_szlachecki)
Träger des Namens MURCA (nicht zu verwechseln mit den weit verbreiteten Familien namens MURZA) findet man heute nicht in den polnischen Telefonverzeichnissen.

Leider konnte ich die Herkunft der Familie MURCA des Wappens „Pilawa“ nicht ermitteln. Wegen der Ähnlichkeit der Namen MURCA und MURCHA wollte ich Sie auf die Adelsfamilie MURCA aufmerksam machen, doch liegt es mir fern, Ihnen adelige Vorfahren (nebst Wappen) – mit Verlaub - „andrehen“ zu wollen. Viel Erfolg für Ihre weiteren Forschungen.

MfG
------------------------------------------------

@ Werte Ursula
nur so nebenbei zur Kentn.:

Die Beantwortung übernimmt Herr v. Roy ,
ich selbst fungiere lediglich als Übermittler :!:
wenn dies " um nicht zu sagen arrogant" wirkt, ist das bedauerlich,
aber keineswegs Absicht. :!:
Sorry
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

27

Freitag, 15. September 2017, 19:18

Vielen Dank für den tollen Hinweis.

Es gibt übrigens bei uns in der Familie die Geschichte, welche nun über Generationen erzählt wurde, dass es irgendwann in der Familie einen Streit gab und man beim ursprünglichen Namen MUCHA(polnisch für Fliege) ein R eingeschoben hat. Dafür gibt es keine Belege.
Der Name MUCHA allerdings ist deutlich bekannter und verbreiteter. Bislang hießen alle ermittelten Personen meiner Familie mind. bis 1800 Uhr MURCHA.
Ich setze meine Suche fort in folgenden Orten;
Naclaw Kreis Kosten (Ein kleines Dorf bei Kosten, nicht zuverwechseln mit Natzlaff in Schlesien, wie wir ermittelt haben) Zeitraum ca 1844 zu Constantins Geburt/Taufe.
Vincentius Geburts- / Taufort - Kosten Kreis Kosten ca 1793.
Wilhelms Geburts oder Taufurkunde 1870 in Posen um nochmal den Beleg für seine Eltern zu haben.
Bzw. alles über Kosten Kreis Kosten Zeitraum von X - 1870.
Naclaw (Namslau) Kreis Kosten Geburten / Taufen 1840-1844 kath. Kirche
Poznan (Posen= Geburten / Taufen 1870 kath. Kirche

Falls ein Mitleser digitalisierte Akten davon findet, wäre ich über jede Hilfe dankbar.

Gruß Philipp

28

Freitag, 15. September 2017, 20:04

@ Werte Ursula

nur so nebenbei zur Kentn.:

Die Beantwortung übernimmt Herr v. Roy ,
ich selbst fungiere lediglich als Übermittler :!:
wenn dies " um nicht zu sagen arrogant" wirkt, ist das bedauerlich,
aber keineswegs Absicht. :!:
Sorry
Guten Abend Billet,

danke für die Antwort.

Die Anrede "Werte" nehme ich wohlwollend zur Kenntnis, (bei meinem ALDI bin ich auch ein werte Kundin :D ).
Viele Grüße :) Ursula

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 17. September 2017, 23:49

Herr v. Roy schreibt :

Interessant ist, daß die polnische Adelsfamilie ZAK (Schack, mit einem Punkt über dem Z)
des – seltenen - Stammwappens „Trach“ auch in S c h l e s i e n beheimatet war (wenn ich den polnischen Text recht verstehe),
vgl. https://pl.wikipedia.org/wiki/Trach .

Der Sterbeurkunde der ANNA MURCHA geb. ZAK vom 29. März 1888 ist zu entnehmen,
daß ihr Vater einst „Wirth“ in Naclaw war. MARTINUS ZAK war also „Landwirt“ im weitesten Sinne.

MfG
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

30

Montag, 18. September 2017, 20:31

Hallo Herr von Roy,

ich denke dieses Naclaw, wird auch der Geburtsort von Annas Sohn Constantin sein und zwar ein Dorf im Kreis Kosten. Also nicht die Stadt in Schlesien. Obwohl im Melderegister "Namslau" steht. Auf der Sterbeurkunde steht wieder Kreis Kosten.
Wikipedia
Google Maps

Gruß Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lippo« (19. September 2017, 18:18)


31

Freitag, 6. Oktober 2017, 17:00

Ja ich forsche immer noch fleißig weiter. Leider für die Zeiträume um 1793, 1840 und 1870 keine katholischen Taufen oder Geburtseinträge online zu finden im Raum Kosten und Posen.
Jetzt bin ich auf eine Sterbeurkunde von 1813 eines gewissen Stanislaw Murcha gestoßen, es könnte der Vater oder ein naher Verwandter meines Ururururgroßvaters Vincentius oder Wincenty Murcha sein.
Jedoch ist die Schrift für mich beinahe unlesbar! Kann das überhaupt jemand entziffern? Steht dort etwas über die Familie von Stanislaw.

Sterbeurkunde Stanislaw Murcha



Ich bitte um Hilfe! ?(