Suche im Forum



Unsere Magazine

Frank

Mitglied

  • »Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen-Anhalt

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Oktober 2017, 14:43

Zweimal geheiratet ??? 1908 in Wollstein und 1925 in Unruhstadt ???

Hallo,

ich habe nachdem nun viele Urkunden ins Netz gestellt wurden eine kuriose Begebenheit gefunden.

Ein Paar welches 1905 und 1909 zwei uneheliche Kinder bekam, hat 1908 in Wollstein geheiratet und 1910, 1912, 1915 und 1920 4 weitere Kinder bekommen.
Dann wurde im Jahr 1925 in Unruhstadt zum zweiten Mal geheiratet.
Warum denn sowas? Keine Verwechslung, es sind eindeutig die gleichen Personen.

Die zweite Urkunde habe ich jetzt im Netz gefunden. Die 1. habe ich leider nicht.

Frank

2

Samstag, 21. Oktober 2017, 14:54

Hallo Frank,

wie soll das mit dem unehelichen Kind 1909 gegangen sein, wenn bereits 1908 geheiratet wurde?

Also, solange ich nciht den Heiratseintrag von 1908 gesehen hätte, wären das für mich unterschiedliche Paare.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

3

Samstag, 21. Oktober 2017, 15:05

Hallo Frank,

da kann man zunächst nur spekulieren, z.B.:
a) Zwischen 1908 bzw. 1920 und 1925 kann eine Scheidung gelegan haben. Da zuständige Amtsgericht hätte darüber eine Urkunde. In 1925 Wiederheirat.
b) Die Eheleute gehörten 1908 unterschiedlichen Konfessionen an, die Ehe wurde in einer der beiden Konfessionen geschlossen. In 1925 wurde die Ehe auch in der anderen Konfession geschlossen.

Sagt die Dir vorliegende zweite Urkunde etwas aus über
1.) die Familienstände der Brautleute?
2.) die Konfessionen der Brautleute?
3.) die in die Ehe eingebrachten Kinder der Brautleute?

Gruß - Detlef

Frank

Mitglied

  • »Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen-Anhalt

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Oktober 2017, 15:29

Hallo,

erst einmal :danke: für die schnelle Reaktion.
Simone Du hast recht (Fehler von mir 1909 auch ehelich); sorry

Ich kenne zwei Enkelkinder der Eheleute die mir das erste Heiratsdatum genannt haben. Sie haben mir auch die Geburtsdaten beider bestätigt. Auf seiner Sterbeurkunde steht das Ehedatum =>Oktober 1908.
Auf der jetzt gefundenen standesamtlichen Urkunde aus 1925 stehen beide Namen und Geburtsdaten die mir auch vorher schon bekant waren. Es sind also zweifelsfrei die gleichen Personen.

Konfessionen => auf allen Geburts- und Sterbeurkunden (Eltern und Kinder) evangelisch.

=========================================================================
Sagt die Dir vorliegende zweite Urkunde etwas aus über

1.) die Familienstände der Brautleute? NEIN

2.) die Konfessionen der Brautleute? NEIN

3.) die in die Ehe eingebrachten Kinder der Brautleute? NEIN
========================================================================

Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frank« (21. Oktober 2017, 19:28)


Frank

Mitglied

  • »Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen-Anhalt

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Oktober 2017, 15:49

... ich habe gerade noch einmal geschaut.

- 1905 zeigt die Mutter an, dass von der unverehelichten Tochter ein Kind geboren wurde ....
- 1909 zeigt die Hebamme an, dass von der unverehelichten Frau in der Wohnung des Vaters ein totes Mädchen geboren wurde....

wobei ich da vielleicht denke die Hebamme hat es nicht besser gewusst.

Frank.