Suche im Forum



Unsere Magazine

Doschek

Mitglied

Wohnort: Peiting

Vereine: Bayer. Landesverein für Familienforschung

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 7. August 2012, 10:26

Meine kürzeste Wartezeit waren ein paar Stunden in einer Pfarrei, wo Maria Enzersdorf (Österreich) dazu gehört. Evangelisch und die Dame half mir, die richtige Kirche (katholisch) zu finden, die für die Ortschaft zur damaligen Zeit dazu gehörte. Der Schriftverkehr ging innerhalb 2 Tage. Als ich dann später erfuhr, dass mein Opa im Kloster in Wien ausgesetzt wurde, mailte ich die Erzdiazöse in Wien. Sie teilten mir auch tagsdrauf mit, dass sie im Moment nicht selbst nachsehen können, weil die Daten grad wo ausgelagert sind und erst im Oktober 2012 wieder bekommen.

Die Erzdiazöse in München war auch schnell: nach 3 Tagen bekam ich die Antwort, dass sie mir aus datenschutzgründen keine Auskunft geben dürfen (über meine Urgrußmutter *1878). Auf meinen Hinweis, dass sie tot ist, bekam ich keine Antwort mehr.

LG, Doschek

Fibiahn

Mitglied

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 22. August 2012, 20:21

Meine kürzeste Wartezeit war 2 Tage. Meine telefonische Anfrage genügte und mir wurde die benötigte Kopie (Meldekartei) zugesandt, kostenfrei. :thumbsup:
Meine längste Wartezeit war, und das vergraulte mir schon fast das Forschen, 2 Jahre+1 Monat. Für eine Kopie eines Taufeintrages, wo ich das Geburtsdatum schon mitgeliefert hatte! Das war das Landeskirchliche Archiv in Greifswald. :thumbdown:

Viele Grüße
- Fibiahn

*Anja*

Mitglied

Wohnort: Bleckede Ldkrs Lüneburg /Niedersachsen

  • Nachricht senden

23

Montag, 27. August 2012, 20:53

Also beim Standesamt 1 in Berlin dürfte meine Wartezeit bei fast 3 Jahren liegen!
Ich forsche Hauptsächlich in : Niedersachsen (Stadt & Landkreis Uelzen)Schlesien(Raum Grottkau) und Berlin(Reinickendorf)
Meine FN: Niemeier/Niemeyer ,Seiffert ,Napirai,Daffe ,Dahrens ,Berens ,Schmiedel Kurt,Heinrich
Nähere Angaben bei mir erfragen

Yrrah

Mitglied

Wohnort: im Oberharz

Vereine: keine

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 12. September 2012, 07:40

Hallo,

ich musste nie länger als 60 Tage warten und hatte manche Sachen schon nach ein paar Tagen in der Hand.

Gruss Harri

mamue

† Ruhe in Frieden

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 12. September 2012, 12:40

Hallo,

also ich hab auf einige Urkunden 18 Monate gewartet, hatte die schon ganz vergessen als dann eines Tages ein Brief kam.

Liebe Grüße

Margrit
Dauersuche nach
Amann,Biesing Büsing, Bläß/Bläss,Bruns,Burger, Dahlhelm, Eimecke, Günther,Gutznau/Gitzko, Hacken, Hagedorn,Heert, Heine(i)cke, Heyer, Israel, Künne, Lodahl, Münich,Peter,Siener,Siever/Siebert, Teichmann, Thiersch/Thiers, Wesemann,Wolf(f)er, Zuckwitz



Wenn ein Mensch geboren wird, ist die Welt um ein Lächeln reicher. :baby:

26

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 23:43

Mein kürzeste Wartezeit lag bei 2 Tagen und die längste wie bei fast jedem beim Standesamt I Berlin., Wartezeit 30 Monate.
Obwohl die WAST mit 18 Monaten auch nicht die schnellsten sind.
Viele Grüße
Simone
http://www.Ahnen-Triller.de ;)

norpap

Mitglied

Wohnort: 85435 Erding

Vereine: CompGen; ancestry

  • Nachricht senden

27

Freitag, 7. Dezember 2012, 20:40

Seit 18.05.2010 warte ich auf eine Antwort von der STASI-Unterlagenbehörde
"Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können" (Jean Paul).

FN und Forschungsgebiete:
Pappert Hessen/Düsseldorf; Köneke Essen/Düsseldorf/DK/NL; Ziegler Baden/Düsseldorf; Nonnenmacher Baden;
Albrecht Feuchtwangen bzw. Ansbach/USA; Sealtiel Berlin/NL;
sowie die dazugehörigen Auswanderer

28

Mittwoch, 28. September 2016, 19:47

WaST:

03/15 bis 01/16, die Akte war euch klein (Marine)

Escargot

Mitglied

Vereine: Verein für Familienkunde in Baden-Württemberg e.V.

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 29. September 2016, 08:46

Längste Wartezeit von 9 Monaten bei der WASt und
die kürzeste Wartezeit von 1,5 Stunden bei der Dokumentationsstelle Hartheim, einer Außenstelle des Oberösterreichischen Landesarchivs.

30

Dienstag, 24. Januar 2017, 14:40

WASt, Wehrmacht: 03/15 bis 01/17
Auskunft ohne Personalpapiere, sondern über andere Unterlagen.

Ziech

Mitglied

Wohnort: Langenselbold

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 9. Februar 2017, 08:44

Die "Deutsche Dienststelle" in Berlin hat alle Grenzen gesprengt. Exakt zwei Jahre habe ich dort auf Antwort gewartet. Für drei Seiten Auskunft habe ich 24 Euro bezahlt und Informationen erhalten, die ich nicht benötigte, obwohl ich genau geschrieben hatte, was ich suche. Schlichtweg eine Frechheit. Also: Geduld mitbringen.

Mester

Mitglied

Vereine: CompGen, "Die Maus" Bremen

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 9. Februar 2017, 11:41

Hallo,

vom abschicken eines Briefes an das Archiv in Liegnitz und die angeforderte Urkunde in den Händen zu halten,
hat es genau 1 Monat gedauert.
Bei der WASt auch über ein Jahr.

33

Montag, 10. Juli 2017, 22:28

WASt leider das letzte Mal über 13 Monate... :sleeping:

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 31. August 2017, 07:40

Hallo,

etwas mehr als 2 Jahre hat eine Auskunft bei der WASt ei mir gedauert. Antragstellung 22.06.2015, Antwort gestern 30.08.2017. Eine Seite mit Angaben zur Erkennungsmarke, der Heimatanschrift, den Truppenteilen, des Dienstgrades. Ebenso eine Lazarettmeldung, Sterbedatum und Grablage in Russland.

Alles, bis auf die Heimatanschrift, war mir bisher unbekannt. Ebenso das mein gefallener Großvater nach 1939 erneut geheiratet hatte. Leider habe ich nur die Angabe das er mit einer Waltraut B. verheiratet war :-/

Leider sind laut Auskunft der WASt keine weiteren Angaben oder Unterlagen vorhanden. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis der Anfrage zufrieden. Eine Rechnung lag der Antwort nicht bei.

MfG Watf

Mester

Mitglied

Vereine: CompGen, "Die Maus" Bremen

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 31. August 2017, 19:18

Oha, das macht Hoffnung.
Meine letzte Anfrage ist von November 2015.
Vielleicht wird es doch noch was in diesem Jahr.

Thomas

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

36

Freitag, 1. September 2017, 18:14

Hallo Thomas,

das wird ein Weihnachstgeschenk, gespickt mit inem Haufen an bisher unbekannten Dokumenten ! So etwas hätte ich auch mal gerne ;-)

Bisher haben die Anfragen bei der WASt immer länger gedauert ... aber es kam auch immer eine Antwort. Also Geduld ...

MfG Watf

Mester

Mitglied

Vereine: CompGen, "Die Maus" Bremen

  • Nachricht senden

37

Freitag, 1. September 2017, 19:01

Hallo Watf ,

haaach, was freue ich mich schon auf Weihnachten
Hoffentlich ist es bald soweit. Bin schon ganz aufgeregt... :D

Thomas

Mester

Mitglied

Vereine: CompGen, "Die Maus" Bremen

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 8. November 2017, 21:57

Hallo Watf und alle anderen Mitleser,

Juchu, heute am 08.11.2017 ist meine Anfrage vom 12.11.2015 bei der Deutsche Dienststelle, beantwortet worden.
Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Fast genau 2 Jahre Wartezeit.
An alle Wartende: nicht verzweifeln. Durchhalten.

Gruß
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mester« (8. November 2017, 22:02)