Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Sonntag, 26. November 2017, 09:55

Zeitrechnung in Kirchenbüchern aus Russland

Guten Morgen allerseits,

bei Übersetzungen aus evang. Kirchenbüchern aus Konstantynow bin ich auf russische Einträge gestoßen, in denen zwei Daten angegeben wurden, z.B. 2. und 12. April. Ich weiß, dass in Rußland bis 1918 eine andere Zeitrechnung als im übrigen Europa vorgenommen wurde. Der Unterschied zwischen gregorianischem und julianischem Kalender beträgt allerdings 13 Tage. Ich habe aber durchgehend Differenzen von 10 Tagen gefunden. Kann mir jemand sagen, woher dass kommen kann? Konnte der Pfarrer einfach nicht rechnen?

Gruß
Christian

Heiko

Mitglied

Wohnort: Bochum

Vereine: WGGF; CompGen; Roland zu Dortmund

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. November 2017, 11:27

Guten Morgen,

vielleicht hilft folgendes Zitat weiter (Wikipedia):

"Die Verspätung des Kalenders gegenüber den Jahreszeiten (z. B. dem Frühlingsanfang) wurde 1582 durch Auslassen von zehn Kalenderdaten korrigiert. Man stellte dabei die Verhältnisse zur Zeit des Konzils von Nicäa im Jahre 325 wieder her, da auf diesem Konzil erstmals Beschlüsse über das Osterdatum gefasst wurden. Der Frühlingsanfang hatte sich in dieser Zeit vom zur Zeit von Julius Cäsar zutreffenden 23. März auf den 21. März verschoben.[6] Im Jahr 1583 fand in allen Ländern, die den neuen (gregorianischen) Kalender sofort angenommen hatten, der Frühlingsanfang dann wieder am 21. März statt."

VG
Heiko
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (vor 1920 GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG
Homepage:
Familiengeschichte Hungerige bei GENEANET

Heiko

Mitglied

Wohnort: Bochum

Vereine: WGGF; CompGen; Roland zu Dortmund

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. November 2017, 11:37

Und schau mal in die Tabelle hier:
https://www.timeanddate.de/kalender/juli…gregorianischer

Und hier:
http://www.russische-kirche-l.de/kalender/erklaerung.htm

Der Pfarrer scheint also die 10 Tage genommen zu haben, die 1582 noch galten, später dann aber nicht mehr.

VG
Heiko
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (vor 1920 GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG
Homepage:
Familiengeschichte Hungerige bei GENEANET

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko« (26. November 2017, 11:44)


4

Sonntag, 26. November 2017, 13:32

Hallo Heiko,

vielen Dank für die Aufklärung!

Gruß
Christian