Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 11:50

Auszug aus der Heimatsortkartei (Gelöst)

Sehr geehrte Forumsnutzer,

anliegend ist der Auszug aus der Heimatsortkartei meiner Großmutter leider kann ich die Anschrift nicht ganz genau lokalisieren. Ist vielleicht die Rosenthaler Str. gemeint?
Wenn ja, finde ich aber keine Einträge zu ihrem Ehemann Alfred, Gustav Oskar Ansorge oder zu ihr selbst in den Breslauer Adressbüchern. Ebenfalls ist in dem Straßenverzeichnis von 1943 für die Rosenthaler Str. nur Einwohner bis zur Hausnummer 61 verzeichnet.
Und wenn ich die Heimatanschrift richtig interpretiere müsste bei evangelischer Konfession die Kirche der Elftausend-Jungfrauen die zuständige Pfarrei gewesen sein. Leider finde ich aber auch hier nichts zur Hochzeit am 20.10.1929 oder zum Tod meines Großvaters am 20.05.1943 in den online verfügbaren Kirchenbüchern.

Stehe gerade total auf dem Schlauch und bitte um Eure Mithilfe.
Vielleicht hat ja der eine oder andere eine Idee, wie ich an dieser Stelle weiterkommen könnte.

Mit freundlichen Grüßen


Stephan Ansorge
»cyberreiter« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyberreiter« (9. Januar 2018, 14:01)


2

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19:50

Ich würde mal mich in Berching umsehen. VIelleicht wohnen dort noch Verwandte.

Ansonsten ist die Rosentaler Str 175 mit einem Fragezeichen versehen. Es muß also nicht stimmen. Aus welcher HOK stammt diese Karte, Breslau ?

Wundert mich, daß diese Daten einsehbar sind (Datenschutz).

Zumindest sollte man die anschliessend nicht öffentlich machen, bzw. rumerzählen, woher diese Daten kommen...

Nichts für ungut...

Reinhard

3

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 21:18

Hallo Reinhard,

lieben Dank zu für deine Hilfe.
Zu Deiner Beruhigung, die Daten sind nicht öffentlich zugäging. Habe damals beim Lastenausgleichsarchiv bzgl. evtl. Lastenausgleichsakten angefragt.
Bekam damals leider einen negativen Bescheid, aber den Hinweis dass, die HOK nun im Bundesarchiv sind und mir die Karte zu meiner Großmutter auf erneute Anfrage zur Verfügung gestellt werden könnte.

Es geht mir in allererster Linie darum die Heimatanschrift zu ermitteln. Durch Krieg und Flucht haben keinerlei Dokumente überlebt in denen die Heiamtanschrift vermerkt war, sondern nur der Geburtsort. Weder mein Vater, noch sein Bruder können sich daram erinnern.
Als ich meinem Vater vor kurzem eine Karte von Rosenthal zweigte konnte er sich an vieles erinnern wie z.B. Kaserne, Kloster in Carlowitz, Truppenübungsplatz usw.. Es reichte aber leider nicht dafür aus, die Anschrift zu bestimmen.

Rosentaler Str. war ja auch nur eine Vermutung. Meine Oma schrieb ja Rosental.
Eine andere Vermutung von mir ist, dass sie evtl. in einer der Rosenthaler Laubenkolonien gewohnt haben könnten, oder waren das wirklich nur Gartenlauben???


PS: Ich habe sehr viel Verwandschaft in Berching und Umgebung, aber leider Mütterlicherseits

Mit freundlichen Grüßen


Stephan Ansorge

4

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:25

Hallo Stephan ,
laut Adressbuch 1943 wohnt die Wittwe Berta Ansorge Zehnerstr.6 im 4. Stock, Postamt 1.
https://sbc.org.pl/dlibra/publication/98…ontent?ref=desc
Liebe Grüße
Jutta
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß

Suche FN Wittmann und Angeheiratete-FN Hoffmann/ Oberschlesien-FN Naujock /Ostpreußen

5

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:32

Hallo Staphan ,
auch 1935 wohnt die Wittwe berta Ansorge dort...
Liebe Grüße
Jutta
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß

Suche FN Wittmann und Angeheiratete-FN Hoffmann/ Oberschlesien-FN Naujock /Ostpreußen

6

Freitag, 8. Dezember 2017, 00:22

Hallo Jutta,

lieben Dank für Deine Mithilfe.
Über die Witwe Bertha bin ich auch schon gestolpert, aber mein Großvater ist erst 1943 verstorben.
Das dürfte also nicht passen ;(

Liebe Grüße

Stephan

7

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:19

Hallo,

Dorf Rosental bei Breslau Schl. ...vielleicht?

Alphabetisch-statistisch-topographische Uebersicht der Dörfer, Flecken, Städte und andern Orte der Königl. preuss. Provinz Schlesien: nebst beigefügter Nachweisung von der Eintheilung des Landes

https://books.google.de/books?id=f8AGAAA…osental&f=false
-------------------------------------------------------------
MfG Genry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genry« (9. Dezember 2017, 07:20)


8

Montag, 11. Dezember 2017, 14:28

So, der Sachverhalt hat sich jetzt geklärt.
Meine Großmutter wohnte nach dem Tod meines Großvaters in einer so genannten Laubenkolonie in Breslau Rosenthal.
Deshalb gibt es auch keine genauere Angabe der Strasse auf dem Auszug der Heimatsortskartei.

Euch allen lieben Dank für die Mithilfe

Stephan Ansorge