Suche im Forum



Unsere Magazine

Berlin-Bob

Administrator

  • »Berlin-Bob« ist der Autor dieses Themas

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 09:55

Computergenealogie, Heft 4/2017

Inhaltsverzeichnis Heft 4/2017
  • DIE WELT UNSERER VORFAHREN
    Geschichte(n) im Kirchenbuch
    Spuren des Krieges
    Kälte, Nässe, Hunger
    Seuchen und Krankheiten
    Auf Heller und Pfennig: Geld und Preise
    Was die Ahnen aßen

  • INTERNATIONAL
    Genealogischer Nachlass: Daten sichern für die nächste Generation

  • SOFTWARE
    Family Tree Maker spricht bald wieder deutsch
    Family Book Creator
    GES2016 als Testversion
    Ancestral Quest
    Die besten Ahnenforschungsprogramme bei Netzsieger.de ?
    Gen_Pluswin
    GedTool
    Gleichgeschlechtliche Ehen in der Genealogie

  • MEDIEN
    Ahnenforscher als Amateurdetektive: Ein neues Krimi-Genre

  • COMPGEN
    CompGen Kurzmeldungen

  • Kaleidoskop
    Kurzmeldungen international/national
    Familienerbstück
    Zu guter Letzt
    Vorschau
    Impressum

Aus: http://wiki-de.genealogy.net/Computergen…/Aktuelles_Heft
.
suche mehr Ahnen für mein Website http://www.margulies-chronicles.com/index.DE.php (deutsch) / (english)
insbesonders Remenyi (Ruml), Margulies, Morser (Mörzer) in Polen, Ungarn, Slovakei, Österreich, ....

Berlin-Bob

Administrator

  • »Berlin-Bob« ist der Autor dieses Themas

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 10:19

Das Hauptthema dieses Hefts ist sehr interesant für alle die einen Familienchronik schreiben wollen, und etwas mehr als nur eine Liste von Geburts-, Heirats-, Sterbe- und Ortsdaten erstellen wollen.

Wie es Renate Ell im Editorial ausdruckt:

Zitat


"die Kirchenbücher liefern nur das Datenskelett - man muss in Archiven nach Dokumenten rechechieren, die uns mehr über das Leben unserer Vorfahren erzählen als die Daten von Taufe, Heirat und Begräbnis, sozusagen das Fleisch auf dem Skelett.


Mehr zum Thema "wo suchen", "was suchen" findet man hier im Forum:
[Buch] "Auf den Spuren eines Unbekannten"

Und wer tatsächlich an eine Familienchronik arbeitet / arbeiten will, findet hier mehr Hinweise und Anregungen:
Wie schreibt man eine Familiengeschichte, Familienchronik ?

Gruß,
Bob
(der gerade kramphaft versucht, seine Familienchronik rechtzeitig (einigermaßen) fertig zu machen,
um sie als Weihnachtsgeschenk an die Familie schicken zu können !)
.
suche mehr Ahnen für mein Website http://www.margulies-chronicles.com/index.DE.php (deutsch) / (english)
insbesonders Remenyi (Ruml), Margulies, Morser (Mörzer) in Polen, Ungarn, Slovakei, Österreich, ....

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 13:08

Hallo Bob,

(der gerade kramphaft versucht, seine Familienchronik rechtzeitig (einigermaßen) fertig zu machen,
um sie als Weihnachtsgeschenk an die Familie schicken zu können !)

Der Countdown läuft aber ;-) Viel Erfolg!

Heft 4/2017 ist auch bereits digital im Downloadbereich für Mitglieder abgelegt. Danke das dies so schnell geschehen ist, ich persönlich lese es lieber als PDF. Allerdings gibt es dort einen kleinen Schreibfehler ... als Jahreszahl zum Heft wurde 2016 angegeben ;-)

MfG Watf

Berlin-Bob

Administrator

  • »Berlin-Bob« ist der Autor dieses Themas

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:51

Zitat

Der Countdown läuft aber ;-) Viel Erfolg!
Danke Watf !

Falls ich es doch nocht schaffe, kriegen die vielleicht andere Bücher .... :D

Zitat

  • MEDIEN
    Ahnenforscher als Amateurdetektive: Ein neues Krimi-Genre



Bob
.
suche mehr Ahnen für mein Website http://www.margulies-chronicles.com/index.DE.php (deutsch) / (english)
insbesonders Remenyi (Ruml), Margulies, Morser (Mörzer) in Polen, Ungarn, Slovakei, Österreich, ....

5

Freitag, 15. Dezember 2017, 16:22

Ich habe bisher nur einen flüchtigen Blick ins Heft geworfen.

Vom Lesen abgeschreckt hat mich die recht kleine Schriftgröße. Ich weiß nicht, ob sich meine Augen in den letzten Monaten so verschlechtert haben... Der letzte Check beim Augenarzt ist noch kein Jahr her.

Habe nur ich Probleme mit der Schriftgröße?
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Dezember 2017, 17:32

Hallo Simone,

Habe nur ich Probleme mit der Schriftgröße?

Ich kann dich beruhigen ... du bist da nicht alleine ;-) Weshalb ich ja auch die PDF-Version bevorzuge =8). Hm ... ich denke immer wieder über eine Augenlaserung nach ... Bei mir ist es wohl eine altersbedinge Kurzsichtigkeit. Und laut meiner letzten Untersuchung vor 2 Jahren, Rundum-Check auf eigene Kosten, habe ich wohl auch eine ungewöhnlich dicke Hornhaut ... oder so. Na, lass ich mal wohl demnächst etwas ausführlicher beraten. Will mal wieder wissen wie das Lesen ohne Brille ist/war ;-)

MfG Watf

Joerg277

Moderator

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Dezember 2017, 23:45

Obwohl ich ja nun schon ein bisschen älter als 25 bin - ich kann die Zeitschrift problemlos lesen.
Allerdings brauche ich meine Lesebrille (der Optiker hat sie mir speziell fürs Arbeiten am Rechner ausgelegt), ohne die wäre ich hilflos.
Es gibt bei vielen Menschen Phasen (oft schon ab 45 / 50 Jahre), in denen sich die Augen relativ schnell ändern. Ich habe das gerade mal wieder hinter mir.

Viel kleiner, und für mich auch viel schwerer zu lesen, ist für mich die Standardschriftgröße des Forums und vieler Internet-Seiten.
Ja, ich weiß dass ich die Anzeige vergrößern kann. Das ist mir aber meist einfach zu lästig.
Deshalb ist die pdf-Version für mich keine Alternative. Ich sitze zum Lesen auch viel lieber in einem bequemen Sessel.

Sehr gefallen hat mir der Artikel "Geschichte(n) im Kirchenbuch". Da hätte ich auch ein paar Beispiele liefern können.
Auch sonst fand ich eine Reihe von Anregungen, die helfen, ein wenig mehr Fleisch auf das Zahlenskelett zu bekommen.
Den Autoren einen herzlichen Dank!
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

TBals

Mitglied

Vereine: CompGen, OGF

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. Januar 2018, 19:47

>Allerdings gibt es dort einen kleinen Schreibfehler ... als Jahreszahl zum Heft wurde 2016 angegeben ;-)

Das sollte nun korrigiert sein.

Die Schriftgröße ist eigentlich so wie in den Heften zuvor auch :)