Suche im Forum



Unsere Magazine

rotraud

Moderatorin

  • »rotraud« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. September 2017, 09:23

Programm zum Erstellen eines OFB

Ich arbeite seit längerem an einem OFB meines Heimatortes.
Bislang habe ich dazu Ahnenblatt benutzt, da die Daten dort bequem einzugeben sind und ich auch sonst gut zufrieden damit war. Nun bin ich aber bei 59000 Datensätzen angekommen und habe den Eindruck, dass Ahnenblatt damit langsam seine Grenzen erreicht. Die OFB-Datei ist unheimlich langsam im Vergleich zu einigen kleineren Dateien,dieich auch mit Ahnenblatt verwalte. Das Unangenehmste aber sind die sich mehrenden Abstürze, bei denen die Datei anschließend defekt ist, so dassich sie dann aus einer Sicherungsdatei neu erstellen muss. Diese Abstürze kommen ohne erkennbare Ursache.
Ich denke, es wird Zeit, auf ein anderes Programm umzusteigen. Aber welches? Wer Kennt Programme, die speiell für die Erstellung von Ortsfamilienbüchern gemacht sind?

hgkoopm

Mitglied

Wohnort: Oldenburger Münsterland

Vereine: Heimatbund OM, OGF

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. September 2017, 10:32

GenPlusWin soll sich vorzüglich für die Erstellung eines OFB eignen. Das Programm basiert auf MS Access. Ich persönlich betrachte die Datenbearbeitung damit als etwas "gewöhnungsbedürftig". Auf Knopfdruck liefert das Programm ein komplettes OFB. Einstellungsmöglichkeiten gibt es auch hinreichend genug.

Gruß HG

Heiko

Mitglied

Wohnort: Bochum

Vereine: WGGF; CompGen; Roland zu Dortmund

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. September 2017, 13:47

Auch GFAhnen bietet das:

https://www.gf-franken.de/de/gfahnen.html

Zitat von der Homepage:

"Ortsfamilienbuch - Eine sehr leistungsfähige Ausgabemöglichkeit, die die Erstellung eines (Orts)familienbuchs, optional ergänzt durch eine Häuserchronik, ermöglicht. Diese Ausgabefunktionalität ist so konzipiert, daß er auch die nach Familien sowie chronologisch geordnete strukturierte Ausgabe beliebiger anderer Personengruppen ermöglicht (z.B. Angehörige eines Berufes oder Standes)"

Viele Grüße
Heiko
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (vor 1920 GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG
Homepage:
Familiengeschichte Hungerige bei GENEANET

rotraud

Moderatorin

  • »rotraud« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. September 2017, 16:08

Schon mal vielen Dank für die Hinweise. Ich werde mir die beiden Programme ansehen.
Ich plane kein gedrucktes Ortsfamilienbuch und auch von den Online-OFB bin ich noch entfernt. Bislang stelle ich meine Datei bei Gedbas ein, wo sie von interessierten Genealogen gefunden wird.
Allerdings verfüge ich natürlich über mehr Material zum Ort und den Höfen, alsich dort veröffentlichen kann.

Heiko

Mitglied

Wohnort: Bochum

Vereine: WGGF; CompGen; Roland zu Dortmund

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. September 2017, 16:37

Hallo Rotraud,

ein Tipp zum Einstellen von Daten könnte auch noch GENEANET sein, finde ich weniger "aggressiv" als Ancestry oder MyHeritage, ist benutzerfreundlicher als GedBas (zeigt zum Beispiel eine Art Personenstammblatt + Fotos + Stammbaum an) und man kann in der "Familienchronik" beliebige Texte + Fotos + Links aufnehmen, die in den üblichen Genealogieprogrammen nicht so richtig ihren Platz finden. Bin damit sehr zufrieden.
Schau mal hier, wenn du magst:
http://gw.geneanet.org/hheiko_w?lang=de

Viele Grüße
Heiko
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (vor 1920 GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG
Homepage:
Familiengeschichte Hungerige bei GENEANET

hgkoopm

Mitglied

Wohnort: Oldenburger Münsterland

Vereine: Heimatbund OM, OGF

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. September 2017, 18:37

Noch ein Tipp bzgl der Abstürze: es muss nicht unbedingt an Ahnenblatt liegen, genauso gut kann es am Betriebssystem (Windows) oder an der Hardware (der PC selber) liegen. Vielleicht einfach mal auf einem anderen Rechner mit Ahnenblatt weiterarbeiten. Das dortige Verhalten könnte dann Hinweise auf die eigentliche Ursache liefern.

Gruß HG

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. September 2017, 19:53

Hallo Rotraud,

falls du es noch nicht kennst: OFB - Ortsfamilienbuch - Ein Programm zur Erstellung von HTML-basierten Ortsfamilienbüchern, Familienbüchern und Ahnenlisten ... Scheint mir sehr umfangreich zu sein ;-)

MfG Watf

PS: Wegen den Abstürzen des Programmes Ahnenblatt könntest du aber wohl auch Hilfen vom ahnenblattportal.de ... bekommen, oder den Autoren direkt anschreiben ... falls du das noch nicht getan hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Watf« (25. September 2017, 20:01)


rotraud

Moderatorin

  • »rotraud« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. September 2017, 10:39

Danke, das Programm kannte ich nicht. Klingt interessant, hilft mir aber im Moment nicht weiter:
"Das OFB speichert und verwaltet selbst keine Genealogie-Daten, sondern
importiert diese aus entsprechenden Gedcom Dateien, die aus anderen
Genealogie-Programmen exportiert und bereitgestellt werden müssen."

Was meinen Rechner betrifft: ja, ich benutze einen relativ alten Laptop, der auch sonst eher langsam ist. Es gibt aber einen großen Unterschied zwischen meinen verschiedenen Ahnenblatt-Dateien. Bei den kleineren (1000 - 3000 Personen) läuft alles ganz normal und relativ schnell, nur die "OFB-Datei" macht Probleme.
Im Moment bin ich im Urlaub und arbeite mit einem ganz neuen Tablet von Lenovo (sicher kein Hochleistungsgerät) und da haben sich die Abstürze vermehrt.

Julianne

Mitglied, Neu im Forum

Wohnort: Steinbergkirche

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. Januar 2018, 20:20

Hallo Rotraud,

ein Tipp zum Einstellen von Daten könnte auch noch GENEANET sein, finde ich weniger "aggressiv" als Ancestry oder MyHeritage, ist benutzerfreundlicher als GedBas (zeigt zum Beispiel eine Art Personenstammblatt + Fotos + Stammbaum an) und man kann in der "Familienchronik" beliebige Texte + Fotos + Links aufnehmen, die in den üblichen Genealogieprogrammen nicht so richtig ihren Platz finden. Bin damit sehr zufrieden.
Schau mal hier, wenn du magst:
http://gw.geneanet.org/hheiko_w?lang=de
Viele Grüße
Heiko
Ich stimme vollig zu. Vor kurzem habe ich dieses Programm für mich entdecken. Besonders gefiel das Design und die Funktionalität. Doch verstehe ich nicht, was Sie unter dem Begriff "aggressiv" meinen?



Viele Grüße
Julianne

Heiko

Mitglied

Wohnort: Bochum

Vereine: WGGF; CompGen; Roland zu Dortmund

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:33

Hallo Julianne,

der Begriff ist etwas unglücklich gewählt, hatte ihn ja auch schon in Anführungszeichen gesetzt.
Mir ist diese massive Monopolisierung der Ahnenforschung eher unsympathisch, auch wenn ich natürlich sehe, dass dies viele Vorteile haben kann.

Liebe Grüße!
Heiko
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (vor 1920 GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG
Homepage:
Familiengeschichte Hungerige bei GENEANET

rotraud

Moderatorin

  • »rotraud« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. Januar 2018, 10:19

Hallo Heiko,
mir geht es ja icht um das Einstellen der Daten - da bin ich mit Gedbas voll zufrieden - sondern um ein Programm, dass die mittlerweile über 60000 Personen etwas leichter bewältigt.
Geneanet mag tauglich sein, um dort Familienstammbäume ausführlicher darzustellen, aber für ganze Orte ist es meiner Ansicht nach nicht geeignet.
Außerdem stört es mich, dass, wenn ich Nachricht erhalte, dass einer der drei FN die ich dort suche, eingestellt worden ist, mir das dann in mindest 3/4 der Fälle gar nicht weiter hilft, weil ich diese Daten dann nur mit Premium-Mitgliedschaft (sprich: für Geld) sehen kann.
Ich möchte, dass meine Sachen frei zugänglich sind und Nutzer leicht Kontakt mit mir aufnehmen können.
An ein richtiges Online-OFB möchte ich zur Zeit noch nicht heran - vielleicht später einmal.
Viele Grüße
Rotraud

Joerg277

Moderator

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. Januar 2018, 16:17

Hallo Rotraud,

ich habe keine Erfahrungen mit wirklichen großen Datenmengen, wohl aber sehr gute Erfahrungen mit Familienbande .
Schau dir das einfach mal an.
Runterladen und loslegen, kostenlos, bei Fragen meist schnelle Antwort vom Autor oder Nutzern auf der speziellen Mailingliste.
Wenn du Anfangsprobleme haben solltest, kannst du mich gerne direkt ansprechen.
Schlimmer als "bringt mir keine Vorteile" kann das Ergebnis ja nicht werden.

Aus der Homepage:

* ohne Installation lauffähig (z.B. direkt vom USB-Stick oder CD-ROM)
* bis ca. 2.000.000.000 Datensätze
* GEDCOM 5.5 Im- und Export
...

Und solltest du irgendwann mal auf einen Mac umsteigen: kein Problem, die entsprechende Version runterladen und mit den bisherigen Dateien weiterarbeiten.
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

dirkpeters

Mitglied

Wohnort: Ketzin

Vereine: AMF, BGG, Herold, MFP, Greif

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 9. Januar 2018, 07:57

Hallo Rotraud,

Legacy 9.0 kommt mit solchen Datenmengen ohne Problem klar. Ich arbeite mit dem Programm mit einer Datenbank von mehr als 220000 Personen und das Programm ist sehr schnell.

Viele Grüße

Dirk

rotraud

Moderatorin

  • »rotraud« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Januar 2018, 12:15

Hallo Dirk,
danke für den Hinweis. Ich habe noch eine sehr alte Legacy-Fassung, mit der ich sehr selten geaerbeitet habe. Dann werde ich mir mal Legacy 9.0 ansehen. Deine Datei ist ja noch sehr viel größer und wenn es das gut packt, sollten meine Daten kein Problem sein.