Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Mittwoch, 10. Januar 2018, 07:38

Adressbuch Breslau 1884 fehlende Seiten

Erst Mal ein gesundes neues Jahr an alle!

Hat zufällig jemand Zugriff auf eine vollständige Ausgabe eines Breslauer Adressbuches aus dem Jahr 1884? Bei dem frei zugänglichen Exemplar in der Schlesischen Digitalen Bibliothek fehlen im Einwohnerverzeichnis leider die Seiten 217 bis 229. Genau der Part, den ich bräuchte (FN -KNETSCH-).


Gruß
Paul

2

Mittwoch, 10. Januar 2018, 12:29

Hallo Paul,

die Seiten fehlen offenbar bei allen. Hier ein Scan von 1886, vielleicht hilft auch der weiter:
»Ken78bln« hat folgende Datei angehängt:
  • !!!1886_cr.jpg (125,56 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Januar 2018, 22:07)

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:03

Hallo Paul,

ich kann dir noch 1883 und 1885 anbieten:

1883:


1885:


Bei Bedarf kann ich dir auch die gesamten Seite zuschicken.
Wen suchst du denn genau?
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

4

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:25

Danke für die schnellen Antworten.
Ich suche den Eisenbahnarbeiter Paul Knetsch. Der letzte Eintrag den ich hatte war von 1885, da war er "Eisb.-Bur-Aspirant" (vmtl. Büro-Aspirant) und wohnte in Vorwerfstr. 27 III. Passt ja auch zu dem Eintrag von 1885.
Interressant der Eintrag von 1883, da wohnte er offentlich noch in der Bahnhofstr. 26 I. Das ist ne völlig neue Info für mich. Versuche gerade sein Geburtsjahr einzugrenzen und herauszufinden welches Standesamt und welche Kirchengemeinde an der letzten verfügbaren Adresse zuständig war. Da hilft das natürlich schon weiter. Ich bin bislang davon ausgegangen, dass er zw. 1865 und 1871 geboren sein muss.
Habt ihr manchmal noch weitere Adressbücher vor 1883? Das Nächste, was ich gefunden habe ist von 1870, dass ist dann schon etwas zu früh.

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:46

Jein. Folgendes:

1881: Paul Knetsch, Bureau-Diätar, Sadowastraße 9 I
Anmerkung von mir (JPS): Es könnte sich hier um den selben handeln, da die Berufsbezeichnung ja ähnlich ist, aber das darf und muss natürlich auch angezweifelt werden.

1879: Paul Knetsch, Bureau-Diätar, Sadowastraße 6 I
Anmerkung analog

1877: Paul Knetsch, Bureau-Diätar, Sadowastraße 6 I
Anmerkung analog

1875: Paul Knetsch, Bureau-Diätar, Sadowastraße 6 I
Anmerkung analog

1874: Paul Knetsch, Kreisger.-Bur.-Assist., An (!) Brigittenthal 4 I (müsste vermutlich korrekt "am" heißen)
Anmerkung analog

1866: Keine Erwähnung


Für alle Einträge gilt wie gesagt meine Anmerkung. Es kann sein, dass es die selbe Person ist, muss aber nicht. Zu den nicht von mir aufgeführten Jahrgängen habe ich zumindest auf die schnelle keine Onlineversion des Adressbuchs gefunden. Du solltest versuchen, den Band von 1882 zu finden. Mit etwas glück findest du dort eine "Mischform" der Versionen der Einträge von 1881 und 1883. Also z.B. mit gleicher Straße wie zu 1883, aber dem Beruf von 1881 oder umgekehrt. So hättest du eine mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei den Pauls um die selbe Person handelt.
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:50

Bei Ancestry hab ich noch folgendes gefunden (ohne Bild, nur Indexiert):

Name: Alexander Johann Paul Knetsch
Geschlecht: Male (Männlich)
Geburtsdatum: 11. Mai 1887
Geburts­ort: Breslau, Schlesien, Preußen, Germany
Vater: Paul Knetsch
Mutter: Elisabeth Kanzler

https://search.ancestry.de/cgi-bin/sse.d…div=1&ml_rpos=1

Könnte es sich dabei um den Sohn "deines" Pauls handeln?
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

7

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:58

... ich hab gesicherte Erkenntnisse, dass Paul den zweiten Vornamen -Max- hatte und zw. 1899 und 1906 mind. 4 seiner Töchter geboren worden. Es sollen aber insgesamt 10 Geschwister gewesen sein. Daher könnte rein theoretisch Alexander Johann Paul ein Kind von ihm sein.

Ist auf jeden Fall ein sehr interessanter Ansatz, den ich weiter verfolgen werde. Bis hier hin schon mal recht herzlichen Dank!!!! :danke:

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Januar 2018, 15:04

Ok. Schreib mal bitte hier, oder, wenn du es (noch) nicht veröffentlichen willst, mir per PN alles, was dir zu Paul Knetsch bekannt ist.
Also Religion, Sterbedatum, Namen der Kinder+Geburtsdatum, Namen seiner Frau, Beruf, Wohn- und Sterbeorte etc. Alles halt ;)
Dann schau ich heute Abend nochmal, was ich finden kann.
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

9

Mittwoch, 10. Januar 2018, 15:37

oh super, das mach ich, kann aber leider erst heut abend ... die Pflicht ruft :) Grüße

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:12

So... ich bin nun auch zu Hause und wäre bereit ;)
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

11

Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:04

Sorry, hab es gestern leider nicht mehr geschafft, es waren Überstunden angesagt :(

Hier nun meine bisherigen Erkenntnisse zu Paul:

Name: Paul Max Knetsch

Religion: evangelisch

verheiratet mit: Pauline Hermine Luise Knetsch, geb. Zapfe (evangelisch, bis zur Vertreibung 1945/46? in Breslau whft., sonst keine weiteren Erkenntnisse)

vmtl. zw. 1935 und 1937 gestorben (letzter Adressbucheintrag 1935, 1937 ist Hermine als Witwe verzeichnet)


Kinder lt. Geburtenregisterauszug:

Adelheid Lucin Hoffmann, geb. Knetsch *30.05.1906 in Breslau, gest. vmtl. Juli 1985, verheiratet mit Joseph Hoffmann, Hochzeit 1933 in Breslau, evangelisch

Klara Hermine Knetsch *01.08.1900 in Breslau, gest. ?, Hochzeit 1934 in Breslau, evangelisch

Gertrud Lucie Knetsch *25.11.1903 in Breslau, gest. ?, Hochzeit 1928 in Breslau, evangelisch

Anna Hermine Knetsch *27.02.1899 in Breslau, gest. 02.10.1901 in Breslau, evangelisch

vmtl. 6 weitere Kinder, eine Hermine, sonst keine weiteren Erkenntnisse


arbeitete für die Bahn, u.a. als: Eisenbahn-Büro-Aspirant, Eisenbahn-Büro-Assistent, Eisenbahn-Betr.-Gefr. (?), Güterboden-Vorarbeiter, Eisenbahn-Ladeschaffner (lt. Adressbüchern u. Geburtenreg.)

Adressbuchauszüge vorhanden von 1883, 1885, 1886, 1887, 1891, 1897, 1916, 1923, 1924, 1935, 1937, 1939, 1943

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »herblay« (11. Januar 2018, 08:12)


12

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:31

Hi, von mir kommt nur eine kleinliche Anmerkung:
Es heisst (1885) natürlich nicht Vorwerfstr., sondern Vorwerksstr.
Viele Grüße,
Micha

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. Januar 2018, 19:02

Also, folgendes kann ich dir nun mitteilen (als Überarbeitung deiner Angaben);


Name: Paul Max Knetsch
Geboren: 1867/1868 in Kattern, Kreis Breslau (http://wiki-de.genealogy.net/GOV:Object_1137799)
Religion: evangelisch
verheiratet mit: vor 06/1895 mit Pauline Hermine Luise Knetsch, geb. Zapfe (evangelisch, bis zur Vertreibung 1945/46? in Breslau whft., sonst keine weiteren Erkenntnisse)
Tod: 15.01.1936 in Breslau


Kinder:
Adelheid Lucin Hoffmann, geb. Knetsch *30.05.1906 in Breslau, gest. vmtl. Juli 1985, verheiratet mit Joseph Hoffmann, Hochzeit 1933 in Breslau, evangelisch
Klara Hermine Knetsch *01.08.1900 in Breslau, gest. ?, Hochzeit 1934 in Breslau, evangelisch
Gertrud Lucie Knetsch *25.11.1903 in Breslau, gest. ?, Hochzeit 1928 in Breslau, evangelisch
Anna Hermine Knetsch *27.02.1899 in Breslau, gest. 02.10.1901 in Breslau, evangelisch
Klara Hermine Knetsch, verheiratet (vor 1936) mit einem Benke (wohnte 1936 mit diesem in der Vierturmstraße 20) (vermutlich die selbe wie die *1900)
Helene Emilie Knetsch, *22.06.1895 in Breslau, ev, Hochzeit am 16.04.1917 mit Valentin Paul Harsolek in Breslau

Ich nehme an, die Kinder + deren Geurtsurkunden, die du schon hattest sind dir aus der Datenbank des Vereins für Computergenealogie bekannt. Bezüglich der neuen Infos schreib mir doch bitte mal eine PN, dann besprechen wir alles weitere ;)

P.S.: Da wir nun das Geburtsdatum kennen kann man recht sicher ausschließen, dass es sich bei dem Bureau-Diätar Paul Knetsch aus der Sadowastraße um den selben wie deinen handelt. Denn die Person zwischen 1875-1881 ist die selbe und dein Paul wird kaum 1875 im Alter von maximal 8 Jahren bereits in einem Büro gearbeitet haben ;) Wahrscheinlich kam er um 1882 im Alter von etwa 15 Jahren nach Breslau, um nach seiner Schulzeit eine Lehre dort zu machen / zu arbeiten.
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JPS« (11. Januar 2018, 19:06)