Suche im Forum



Unsere Magazine
  • »thankmarvanbriest« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Manila, Philippinen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Januar 2018, 20:15

Was bedeutet "Misnicus"?

Hallo zusammen,

kürzlich ist mir hier bei einem Heiratseintrag aus dem Jahr 1658 sehr geholfen worden ( [gelöst] Hochzeitseintrag 1658 ).

Inzwischen bin ich etwas weiter in meiner Forschung und habe herausfinden können, dass der Brautvater aus obigem Heiratseintrag im Jahr 1621 in Wittenberg immatrikuliert war. Hier wird er, wie im Bild unten ersichtlich, als "Paulus Caden Dresdensis Misnicus" bezeichnet. Meine Frage, von der ich nicht weiß ob ich sie im richtigen Unterforum stelle, ist: Bedeutet das, dass er aus Dresden kam? Und was bedeutet "Misnicus"?

Es scheint als würden nach den Namen der Studenten erst Orts- und dann Landesbezeichnungen genannt, z.B. "Andreas Johannides de Wardingbuorg Danus", also Andreas Johannides aus Wardingburg in Dänemark.

Für mich verwirrend ist, warum nach "Dresdensis" nicht "Saxo" für Sachsen genannt wird. Auch bei aanderen Studenten taucht "Misnicus" auf, wie bei den letzten beiden Studenten im Ausschnitt unten.



Was kann das also alles bedeuten und wo kam der Paul Kaden letztlich her?

Vielen Dank für Eure Hilfe und Mitüberlegungen!!

Gruß

Thankmar

2

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:44

Viele Grüße :) Ursula

Minneburg

Mitglied

Wohnort: 74821 Mosbach

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:51

Hallo,

schau mal diesen link an unter "Herkunft"
http://matrikel.uni-rostock.de/id/100048846
das dürfte Deine Fragen beantworten.

Grüße
Bernd
FN Scheuermann,Scheürmann,Scheurmann,Schürmann
http://dieminneburg.blogspot.de/

4

Montag, 22. Januar 2018, 09:54

das dürfte Deine Fragen beantworten
Nein, die Transkription "Dresdensis Misnicus" dürfte stimmen, die Übersetzung ist jedoch falsch. Dresdensis Misnicus richtig übersetzt lautet Dresdens Meißen. (siehe Sommers Beitrag)

Gruß - Detlef

  • »thankmarvanbriest« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Manila, Philippinen

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Januar 2018, 10:53

Danke für Eure Beiträge. Was mich bloß verwundert, ist warum auch bei anderen Orten Misnicus als Bezeichnung auftaucht, z.B. "Oswaldus Mullerus Schwartzenberg Misnic." oder "Casparus Phemelius Iseburgensis Misnicus" (siehe Bild oben). Die können doch unmöglich alle aus Meißen gekommen sein. Wozu diente dann noch die Bezeichnung "Schwartzenberg" oder "Iseburgensis"?

6

Montag, 22. Januar 2018, 13:00

Hallo Thankmar,

Meissen besaß die Meisterei (ein einzelnes Haua) in Scharzenberg. https://books.google.de/books?id=iMk-AAA…meissen&f=false
Vielleicht findest Du in dem Link auch Hinweise auf Isenburg.
Johann I von Isenburg war Bischof von Meißen. Vielleicht läßt sich in diesem Zusammenhang eine Erklärung finden. http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/700181
Viel Glück beim Recherchieren.

Gruß - Detlef