Suche im Forum



Unsere Magazine

wowebu

Mitglied

  • »wowebu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Märkisch-Oderland

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Januar 2018, 11:21

Familienst. und dann?

Hallo zusammen,

ich bin immer noch bei den Einwohnermeldebögen aus Würzburg. Bei vieren kommt der Begriff Familienst. und danach bei zweien Z. z. Wenn die Abkürzung z[ur] Z[eit] bedeutet, sollten die beiden z eigentlich andersherum stehen. Familienst. könnte für Familienst[and] oder Familienst[ammbuch]stehen, aber ich sehe nichts passendes dahinter. Das letzte Beispiel könnte aber auch etwas anderes heißen.

https://abload.de/img/wrzburg_stadtarchiv30iaswo.jpg

https://abload.de/img/wrzburg_stadtarchiv323tsiq.jpg

https://abload.de/img/wrzburg_stadtarchiv34tzsbx.jpg

https://abload.de/img/wrzburg_stadtarchiv368oso0.jpg

Warum da ein Smiley ist, weiß ich nicht.

Vielen Dank im Voraus
Gruß Wolfgang

BULICKE Berlin/Brandenburg

KRAUEL MV/Berlin

KÜTTNER Sachsen

SCHMIDL Böhmen/Sachsen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wowebu« (22. Januar 2018, 11:25)


2

Montag, 22. Januar 2018, 14:37

Im Bild mit Smiley lese ich Familienstandes.

Das letzte Wort vielleicht ...regelung?
Viele Grüße :) Ursula

wowebu

Mitglied

  • »wowebu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Märkisch-Oderland

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Januar 2018, 16:51

Danke Ursula,

da schaut bestimmt noch einer mit hin. ...regelung sieht gut aus. Beim zweiten Bild steht vorher Aufenth[alt] und dann wieder Familienst. ???
Gruß Wolfgang

BULICKE Berlin/Brandenburg

KRAUEL MV/Berlin

KÜTTNER Sachsen

SCHMIDL Böhmen/Sachsen

Wohnort: Neu Wulmstorf

Vereine: GGHH

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Januar 2018, 17:30

Hallo Wolfgang,

das ist schwierig, einen Sinn sehe ich momentan noch nicht.
1. Familienstds. ... Lds. Z. z. Stelle
2. Aufenth., Familienst. & Staats=
ang. Z. z. V.
3. Familienst. Z. z. ... Reg.
4. Familienstandes z. ... ...egelung

An ...regelung mag ich noch nicht glauben, weil vor dem e eine Linie nach oben sichtbar ist (z.B. ein t).

wowebu

Mitglied

  • »wowebu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Märkisch-Oderland

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Januar 2018, 18:33

Danke Jens,

das ist ja mein Problem. Überall Familienst. und was ist damit gemeint? Auf diesen Einwohnermeldebögen hat im Laufe der Zeit jeder Beamte mal was eingetragen. Auf dem ältesten sind Eintragungen von über 20 Jahren. Also auch alles unterschiedliche Schriften.
Gibt es ein Wort mit ...tegelung?
Gruß Wolfgang

BULICKE Berlin/Brandenburg

KRAUEL MV/Berlin

KÜTTNER Sachsen

SCHMIDL Böhmen/Sachsen

6

Montag, 22. Januar 2018, 19:19

Hallo,

evt. ein kleiner Baustein oder aber nur Schrott.

zu 3.
Familienst. Z. z. Pens. Reg.
zu 4.
Familienstandes z. Z. Pensions Regelung

wowebu

Mitglied

  • »wowebu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Märkisch-Oderland

Vereine: CompGen

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. Januar 2018, 19:50

Hallo S.C.,

Schrott gibt es hier nicht. Deine Idee hat vielleicht etwas. Der Heinrich von Beispiel 3 ist am 15. Mai 1919 verstorben und der Johann von Beispiel 4 ist am 16. Dez. 1912 verstorben. Also sind beide Einträge kurz nach dem Tode erfolgt und beziehen sich sicherlich darauf.
P.S.: Bei den anderen beiden Einträgen trifft dies nicht zu; beide Personen sind nach dem angegebenen Datum verstorben.
Gruß Wolfgang

BULICKE Berlin/Brandenburg

KRAUEL MV/Berlin

KÜTTNER Sachsen

SCHMIDL Böhmen/Sachsen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wowebu« (22. Januar 2018, 20:25) aus folgendem Grund: Ergänzung