Suche im Forum



Unsere Magazine

gkm

Mitglied

  • »gkm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankreich

Vereine: WGfF

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. November 2017, 17:41

Daniel Herz / München 1618

Liebe Forumskollegen,

Am 04.06.1618 wurde laut Wikipedia in München (kath.) der Orgelbauer Daniel Herz geboren (Vater Peter).
Leider habe ich keinen Hinweis auf die Pfarrei oder die Mutter.

Daniel heiratete Sara Tager vor 1650, evtl. in Südtirol (Brixen, Klausen oder Umgebung). Auch hier fehlen
mir weitere Infos.

Falls jemand mehr Infos zu der Familie hat, würde ich mich sehr über Hinweise freuen.

Gruß,

Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gkm« (26. November 2017, 21:56)


2

Donnerstag, 15. Februar 2018, 20:26

Herz aus München

Hallo Gerhard.
fand im Internet unter Google books:

..... Juni 1618 in der Pfarrei St. Peter in München getauft.1 Er war Sohn des Kistlers (Schreiners) Peter Herz und der Susanna Kurz.

Vieles findet man als snippet aus:

Die Daniel Herz-Orgel der Stiftskirche Wilten in Innsbruck

Tiroler Orgelschatz, Bd. 1

Autor(en): Kurt Estermann (Hrsg.)
ISBN: 9783850612708
Bestellnr.: W5524
Details: 208 Seiten, 20 x 25 cm, inkl. Audio-CD
Grüsse aus der Pfalz Murphy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MURPHY« (15. Februar 2018, 20:33)


JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

3

Heute, 14:59

Ohja, das Buch scheint wirklich genau das zu sein, was du suchst ;)

Weitere Infos aus den Snippets:

"Der Geburtsname Kurz der Mutter von Daniel Herz geht aus den Münchner Archivalien nicht hervor; er ergibt sich lediglich aus der Inwohneraufnahme in Brixen.
[Grafik]
Taufeintrag von Daniel Herz
Über die Ausbildung von Daniel Herz fehlen jegliche Nachrichten. Das Tischlerhandwerk wird er bei seinem Vater erlernt haben. Wie er zum Orgelbau gekommen ist und bei wem er als Geselle gearbeitet hat, bleibt im Dunkeln. Wir können lediglich spekulieren, ob er möglicherweise [...]"
Link: [Hier]

"[...] "fürstlichen Diener" Petrus Herz 1613 und 1614 zwei Kinder getauft wurden. Am 27. April 1615 erwarb er zusammen mit seiner Ehefrau Susanna um 840 fl ein Haus im Angerviertel. Neben Daniel, bei dem der Goldschmied Christoph Ulrich Eberl Taufpate war, lassen sich noch weitere Taufen von Geschwistern in den Taufbüchern der Pfarrei St. Peter nachweisen. Peter Herz starb am 24. Januar 1657, seine Witwe Susanna am 6. Juni 1664. Das Haus ging in den Besitz der Tochter Maria Elisabeth über, die am 17. August [...]"
Link: [Hier]

Du solltest dir das Buch mal besorgen. Da scheint es wirklich über mehr als 10 Seiten eine ausführliche Dokumentation der familiären Verhältnisse zu geben.
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)