Suche im Forum



Unsere Magazine

mussela

Mitglied

  • »mussela« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Enkirch, da wo die Mosel am schönsten ist

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Februar 2018, 21:58

Max Albrecht aus Köthen

Moijen allerseits,
ich hatte schon einen Eintrag geschrieben über "Max Albrecht aus Neuwied". Dies war ein mittlerweile geklärter Fehler. Max Albrecht ist geb. in Köthen 1900. Er war Krankenpfleger in Neuwied(Rhein) und hat 1927 eine Sophie Niedersberg geheiratet. 1928 kam er nach Enkirch(Mosel) und lebte mit seiner Frau im Haus der Schwiegereltern. Er hatte sich politisch stark engagiert und ist um 1930-32 aus Enkirch urplötzlich verschwunden. Nach Angaben des Stadtarchivs Köthen kam er zurück und ist dort 1965 verstorben. Weder über seine Frau oder Familie überhaupt gibt es weitere Einzelheiten. Mich interessiert, ob seine Frau mit ihm nach Köthen ging und wann sie verstarb. Ganz besonders interessiert mich der Grund seiner "Flucht" in seine Geburtsstadt. Vielleicht gibt es Hinweise auf Kinder, die eventuell noch leben und darauf eine Antwort geben könnten.
Einen schönen Gruß von der Mosel

gerharddüs

Mitglied

Wohnort: Düsseldorf

Vereine: DVfF

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. Februar 2018, 22:10

Hallo Musella,
wenn der Max Albrecht 1965 in Köthen starb sollte als erstes die Sterbeurkunde (die im Stadtarchiv Köthen liegen müsste) gesehen werden. In dieser Urkunde sollte ein Hinweis auf die Ehefrau stehen. Entweder wird der Max Albrecht dort als verheiratet mit Sophie Niedersberg , oder als Witwer der S.N. oder als geschiedener eingetragen sein. Jedenfalls sollte sein Ehestand anhand der Urkunde zu klären sein . Auch die in der Sterbeurkunde stehende Wohnadresse sollte weiter helfen können.

Gruß aus Düsseldorf
Gerhard

mussela

Mitglied

  • »mussela« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Enkirch, da wo die Mosel am schönsten ist

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Februar 2018, 11:42

Max Albrecht aus Köthen

Moin Gerhard,
danke für den Hinweis. Dann werde ich nochmal das Stadtarchiv belästigen müssen, von dort hatte ich bereits die Geburts - und Todesdaten, aber ohne Hinweis auf seine Frau.
Gruß von der Mosel