Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gerd2304

Mitglied

  • »Gerd2304« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mechernich

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. März 2018, 09:39

Wappen Altmeyer, Altmayer und ähnliche

Hallo zusammen,

mit Wappen kenne ich mich so überhaupt nicht aus. Es geht um die Wappen der Familien Altmeyer aus dem Saarland.
- Beim Herold in Berlin gibt es ein Wappen für die Nachkommen des Franz (1650-1706) aus Püttlingen, welches Günter Altmeyer gestiftet hat. Wie sieht dieses Wappen in Farbe aus und was gibt es noch für weitere Informationen?
- In der Allgemeinen Deutschen Wappenrolle findet sich das Wappen der Altmayer aus Obersalbach. Was sind die Bedingungen für dieses Wappen?
- Schließlich findet sich beim Münchner Wappen Herold noch das Wappen der Altmeyer aus Schaffhausen. Was könnt ihr mir dazu sagen?

Danke und beste Grüße
Gerd

schmupa

Mitglied

Wohnort: Bruchköbel

Vereine: nein

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. März 2018, 12:00

Hallo Gerd.

Mein verstorbener Schwiegervater (ebenfalls ein Altmeyer aus Püttlingen), besitzt auch ein Altmeyer-Familienwappen. Schon vor mehreren Jahren, hatte ich das hier im Forum eingestellt und mir wurde daraufhin erklärt, das es sich dabei um ein Wappen einer Familie Altmeyr aus Österreich handelt. Allerdings habe ich ihm das nie gesagt, weil ich ihm die Illusion nicht rauben wollte.

Viele Grüße, Uwe.

Gerd2304

Mitglied

  • »Gerd2304« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mechernich

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. März 2018, 12:28

Hallo Uwe,

das ist ja interessant. Stammte dein Schwiegervater auch von Franz ab?

Viele Grüße
Gerd

schmupa

Mitglied

Wohnort: Bruchköbel

Vereine: nein

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. März 2018, 13:20

Hallo Gerd.

Das kann ich dir nicht wirklich sagen, da ich die Linie meiner Frau nicht verfolge (ist meine zweite Ehe ohne gemeinsame Kinder). Ich hatte es nur aus interesse hier hineingestellt, weil mein Schwiegervater meinte, es wäre "das Wappen der Altmeyer". Wie schon erwähnt, wollte ich ihm die Illusion damals nicht nehmen. Werde aber trotzdem meine Frau auf den Franz ansprechen. Allerdings betreibt sie Ahnenforschung nur ein wenig nebenbei.

Viele Grüße, Uwe.

PS.

Habe dir mal eine Mail geschickt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmupa« (6. März 2018, 13:26)


schmupa

Mitglied

Wohnort: Bruchköbel

Vereine: nein

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. März 2018, 13:47

Hallo Gerd.

Franz Altmeyer, geb. ca. 1650 in Püttlingen, Ehe am 13.02.1684 in Bous, gest. 27.12.1706 in Bous.
Ehefrau Christine Christina, geb. 21.01.1656 in Bous, gest. 1706.
Vater:
Nickel Altmeyer, geb. ca. 1611, Ehe ca. 1650, gest. nach 1671-

Die Daten stammen aus dem Einwohnerbuch von Püttlingen vor 1720.

Viele Grüße, Uwe.

schmupa

Mitglied

Wohnort: Bruchköbel

Vereine: nein

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. März 2018, 14:04

Hallo Gerd.

Hier noch mal die Antwort, die ich 2007 von Bilett auf meine Anfrage bekam. Ich kopiere sie hier hinein, da ich nicht weiß wie es anders funktioniert. Bin nämlich Internet-Dummie.

RE: Phantasie-Wappen?

Wappen "Altmayer"

Eintrag in der Sammlung Siebmacher, Bürgerliche, Bd. 9,
Teil 1, Abtl. 2, Seite 49, Tafel 81
Altmayer, Erasmus, in Innsbruck, 1600
Wappen: Vorne ein Greif, hinten 2 Schrägbalken.
K.: Der Greif wachsend zwischen 2 mit Gesträuch umschlungenen Büffelhörnern. F.u.

Bei dem von "schmupa" eingefügten Wappen handelt es sich wohl zweifelsfrei
um eine Fälschung, angelehnt an das Wappen aus Innsbruck.
Zusätzlich noch etwas "veredelt" mit einem Spangenhelm.
Und wie "Jensus" richtig bemerkt, das gesamte Wappen gedreht und den Greif "gespiegelt".

Solcherlei "Spiel" war eine beliebte Methode der Fäscher aus
eingetragenen Familienwappen für Namensgleiche Familien, mit
geringfügigen Änderungen, eine neue "Kreation" zu schaffen. Leider kein
Einzelfall :no:

Gerd2304

Mitglied

  • »Gerd2304« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mechernich

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. März 2018, 09:52

Ja alles gut und schön. Aber mir ging es konkret um die 3 eingetragenen Wappen.
Wer hat mehr Informationen darüber?

Grüße
Gerd