Suche im Forum



Unsere Magazine

hgkoopm

Mitglied

  • »hgkoopm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburger Münsterland

Vereine: Heimatbund OM, OGF

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Mai 2018, 22:04

Sodalis Löningen 1714

Guten Abend,

was bitte genau ist ein sodalis? M. E. war er (bzw sie) Angehörige(r) einer Glaubensgemeinschaft (Sodalität). Konnte ein sodalis verheiratet sein?

Gruß HG
»hgkoopm« hat folgende Datei angehängt:

2

Samstag, 12. Mai 2018, 19:41

grüß dich,

- sodalis aus dem Lateinischen übersetzt heißt Mitglied, im Deutschen wird dafür auch Sodale verwendet.
- wie du selbst schreibst ist der Sodale Mitglied in einer Sodalität.
- welche Arten von Sodalitäten es gab/gibt: bitte den Begriff in wikipedia eingeben.
- welche Regeln es für den Sodalen gab/gibt, ist von der Art der Sodalität abhängig.
- innerhalb der katholischen Kirche sind auch heute noch Marianische (Männer)kongregationen sehr aktiv - zumindest hier in Bayern.
- dazu kannst du Infos finden mit der Suche nach diesem Begriff, beispielsweise Marianische Männerkongregation Regensburg. Dort steht auch, was von den Sodalen erwartet wird.
- welcher Sodalität der Verstorbene aus Löningen angehörte, steht ja nicht im Sterbeeintrag - aber vermutlich einer katholischen, sonst hätte der Pfarrer es wohl nicht erwähnt.
- konnte ein Sodale verheiratet sein? Ich würde dies erst mal bejahen, außer der Sodale war in einer Junggesellensodalität. Oder wenn er Priester gewesen wäre. In den Marianischen Männerkongregationen sind überwiegend verheiratete Männer Sodalen, aber auch unverheiratete und Priester - meine Einschätzung aufgrund der Männer, die ich kenne und die Sodalen sind. Eine Statistik habe ich dazu nicht.

hoffe, das hilft dir jetzt etwas.
Grüße, Waltraud

hgkoopm

Mitglied

  • »hgkoopm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburger Münsterland

Vereine: Heimatbund OM, OGF

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. Mai 2018, 13:43

Hallo Waltraud,

du hast mir sehr geholfen. Herzlichen Dank.

Gruß HG