Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Freitag, 19. Oktober 2018, 21:55

Unklarheiten bei einigen Wappenzuordnungen auf dem Grabmal des Melchior v. Bodenhausen in Witzenhausen

Hallo allerseits,

ich habe gewisse Probleme mit einigen Wappenzuordnungen auf dem großen Grabmal des Melchior v. Bodenhausen in der Stadtkirche zu Witzenhausen.
Auf dem Grabmal selbst ist er samt seiner Frau und den gemeinsamen Kindern zu sehen; die weitere Genealogie beider Ehepartner ist mir aus der Sekundärliteratur mindestens in Teilen bekannt, für die Ehefrau im Bereich der gezeigten Wappen sogar komplett.

Mein Problem: die Wappen auf der Seite der Ehefrau (einer geborenen (v.) Klencke) stimmen komplett mit der zu ihrer Seite überlieferten Genealogie überein, aber auf Seiten des Ehemannes ist nur "Kraut und Rüben", wie mir scheint.

Das Ganze fängt schon damit an, dass als sein Familienwappen anstelle der zu erwartenden drei roten Mondsicheln auf silbernem Grund ein blauer Hahnenschenkel samt Fuß (anders kann ich es nicht beschreiben) auf goldenem Grund dargestellt wird und als Helmzier vergoldete Vogelschwingen - ein Wappen, das ich bisher überhaupt nirgends einordnen konnte.

An zweiter Stelle (an der eigentlich das Wappen der Familie v. Berlepsch zu erwarten wäre, weil eine v. Berlepsch seine Mutter war) taucht statt dessen das Wappen derer v. Bülzinglöwen auf, das dort gar nicht hingehören KANN (angeblich soll Melchiors Großvater väterlicherseits in dritter Ehe mit einer v. Bülzinglöwen verheiratet gewesen sein, die aber in keiner der mir bekannten gedruckten Genealogien als seine Vorfahrin angesehen wird - und warum fehlt das Berlepsch-Wappen komplett?!).

Als drittes Wappen folgt eine liegende silberne Mondsichel auf blauem Grund, Helmzier drei Federn von nicht zu erkennender Färbung, das ich - ohne mir dessen sicher zu sein - als das Wappen einer mit denen v. Hausen eng verwandten Familie v. Westernhausen identifiziert habe (was zur Genealogie seiner Mutter passen würde, die eine geborene v. Westernhausen war).

Das vierte Wappen ist das der Familie v. Wintzingerode (Melchiors Urgroßmutter väterlicherseits war eine v. Weitershausen, auf der Wappenseite seiner Ehefrau ist aber an dieser Stelle das Wappen der Großmutter MÜTTERLICHERSEITS).

Das fünfte Wappen konnte ich bisher leider nicht identifizieren (eine schwarze Burg oder Stadtmauer mit zwei Türmen auf rotem Grund, als Helmzier zwei Rossschweife (?), von denen der eine rot und mit einem schwarzen Band zusammengebunden ist, der andere in der entgegengesetzten Farbgebung.

Das sechste Wappen ist das der Familie v. Weitershausen (Melchiors Großmutter vätlerlicherseits - bei seiner Ehefrau ist dort das ihrer Urgroßmutter väterlicherseits),

Das siebte Wappen ist das der Familie v. Stockhausen (zu welcher Vorfahrin seiner Ehefrau das auf deren Seite gegenüberliegende Wappen derer v. Plate gehört, ist leider nicht so ganz sicher).


Meine Fragen:
1. Zu welchen Familien gehören das Wappen, das an Stelle des Bodenhausen-Wappens steht und zu welcher das von mir beschriebene Wappen Nr. 5?
2. Warum taucht ausgerechnet das Wappen von Wilckes Mutter nicht mit auf und weshalb herrscht bei den anderen auf dieser Seite vorkommenden Wappen im Gegensatz zu denen auf Seiten seiner Ehefrau solch ein zumindest scheinbares Chaos?


Viele Grüße
Giacomo
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sbriglione« (29. Oktober 2018, 19:45)


2

Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:21

Nachtrag:

ich habe bei Fotovergleichen mittlerweile festgestellt, dass sich das Grabmal um 1905 herum in einem ziemlich miserablen Zustand befunden hat und die obersten Wappen auf den Wappensäulen komplett fehlten.
Leider weiß ich nicht, ob es bei dem damaligen Befund überhaupt Hinweise darauf gab, welche Wappen ganz oben hingen (wenn überhaupt welche).

Die eigentlichen Wappen der Familien v. Bodenhausen und v. Klencke befinden sich in jedem Fall (und das sowohl auf den ältesten Fotos, als auch im aktuellen Zustand) in größerem Format auch an zentralerer Stelle am Grabmal. Die heutzutage aktuelle Wappenanordnung müsste nach einem etwas neueren Foto spätestens um 1936 herum erfolgt sein.

Leider sind ausgerechnet die Wappen auf der Bodenhausen-Seite auf dem ältesten Foto nicht zu erkennen, weil diese Säule damals beschädigt war und seitlich verdreht stand. Somit lässt sich nicht ausschließen, dass es damals eine andere Anordnung gab.
Zwar ist auf allen Fotos eine Beschriftung zu den Wappen (mit Ausnahme der beiden obersten) zu erkennen, ohne, dass diese aber komplett lesbar wäre.

Wenn jemand hier eine detaillierte ältere Beschreibung des Grabmals kennen sollte, oder auch eine neuere incl. der Wappenbeschreibung, würde ich mich sehr über eine entsprechende Info freuen!
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

3

Montag, 29. Oktober 2018, 19:50

Weiterer Nachtrag:

Ich kann im Nachhinein noch ergänzen, dass das Wappen mit dem "Hahnenschenkel" das der Familie v. Neysenbug ist (keine Ahnung, warum ausgerechnet dieses Wappen an DER Stelle). Das oberste Wappen an der Säule auf der Seite der Frau war nicht, wie ich zunächst angenommen hatte, das Klencke-Wappen, sondern (wie es auch logisch ist) das der Mutter der Anna Klencke (einer v. Wedel - beide Wappen sehen sich sehr ähnlich).
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sbriglione« (29. Oktober 2018, 19:53)