Suche im Forum



Unsere Magazine

mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. November 2018, 23:31

FamilySearch - Wie die Eltern einer Person finden? Und wo sind die ältesten KB's?

Hallo an alle,

ich bin ganz neu auf FamilySearch gelandet und verstehe die Vorgehensweise bei der Suche noch nicht. Ich finde eine Vorfahrin, aber als Name des Vaters
steht dort Wilhelmine. Ich weiß, daß die Vorfahrin unehelich geboren wurde, kenne auch den Namen des Vaters, und weiß, daß die Mutter später den Vater geheiratet hat. Wilhelmine ist der Name der Mutter. Hier scheint ein ziemliches Chaos vorzuherrschen. Kann man sich überhaupt auf Daten von FamilySearch verlassen?

Meine zweite Frage: wie finde ich in FamilySearch Eltern der gefundenen Personen? Da stehen Ehepartner und Kinder, aber bei den Eltern kommt man nicht weiter, sie werden bloß erwähnt, ohne daß man ihre Ahnen zurückverfolgen kann. Bisher habe ich das System noch nicht verstanden.


Und wie und wo finde ich Kirchenbücher aus den Jahren vor 1700? Für Hessen-Nassau habe ich nur 1701-1875 gefunden.

Vielen Dank schon mal im Voraus! :)

2

Donnerstag, 8. November 2018, 06:22

Hallo,

wenn Du bereit bist, ein paar Namen und Daten in den Raum zu werfen, wird Dir sicher ganz schnell jemand helfen.
Gruß
Anita

Ahrweiler

Mitglied

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2018, 08:41

Hallo guten Morgen
Ist doch klar,es kann nur der Name der Mutter dastehen da sie bei der Geburt des Kindes nicht verheiratet war.Wenn sie später geheiratet haben und noch Kinder zur Welt kamen steht auch der Name des Vaters drin.Leider ist es so,dass die Mormonen die Bemerkungen die in den KB stehen nicht übernommen haben.Ich habe einmal für jemanden nachgesehen und habe Daten (alle über die betreffende Familie) über 400 Jahre zurück gefunden.
Wegen älteren KB kannst Du nur bei der betreffenden Pfarrgemeinde anrufen ob sie noch was haben.Bei uns in Österreich weiß ich,dass es nur KB ab 1600 gibt,da dies durch den kaiserlichen Erlass geschah dass die KB geführt wurden.Wenn man Glück hat und die Ahnen Bauern waren kommt man durch die Ehrungsprotokolle noch bis 1500 zurück und dann ist Schluss mit der Suche.
LG
Franz Josef

4

Donnerstag, 8. November 2018, 10:52

Hallo,

man muß bedenken, daß die Indizierung der Daten oft im Ausland geschieht....

Mit der Angabe der Mutter als Vater wollte man wahrscheinlich auf die Nichtehe hinweisen....

Bei den Mormonen darf man nicht alles als gegeben hinnehmen. Es ist ein Hinweis, den man selber überprüfen sollte.

Die Eltern stehen dabei, da sie im Geburtseintrag erwähnt werden.

Die Mormonen erwähnen weitere Vorfahren nur, wenn sie dementsprechend eingegeben wurden..

ES handelt sich ja meist um reine Abschriften der KB-Einträge...

mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. November 2018, 12:48

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten! :)

Ich habe einen Denkfehler gemacht, - natürlich kann ich in Kirchenbucheinträgen nicht erwarten, weitere Vorfahren zu finden.

Wenn Bemerkungen von den Mormonen unerwähnt bleiben, sollte doch zumindest das Feld für den Vater leer bleiben. Hier ist aber der Vorname der Mutter eingetragen, und im Feld für die Mutter nur ihr Nachname. Da ist sicher einfach nur ein Fehler passiert.

Mittlerweile habe ich doch noch Deutschland Geburten und Taufen bis 1558 und Tote und Beerdigungen bis 1582 gefunden.
Wie gesagt, FamilySearch ist ganz neu für mich.

Danke für Dein Angebot, Anita! :) Ich melde mich später nochmal.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mahovina« (8. November 2018, 13:24)


mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. November 2018, 17:54

So, nun habe ich nochmal versucht, eine bestimmte Person zu finden. Ich finde sie auch, in

Deutschland, Hessen-Nassau, Personenstandsregister und Kirchenbücher 1701-1875.

Aber nur als Vater des Bräutigams einer Heirat. Laut Heiratsurkunde lebt der Vater im selben Ort. Müßte er dann nicht automatisch auch mit einem eigenen Datensatz vertreten sein? Irgendein Lebensereignis müßte doch in diesem Ort stattgefunden haben, bzw. nicht unbedingt. Auch wenn ich Filter anwende, finde ich ihn nicht.

Ich suche nun die Eltern dieses Vaters. Er heißt

Valentin Moos
Dillenburg-Donsbach
verheiratet mit Anna Marie Lang (1811-1887)

Ich füge die Heiratsurkunde seines Sohnes bei. Weitere Daten habe ich nicht zu ihm.

Möchte jemand auf FamilySearch nach ihm suchen?

Wenn ihr die Eltern findet, erklärt mir bitte, wie Ihr das geschafft habt! Aber bitte keine weiteren Vorfahren, ich möchte dann selber weitersuchen, damit es spannend bleibt! ;)
»mahovina« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »mahovina« (8. November 2018, 19:06)


mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. November 2018, 22:20

Nun habe ich den Valentin auf Geneanet in Siegen gefunden! Anscheinend hat er dort die Anna Marie Lang geheiratet. Wenn der Vermerk "Ereignis Hochzeit" bedeutet, daß es seine eigene Heirat war und er nicht bei der Heirat einer anderen Person erwähnt wurde.

Auf FamilySearch habe ich aber auch die Heirat eines Eduard Wilhelm Moos (geb. 1842) in Siegen gefunden, dessen Eltern die o.g. Personen sind. Also könnte der Valentin in Geneanet doch nur als Vater des Bräutigams erwähnt sein.

Nun habe ich aber die Geburtsurkunde eines Eduard Wilhelm Moos (geb. 1884) als Enkel des Valentin aus den Standesamtslisten vorliegen. Er ist der Bruder meines Urgroßvaters. Dann ist vielleicht ein Neffe nach dem Onkel benannt worden.

Fazit: alles nur Vermutungen, wenn es nicht über die Kirchenbücher überprüfbar ist. Trotzdem wäre ich dankbar, wenn jemand den Valentin Moos und seine Eltern in FamilySearch finden und mir den Weg der Suche darlegen könnte. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mahovina« (8. November 2018, 22:45)


8

Samstag, 10. November 2018, 10:49

Hallo Mahovina,

ich kann Dir nur raten, online gestellte Daten (gerade auch auf Geneanet und von den Mormonen) nach Möglichkeit selbst anhand der Originalkirchenbücher nochmal zu überprüfen (würde ich übrigens auch machen, wenn Du Daten aus Ortfamiienbüchern nutzt): die dort zu findenden Daten können zwar gute Anhaltspunkte bieten, sind aber recht "fehleranfällig", weil wichtige Zusatzinformationen all zu oft nicht berücksichtigt werden (z.B. Hinweise, die auf eine externe Herkunft oder eine andere familiäre Herkunft hindeuten könnten) und Daten nicht immer richtig gelesen werden. Manchmal wurden bei "Komplettauswertungen" auch schlicht mal einzelne Einträge überlesen...

Ich habe entsprechende Daten auch schon genutzt, aber dabei bei eigenen Kontrollaktionen an Originalen immer wieder teils gravierende Fehler festgestellt. Seitdem bemühe ich mich - soweit irgend möglich - zumindest die Daten meiner unmittelbaren Vorfahren samt deren Kindern am Original zu überprüfen und übernehme weitgehend nur noch Daten der weiteren Verwandtschaft aus Sekundärquellen, wo solche Fehler mir erstmal nicht so sehr "weh tun".
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. November 2018, 16:18

Hallo Sbriglione,

vielen Dank für Deinen Beitrag! Natürlich werde ich mir die Original-Kirchenbucheinträge ansehen, sobald sie online sind. Deine Erfahrung zeigt ja, daß man sich nicht auf Sekundärquellen verlassen kann. Ich wollte nur schon mal ein bißchen stöbern...! ;)


Aber ich verstehe FamilySearch immer noch nicht. Wenn ich meinen Valentin unter Zuhilfenahme des Filters "Name der Ehefrau" suche, bekomme ich nur einen einzigen Eintrag, und zwar als Vater seines Sohnes bei dessen Hochzeit. Kann es sein, daß auch diese Filter nicht immer zuverlässig arbeiten? Kennt sich jemand
aus mit der Suche bei FamilySearch? - Danke! :)

10

Montag, 12. November 2018, 17:19

Hallo mahovina,
dass der Valentin nur bei der Heirat seines Sohnes auftaucht, mag ganz einfach daran liegen, dass die entsprechenden Kirchenbücher (Taufen, Heirat) von familysearch nicht verfilmt bzw. nicht indiziert wurden. Die Taufe seines Sohnes ist ja auch nicht vorhanden. Wenn man in familysearch unter Katalog nach Dillenburg sucht, sieht man zwar, dass Filme von Kirchenbüchern vorhanden sind. Das bedeutet aber nicht, dass sie indiziert wurden und die Namen in der Datenbank vorhanden sind. Die Kirchenbücher der ev. Kirche Dillenburg sind inzwischen online auf dem (kostenpflichtigen) Portal archion.de

mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. November 2018, 18:00

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort, das erklärt einiges! :)

Leider sind bei Archion für den für mich relevanten Ortsteil nur Register von 1869 bis1875, die älteren fehlen noch.

12

Montag, 12. November 2018, 18:34

Die Angaben bei Archion deuten allerdings nicht darauf hin, dass noch Register fehlen. Evtl. wurden ja erst ab 1869 separate Register für diesen Ortsteil geführt, vor 1869 aber die Einträge in den Hauptregistern der Kirchengemeinde gemacht. Auskunft kann da die Kirchengemeinde oder das Zentralarchiv geben.

mahovina

Mitglied

  • »mahovina« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. November 2018, 19:11

Woran erkennt man, daß keine Bücher mehr fehlen?

Dann werde ich mal nachfragen, danke für den Hinweis!