Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:04

PSTG zu Einwohnermeldedaten

Hallo,
ich möchte gerne mehr über die Wohn- bzw. Aufenthaltsorte meiner Mutter (geb. 1931/gest. 2015) erfahren. Was dürfen die Einwohnermeldeämter bzw. Archive mir mitteilen. Ich habe bereits bei einem Einwohnermeldeamt schriftlich angefragt. Man teilte mir darauf hin schriftlich mit, das eine Auskunft aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen nicht oder derzeit nicht erteilt werden kann. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, das ich als Sohn, trotz alledem derlei Infos bekommen müsste. Über entsprechende Infos wäre ich sehr dankbar.
Gruß

2

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:51

Recherche statt Tango :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Melderegisterauskunft
Gruß - Detlef

3

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 10:24

Berechtigtes Interesse erweiterte Meldeauskunft

Recherche statt Tango :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Melderegisterauskunft
Gruß - Detlef
Vielen Dank für den Tipp. Aber was zählt als "ein berechtigtes Interesse" bei einer erweiterten Meldeauskunft. Ich habe im Einwohnermeldeamt Steinhagen in schriftlicher Form angegeben das ich das für meine Familienforschung benötige. Trotzdem wurde die Auskunft wie vor beschrieben abgelehnt.

4

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 16:24

Hallo Tangofred,
Ahnenforschung begründet im juristischen Sinne kein berechtigtes Interesse, sondern ist Dein Privatvergnügen. Aber Du hast ein berechtigtes Interesse durch den Umstand, dass Du ein direkter Nachkomme Deiner Mutter bist. Wenn Du bei Deinem erneuten Auskunftsersuchen ganz sicher gehen willst, fügst Du einen Beleg Deiner Nachkommenschaft (z.B. eine Kopie Deiner Geburtsurkunde) bei.
Gruß - Detlef