Suche im Forum



Unsere Magazine

Shugger06

Mitglied

Wohnort: Berlin

Vereine: Ancestry, Familysearch, My Heritage, Ahnenforschung.net

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 10:34

Bei Wikipedia soll es ein Kapin bei Aglohn geben. Tatsächlich gibt es im Kreis Aglona einen Ort Kapini. 4 km von dem Ort entfernt gibt es auch eine Kirche, die Folvarka heißt und früher Folvarowka hieß. Das klingt schon fast wie Flaschwka. Diese Orte liegen in Lettgallen, nicht in Livland. Lettgallen wurde früher auch Polnisch-Livland genannt. Da Deine Familie aus Westwolhynien stammt...... Lettgallen wurde 1920 mit Livland zusammen geschlossen. Somit ist ab 1920 auch die Bezeichnung Livland für Lettgallen richtig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lettgallen

http://www.vietas.lv/eng/objekts/folvark…u_lugsanu_nams/

Es gibt in ganz Wolhynien keinen Peter Hoffmann. Wenn die in Lettland geheiratet haben, waren die aber sehr kurz verheiratet. Die Geschichte vom früh gestorbenen Opa Peter ist nur für die Kinder da, um die eigene uneheliche Geburt zu vertuschen ( was zu der Zeit auch richtig war ).
jetz erst mal genug,

Gruß Steffen
»Shugger06« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shugger06« (6. Dezember 2018, 19:22)


JSoa

Mitglied, Neu im Forum

  • »JSoa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

22

Samstag, 8. Dezember 2018, 12:00

Hallo Steffen,

Es gibt keinen Grund zur Entschuldigung, ich weiß Deine Hilfe wirklich zu schätzen.

Du hast einen fantastischen Rechercheauftrag erledigt. Mit diesen neuen Daten und Fakten werde ich versuchen, alle Ereignisse in die chronologische Reihenfolge zu bringen und einen historischen Kontext zu geben.


Ich habe gerade die Sterbeurkunde von Adeline erhalten, dort steht im Geburtsort "Deutschland" ohne weitere Details. Ihre Eltern sind Christiano Majeske und Wilhermina Majeske, und nicht Majewski, wie ich anfangs gedacht habe.
Adeline hat eine Schwester, die auch nach Brasilien ausgewandert ist. Sie hieß Justine Majeske und ist auch in der Hamburger PL als Justine Majeske (unter den Tempke und Hoffmann Familie), Wohnort: Neindorf ¿? gelistet.
Ich habe auch einen Ort in Wollhynien namens "Faszczówka" gefunden, der auch "Flaschkowa" sein kann, obwohl alles reine Spekulation ist.

Ich versuche, die Sterbeurkunde von Julianne Hoffmann zu bekommen und zu sehen, ob ich dort weitere Informationen erhalten kann.
Wenn ich mehr Details über Julianne habe, recherchiere ich selbst und wenn ich weitere Hilfe brauche, werde ich hier schreiben oder einen neuen Beitrag erstellen.

Nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.

Mfg, Jorge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JSoa« (8. Dezember 2018, 19:59)


Shugger06

Mitglied

Wohnort: Berlin

Vereine: Ancestry, Familysearch, My Heritage, Ahnenforschung.net

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 18. Dezember 2018, 09:19

Hallo Gemeinde, hallo Jorge,

diese Justine ist indexiert als Majesie, 33 Jahre, ich lese aber Majeske 43 Jahre alt. Im Vergleich mit einer Zeile tiefer sehe ich eindeutig die obere und linke Ecke einer 4.

Justine ist geb am 7 Dez 1882 und get. am 13 Dez 1882 in Wandawolla / Wanda-Wola Kreis Wladimir / Wlodzimierz. Vater ist Christian Majewski, Mutter Wilhelmine Kynetz, bei anderen Kindern Kinitz.

Wladimir hat 1891 ein eigenes Kirchspiel erhalten, von dem viele Bücher für die Öffentlichkeit gesperrt sind.

http://wiki.wolhynien.net/index.php/Zabu…v_%28im_AGAD%29

Auch in USA und Kanada kann bei vielen Familien die Geburt der jüngsten Kinder nicht nachgewiesen werden.

Allerdings gibt es einen Zeitungsartikel in der lettischen Rigaer Rundschau von 1926, wo die Abfahrt des Dampfers General Belgrano am 25. Feb 1826 von Hamburg geschildert wird. Dieses Schiff hat ausschließlich Wolhyniendeutsche an Bord, die als Deutschrussen teurer waren als polnische Saisonarbeiter, und als Staatenlose in Deutschland nicht eingebürgert wurden. Die Überfahrt hat der Distrikt Sao Paulo bezahlt, der die Arbeiter dringend auf den Kaffeeplantagen brauchte.

Wenn ich an die Polen in der Ostdeutschen Gurken- und Spargelernte denke, kann ich nur sagen, A R M E S D E U T S C H L A N D !!!

Gruß Steffen
»Shugger06« hat folgende Dateien angehängt:

JSoa

Mitglied, Neu im Forum

  • »JSoa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

24

Freitag, 21. Dezember 2018, 02:17

Hallo Steffen,

Das ist wirklich eine interessante Information, die die damalige Situation der deutschen Kolonisten erklärt. Ich kann mir nicht die damalige Situation der Armut vorstellen...
Vielen Dank, dass Du das Geburtsregister von Justine herausgefunden hast. Ich wünsche mir, dass ich Deine Recherchefähigkeiten eines Tages haben könnte ^^
Ich vermute, dass Julstines Schwester Adoline nicht weit weg von Wandawolla geboren werden sollte.

Wie gesagt, werde ich die Sterbeurkunde von Juliane Hoffmann erhalten und hoffentlich weitere nützliche Informationen erhalten, um weiter über ihre Vergangenheit zu forschen.


Nochmals vielen Dank.
Mfg, Jorge

JSoa

Mitglied, Neu im Forum

  • »JSoa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 10. Februar 2019, 18:23

Hallo Gemeinde,

ich habe mehr Informationen über Adoline, Eduard und Juliane erhalten.

Nachdem ich mit einigen alten Leuten in der Familie gesprochen hatte, erfuhr ich das:
- Adoline hatte eine Zwillingsschwester, Justine (geb. Majeske). Deshalb kenne ich den Ort, an dem sie geboren wurde (Danke Steffen :)

- Adoline und Eduard haben in 1913 geheiratet, aber ich konnte nichts über den Ort herausfinden.
Könnte mir jemand einen Tipp geben, wie ich die Forschung über ihre Ehe beginnen kann?

- Ich weiß, dass es extrem schwierig ist, aber kann ich mehr Informationen über Julianne Hoffmann bekommen? Ich habe kürzlich ihren Totenschein (auf Portugiesisch) bekommen, wo steht, dass ihre Eltern waren: Peter Hoffmann und Cristina Hoffmann. Mehr nützliche Informationen (Geburtsort....) konnte ich jedoch nicht bekommen.

Bitte entschuldigen Sie mich, wenn dies nicht der richtige Ort ist, um diese Anfrage zu stellen.

Das sieht aus wie ein riesiges Puzzle, bei dem die Teile zusammengefügt wurden.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Mfg, Jorge