Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Dienstag, 19. Februar 2019, 17:43

Programmumwandlung

Moin liebe Mitmacher,


ich bitte um technischen Beistand: Ich möchte meinen
Stammbaum auf eine CD übertragen, die ich an Verwandte weitergebe. Diese
sollten den Stammbaum mit den herkömmlichen Windows-Programmen öffnen können,
ohne ein neues Programm installieren zu müssen. Wie kann ich das machen?
Converter-Programme (z.B. pdf 24) nehmen die von mir verwendete ftmb-Datei
nicht an und auch mit der GED-Datei funktioniert das nicht. Notfalls: welches
(unkomplizierte und kostenlose!) Programm können sich meine Verwandten andernfalls
herunterladen, um in meinen Stammbaum zu kommen? Vielen Dank für eine Antwort.


Ludwig

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Februar 2019, 20:00

Hallo Ludwig,

willkommen hier bei uns im Forum. Dein FTM kann deinen Stammbaum nicht als HTML-Seiten erstellen? Ich kenne FTM nicht ;-) Wenn er das könnte, könntest du die HTML-Seiten auf CD brennen und dort können sie mit jedem Internetbrowser angesehen werden.

Du kannst dir aber auch einmal Oxy-Gen ansehen ... und ausprobieren.

Bekommst aber sicher noch weitere Hinweise aus dem Forum ;-) Viel Erfolg!

MfG Watf

3

Mittwoch, 20. Februar 2019, 14:46

Hallo Ludwig,
Du wirst nicht einen kompletten Stammbaum mit allen Notizen, Dateien usw. in ein beliebiges Programm umwandeln können.
Aber Du kannst die Export und Ansichtsfunktionen Deines Ahnenprogrammes nutzen und ausgewählte Ansichten, Diagramme usw. z.B. in eine pdf-Datei umwandeln.
Zuerst musst Du Dir überlegen was willst Du Deiner Familie zeigen - eine Ahnentafel oder eher einen Bericht über bestimmte Personen.
Dies ist in den verschiedenen Ahnenprogrammen unterschiedlich und vom Hersteller/Entwickler abhängig.
Wenn Du Dich dann für eine bestimmte Ansicht oder Liste entschieden hast, solltest Du die Seiten so formatieren, dass Deine Familie sie auch lesen kann - Schriftgröße beachten und ggf. eine passende Überschrift und wichtig das Erstellungsdatum angeben. Dann druckst Du mit Deinem Druckerprogramm alles als pdf-Datei aus und hast ein Dokument, dass Du nun an Deine Familie weitergeben kannst.

Mit freundlichen Grüßen

Hannelore

4

Montag, 25. Februar 2019, 17:15

Hab`´s gefunden. Mit Ahnenblatt funktioniert das. Ich habe es zwar noch nicht vollständig ausprobiert, bin aber ganz optimistisch. Danke für die Meldungen - und danke auch an den Ahenenblatt-Autor. Viele Grüße Ludwig