Search Forum



Our Magazines

Torre

Trainee

  • "Torre" started this thread

Location: Friedrichshafen/Bodensee

Societies: Verein für Computergenealogie

  • Send private message

1

Sunday, March 17th 2019, 12:39pm

Digitalisat: Die deutschen Kfz-Besitzer 1909

Voller Titel:
Die deutschen Kraftfahrzeug-Besitzer in der Reihenfolge der polizeilichen Kennzeichen - Deutsches Automobil-Adreßbuch - gefertigt an der Hand des amtlichen Materials der listenführenden Behörden der sämtlichen deutschen Bundesstaaten

Als Digitalisat auf der Webseite der TU Braunschweig:
http://www.digibib.tu-bs.de/?docid=00056298

Viele Grüße
Uwe
Forschungsschwerpunkte:
Schönhengstgau: Raum Zwittau/Leitomischl +++ Ostpreußen: Raum Gerdauen, Raum Gumbinnen
Baden-Württemberg: Raum Abtsgmünd, Raum Rottenburg/Neckar

TBals

Trainee

Societies: CompGen, OGF

  • Send private message

2

Tuesday, March 19th 2019, 10:00pm

Inzwischen wurde das Buch im Daten-Eingabe-System (DES) des Vereins für Computergenealogie aufgenommen.

Alles Infos zum Projekt: hier

This post has been edited 1 times, last edit by "TBals" (Mar 20th 2019, 4:45pm)


TBals

Trainee

Societies: CompGen, OGF

  • Send private message

3

Wednesday, March 20th 2019, 4:45pm

Sorry, der Link war falsch, nun ist er aber korrigiert.

4

Thursday, March 21st 2019, 10:24am

Warum macht man sich die Mühe? Man kann doch die PDF-Datei durchsuchen.

HG.neumann

Trainee

Location: MV

  • Send private message

5

Thursday, March 21st 2019, 1:11pm

Da muss ich mich der Meinung meines Vorgängers anschließen.
Man kann doch die gesamte Datei runterladen und dann nach allen möglichen Namen und Orten selber durchsuchen.

lg
Hannelore

Dangela

Trainee

Location: Dortmund

Societies: Verein für Computergenealogie, VWBKWB

  • Send private message

6

Tuesday, March 26th 2019, 9:53pm

Für eine Erfassung (die übrigens mittlerweile abgeschlossen ist - es hat gerade eine Woche gedauert) gibt es mehrere Gründe:

Die maschinelle Texterkennung, über die in der PDF gesucht werden kann, enthält sowohl bei den Namen und noch mehr bei den Orten viele Erkennungsfehler.
Man wird also nie alles finden.

Es ist nicht einfach möglich, nach mehreren Kriterien zu suchen. Durch die strukturierte Erfassung lassen sich eine Vielzahl von Auswertungen machen.
Ich nenne hier einige Beispiele, was jetzt möglich ist

Man kann auswerten, welcher Berufsgruppe die meisten Fahrzeuge hatte (Kaufleute mit 6412 Fahrzeugen, gefolgt von Ärzten mit gut 1900 Fahrzeugen) oder in welcher Stadt es die meisten
Fahrzeuge gab (2944 in Berlin, 1419 in München). Interessant ist dann aber der Grad der Motorisierung:

Stadt Fahrzeuge pro 1000 Einwohner
------- ---------------------------
Berlin 1,45
Hamburg 0,97
Dresden 1,22
ünchen 2,79
Leipzig 0,89
Breslau 0,70
Köln 1,41
Frankfurt a. M 1,27
Nürnberg 1,56
Düsseldorf 1,64
Hannover 1,28
Stuttgart 1,68
Chemnitz 1,29
Magdeburg 0,79
Charlottenburg 0,40
Essen 0,55
Stettin 0,43
Königsberg i. Pr. 0,59
Bremen 1,01

In Hamburg waren über die Hälfe der Fahrzeuge Luxuswagen, in München nur
ein Viertel. Dafür gab es in München sehr viel mehr Taxis als in anderen
Städten, nämlich ganze 177. In Hamburg waren es nur 34.

Richtig interessant wird es, wenn die Orte mit dem GOV angeglichen sind
und man Karten zeichnen kann.

Und einen Augenblick dachte ich sogar, es hätte schon 1909 so etwas wie "Wunschkennzeichen" gegeben. Siehe hier

Das Buch nach verschiedensten Kriterien durchsuchen kann man hier: hier
Probiert es aus...

Schöne Grüße,

Susanne (Nicola)