Search Forum



Our Magazines

Marlies

Unregistered

41

Sunday, October 2nd 2005, 9:52pm

RE: Todesursachen

Quoted

Original von Rossi
'Infolge Hebens wurden die inneren Organe beschädigt'.


Hallo Rossi,

schade, das nähere Angaben bei diesem Eintrag fehlen, aber vorstellen kann ich mirs schon, allerdings nicht im Alter von 20 Tagen:

Da hat man über dem Bettchen eine Schnur gespannt, an der viele kleine Dinge hängen, die das Kind beschäftigen/ablenken sollen, wenn es wach ist. Aus welchen Gründen auch immer, löst sich die Schnur auf der einen Seite, das Baby dreht sich ein oder zweimal, die Schnur liegt somit um den Hals, und man hebt es, weil es schreit, mit Schwung aus dem Bettchen und STRANGULIERT es. So passiert bei einer Freundin.
Das Kind hat überlebt, weil es "nicht genügend Schwung" war, aber man hat die Spuren noch Tage danach am Hals gesehen.

Gruß Marlies

Simon_1612

Trainee

Location: Klagenfurt, Ktn, Ö, EU

Societies: Österreichische Gesellschaft für Genealogie und Geschichte: http://www.familia-austria.at/

  • Send private message

42

Sunday, October 2nd 2005, 10:02pm

RE: Todesursachen

@marlies:
8o -- das sind die geschichten, die man nicht hören und sich schon gar nicht vorstellen will...
Hauptforschungsgebiet: KÄRNTEN (Ö)
Ö - Wien: Kibitz, Hatschka
D - Koblenz: Melles/Milles, Hert
F - Correze: Rauly, Bouisson/Bouhyson/Bouissou
näheres auf meiner Homepage (letztes Update: 28. September 2007)

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

43

Sunday, October 2nd 2005, 10:06pm

RE: Todesursachen

Vorgefallen ist das im Jahre 1880.
Was ich mir zusammengereimt hatte, war, dass das irgendwas mit der Hebamme zu tun hat, bzw. sich das 'Heben' auf die Hebamme bezieht.
Aber wie und was genau... keine Ahnung.
Blöde Frage: warum heisst das eigentlich 'Hebamme'?

Rossi

Simon_1612

Trainee

Location: Klagenfurt, Ktn, Ö, EU

Societies: Österreichische Gesellschaft für Genealogie und Geschichte: http://www.familia-austria.at/

  • Send private message

44

Sunday, October 2nd 2005, 10:26pm

Hauptforschungsgebiet: KÄRNTEN (Ö)
Ö - Wien: Kibitz, Hatschka
D - Koblenz: Melles/Milles, Hert
F - Correze: Rauly, Bouisson/Bouhyson/Bouissou
näheres auf meiner Homepage (letztes Update: 28. September 2007)

Markus

Trainee

Location: Mittelhessen

Societies: nein

  • Send private message

45

Sunday, October 2nd 2005, 10:29pm

RE: Todesursachen

Zur 'Hebamme':
Das kommt vom althochdeutschen 'Hevianna' und heißt: Großmutter, die das Kind vom Boden aufhebt!!!!.....

Marlies

Unregistered

46

Sunday, October 2nd 2005, 10:33pm

RE: Todesursachen

@ Rossi

Definitionen von Hebamme

Eine Hebamme (althochdeutsch Hev(i)anna: "Großmutter, die das Neugeborene vom Boden aufhebt") ist eine staatlich geprüfte und anerkannte Geburtshelferin

@ Simon

es war auch schlimm, die Freundin hat sich unsägliche Vorwürfe gemacht ob ihrer Unachtsamkeit

Gruß Marlies

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

47

Monday, October 3rd 2005, 11:09pm

RE: Todesursachen

Vielen Dank, euch beiden. :danke:

Was mir übrigens jedes Mal, wenn ich diesen Thread lese, durch den Kopf geht:
Es sind ja nicht nur die Ahnen, die sterben, irgendwann sind wir alle hier auch mal dran.
Was passiert dann mit euren/unseren Forschungen?
Ich muss leider sagen, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass das bei mir dann irgendwo im Nirgendwo verrottet.
Rossi

Simon_1612

Trainee

Location: Klagenfurt, Ktn, Ö, EU

Societies: Österreichische Gesellschaft für Genealogie und Geschichte: http://www.familia-austria.at/

  • Send private message

48

Monday, October 3rd 2005, 11:23pm

RE: Todesursachen

Quoted

Es sind ja nicht nur die Ahnen, die sterben, irgendwann sind wir alle hier auch mal dran. Was passiert dann mit euren/unseren Forschungen?
dazu gibts schobn einen thread... http://www.ahnenforschung.org/thread.php?threadid=7220&sid=
Hauptforschungsgebiet: KÄRNTEN (Ö)
Ö - Wien: Kibitz, Hatschka
D - Koblenz: Melles/Milles, Hert
F - Correze: Rauly, Bouisson/Bouhyson/Bouissou
näheres auf meiner Homepage (letztes Update: 28. September 2007)

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

49

Tuesday, October 25th 2005, 5:04pm

RE: Todesursachen

Quoted

Original von Simon_1612

Quoted

Es sind ja nicht nur die Ahnen, die sterben, irgendwann sind wir alle hier auch mal dran. Was passiert dann mit euren/unseren Forschungen?
dazu gibts schobn einen thread... Veröffentlichen


Hallo Simon,
darum ging's mir aber nicht, da habe ich mich etwas blöde ausgedrückt. Der Punkt ist hier nicht, wie ich meine Daten oder meine eigenen Forschungen der Nachwelt erhalte, sichere oder veröffentliche. Was mir im Kopf rum geht, ist, was mit den ganzen Originalen passiert, die man im Laufe der Zeit zusammengetragen hat. Alte Briefe, Photos, Tagebücher und so weiter. Wenn die ein paar Wochen in einem feuchten Keller liegen, sind sie unwiderbringlich verloren.

Rossi

Bernd Zeisberg

Unregistered

50

Tuesday, October 25th 2005, 5:38pm

RE: Todesursachen

Quoted

Original von Rossi
Wenn die ein paar Wochen in einem feuchten Keller liegen, sind sie unwiderbringlich verloren.


Hallo Rossi,

vor ein paar Jahren ist hier ein sehr engagierter Ahnenforscher gestorben. Sein ganzes genealogisches Vermächtnis ist im Stadtarchiv gelandet. So wurde sichergestellt das die alten Unterlagen nicht in irgendeinem feuchten Keller verschwanden und dienen heute noch anderen Forschern als Hilfe. (Ich habe davon auch schon profitiert)

Ansonsten bleibt wohl nur zu hoffen, das der eigene Nachwuchs sich dafür interessiert...

Gruß,
Bernd

PRSLB

Unregistered

51

Tuesday, October 25th 2005, 5:50pm

Moin, bei mir hauptsächlich auch die Standard Todesursachen:

Wassersucht, Brustkrankheit (denke mal Lungenentzündung), ertrunken, Gehirnschlag, Altersschwäche, Lungenkrämpfe (?), Pocken, Ruhr, Gelbsucht, Wundentzündung, vom Heuballen erschlagen :rolleyes: , erfroren, Kopfbruch (ich denke mal hier ist auch der Genickbruch gemeint). Und natürlich totgeburten.

Seltsamerweise bei mir noch keine Kindbett Todesursache eingetragen.

Ansonsten wurde meine Ururgroßmutter 1944 beim Einmarsch der Russen geschändet und ermordert, so gleichen sich in diesem Dorf die Todesanzeigen bei 5 Frauen an einem Tag! Meinen Ururgroßvater hamse beim erschießen gleich neben ran gestellt.

Mein Urgroßonkel ist 1945 im Volkssturm gefallen, mein Großonkel liegt in Belgien als 17 Jähriger Soldat.

Um 1800 ist mein Urur......großvater inner Sandgrube gefallen, wie auch immer das gemeint ist.

Und neuzeitlich halt bei Autounfällen wie meistens.

Gruss

This post has been edited 1 times, last edit by "PRSLB" (Oct 25th 2005, 5:56pm)


Michaela Ellguth

Unregistered

52

Friday, November 11th 2005, 2:42pm

Hallo,

etwas, was ich noch nicht hatte :

Quoted

Johann Friedrich WENTZIEN,
* in Rahmstorf 1a "Jooms" am 04. 09. 1859,
getauft in Hollenstedt am 18. September 1859,
vor der Ehe Dienstknecht i. Wulmstorf, später Hausierer und Abbauer in Ovelgönne 23,
+ in Ovelgönne 23 (Selbstmord) am 14. Juni 1921,
Sohn von Johann Peter WENTZIEN und Anna Elisabeth FISCHER,
oo Maria Elisa DETJEN am 28. November 1880 in Elstorf
( * am 09. 05 1855 in Wulmstorf 8a "Thooms"
+ gestorben am 07. 03 1918 in Ovelgönne 23 (TBC),
Tochter von Johann DETJEN und Anna Margaretha MOJEN).


Da würde ich schon gerne wissen, welche Gründe es für den Selbstmord gab.

Gruß
Michi

53

Friday, November 11th 2005, 3:29pm

Quoted

Original von Michi
Da würde ich schon gerne wissen, welche Gründe es für den Selbstmord gab.


vor allem weil er schon 62 war bei dem selbstmord...

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

Michaela Ellguth

Unregistered

54

Friday, November 11th 2005, 4:15pm

Hallo,

hier noch eine Todesursache, die nicht alltäglich ist :

Quoted

Klaus (Claus) DETJEN,
geboren in Ovelgönne, Hirtenkate am 15. Dezember 1800,
getauft in Elstorf im Jahre 1800,
Dorfkuhhirte in Ovelgönne,
gestorben in Ovelgönne, Hirtenkate (Fall durch die Bodenluke) am 12. Dezember 1868,


Gruß
Michi

*Anke*

Trainee

Location: San Jose, CA

  • Send private message

55

Friday, November 11th 2005, 8:29pm

Hallo,

also die außergewöhnlichste Todesgeschichte habe ich für den Bruder meines Vorfahren Johann Leusch gefunden:

Quoted

Lib. Cop. 9.5.1676: Damianus Leusch, Sohn von Stephan Leusch, von den Höfen auf Monschau (?) und Anna Schmitz, Tochter von Peter Schmitz (p.m.) waren verlobt aber noch nicht verheiratet, weil Damianus, als alles für die auf den Pfingstmontag festgelegte Hochzeitsfeier vorbereitet war, nach langem Warten und schließlichem Suchen unmittelbar hinter dem Dorfzaun, wo er hatte ausruhen wollen, von einem Speer von der Schulter bis zum Kopf durchbohrt aufgefunden worden ist.


1680 stirbt die Frau des Johann Leusch, im Sterbebuch ist eingetragen, dass sie die Frau eines unehrenhaften Mannes war.
1684 schließlich stirb Johann Leusch selbst - vermutlich an einer Vergiftung.
Jetzt würde mich natürlich sehr interessieren, warum Johann als unehrenhafter Mann bezeichnet wird und ob er vielleicht sogar etwas mit dem Tod seines Bruders zu tun hat. Und natürlich auch, wie Johann selbst ums Leben kam. Mit dieser Frage werde ich mich irgendwann mal näher beschäftigen.

Anke

This post has been edited 1 times, last edit by "*Anke*" (Nov 11th 2005, 8:31pm)


Location: Curdestorp

  • Send private message

56

Friday, November 11th 2005, 8:34pm

Hallo Anke!

Also wenn ich mir das so durchlese, komme ich schon auf den Gedanken, das er etwas mit dem Tod zutun hat.
Das er aber eines "natürlichen" Todes, also nicht hingerichtet wurde, spricht wohl dafür, das man ihm wohl nichts genaues nachweisen konnte.



Gruß Gordon
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

57

Saturday, February 4th 2006, 10:27am

ich hab hier gerade einen Hennig Lehmann, der starb 1786

*an Armschaden, an dem er sich die Ader gelassen und ist der heiße und kalte Brand dazu geschlagen*


Gruß

Nathalie

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

This post has been edited 1 times, last edit by "silberfischchen" (Feb 4th 2006, 10:28am)