Search Forum



Our Magazines

Delroder

Unregistered

61

Friday, October 7th 2005, 9:39pm

Spaziergänge auf Friedhöfen

Komme eben von einem Spaziergang aus der Nähe des Lebensraumes meines Ur-Ur-Ur-Großvaters zurück. Ich habe dort zahlreiche Gräber bzw. Grabinschriften von Personen fotografiert die den gleichen Namen wie mir bekannte Verwandte haben.

Sicherlich gehören nicht alle unbedingt zu meinen Familienstamm, aber ich denke das ich so vielleicht das eine oder andere Geburts- oder Sterbedatum eines bisher unbekannten "Onkels, Tante" oder so ähnlich finden könnte, das ich dann weiter bei meinen Recherchen verwenden kann.

Zumindest habe ich vereinzelt damit Erfolg, auch wenn es vielleicht etwas ungewöhnlich ist.

Wie ist Eure Meinung zu dieser Art der "Datenfindung".

Morgen geht es zu den Friedhöfen in den Wohnorten weitere bekannter Verwandter, bin mal gespannt was sich so findet.

Marlies

Unregistered

62

Friday, October 7th 2005, 9:51pm

RE: Spaziergänge auf Friedhöfen

Hallo,

Friedhöfe sind für mich IMMER einen Besuch wert, egal, ob ich Beziehungen zum diesem Ort habe oder nicht, wo ich auch hinkomme, ich suche, falls ich Zeit habe, immer den, wenn möglich, ältesten Friedhof auf.

Und Daten kann man schon finden: gib mal bei "Suche" Friehof ein, wir haben schon einiges darüber geschrieben, sei es, ob es sich lohnt, Friedhöfe zu besuchen, oder auch wie ein Friedhofswärter weiterhelfen kann.

Gruß Marlies

Joachim v. Roy

Unregistered

63

Friday, October 7th 2005, 9:56pm

RE: Spaziergänge auf Friedhöfen

Forschungen auf Friedhöfen (einschließlich der Suche nach Grabsteinen in Kirchen [an den Wänden und auf dem Fußboden] sowie an den Außenmauern der Gotteshäuser) sind nicht im geringsten ungewöhnlich. Auch für mich waren derartige Besuche oft erfolgreich, selbst auf dem nun wirklich nicht kleinen Friedhof Hamburg-Ohlsdorf. MfG

Delroder

Unregistered

64

Friday, October 7th 2005, 9:56pm

Danke für diesen Tip,-))

Werde bei nächstenmal in der Tat erstmal die Suche bemühen, bevor ich den xten Thread zu einem schon bekannten Thema aufmache,-))))

Markus

Trainee

Location: Mittelhessen

Societies: nein

  • Send private message

65

Friday, October 7th 2005, 10:08pm

RE: Spaziergänge auf Friedhöfen

Hallo,
ich kenne deine Art und Weise der Ahnenforschung! Aber warum nicht? 1. ist der Friedhof ja wohl der Ort, an dem wir alle irgendwann mal liegen und 2. warum stehen wohl die (Geburts- und Sterbe)Daten wohl auf den Grabsteinen? Doch wohl dafür, dass Interessierte diese lesen (filmen, fotographieren o.ä.) können!!!
LG Markus

Mireille

Unregistered

66

Saturday, October 8th 2005, 1:14pm

RE: Spaziergänge auf Friedhöfen

Hallo

vielleicht stehe ich jetzt alleine da, aber ich gehe sogar sehr gerne auf einem Friedhof spazieren.
Überhaupt wenn ich im Büro oder auch zu Hause in irgend einer Form Stress hatte, kann ich diesen dort sehr gut abbauen.
Die Ruhe und Stille da, ist dann genau das was ich in dem Moment brauche.

Auch meine kleine Digi-Cam habe ich immer bereit :D und auch ich photographiere Grabanlagen mit gleichlautenden Namen und forsche dies dann nach.

Delroder

Unregistered

67

Saturday, October 8th 2005, 1:21pm

*gggg*

Stimmt schon, besonders gerne gehe ich in Köln auf dem Melatenfriedhof spazieren, viele schöne Gräber und Steinfiguren lassen die Gedanken schweifen.

Auch heute war ich wieder auf einem Friedhof unterwegs - und konnte das Grab meines UrUr-Großvaters ausfindig machen, mit den Daten seiner Geburt und seines Todes, dies ebenfalls deiner Frau und seines Sohnes der im 1. Weltkrief gefallen war. Statt "nur" die Jahresdaten habe ich nun eine genauere Angabe, die zwei Stunden haben sich "gelohnt" - und die knapp 80 geschossenen Bilder aucj 8-)

Michaela Ellguth

Unregistered

68

Saturday, October 8th 2005, 1:22pm

RE: Spaziergänge auf Friedhöfen

Hallo Mireille,

Du stehst überhaupt nicht alleine da! Ich Ruhe ist wohltuend nur das ich die Friedhöfe schöner finde, wo ich hinter Gebüschen erst einmal suchen muß. Gerade die alten Grabsteine geben oft eine Menge an Infos her und auch wenn nichts passt, so ist es doch sehr interessant.

Viele Grüße
Michi

Marlies

Unregistered

69

Saturday, October 8th 2005, 7:16pm

Quoted

Original von Delroder
konnte das Grab meines UrUr-Großvaters ausfindig machen, mit den Daten seiner Geburt und seines Todes, dies ebenfalls deiner Frau und seines Sohnes der im 1. Weltkrief gefallen war. Statt "nur" die Jahresdaten habe ich nun eine genauere Angaben


GLÜCKWUNSCH !!

.... und somit lohnen sich Spaziergänge auf Friedhöfen, :] egal, was andere davon denken (könnten)

Gruß Marlies

Joachim v. Roy

Unregistered

70

Sunday, October 9th 2005, 7:10am

In dem soeben erschienenen Heft Nr. 3 COMPUTERGENEALOGIE – MAGAZIN FÜR FAMILIENFORSCHUNG findet sich ein lesenswerter Beitrag von Carsten Heuer unter dem Titel „Vergängliche Denkmäler – im Internet verewigt“.
Dem Text ist zu entnehmen, daß eine Arbeitsgruppe der Bremer Gesellschaft für Familienforschung (Die Maus) damit beginnt, 23 ihr vorliegende Fotoalben mit Aufnahmen von Grabsteinen des 17. bis 19. Jahrhunderts ins Internet zu stellen. Damit wird der Grundstein gelegt für eine Online-Datenbank, die Fotos und Inschriften von teilweise bereits verschwundenen oder verwitterten Grabsteinen enthält. Wie zu lesen ist, wird die Datenbank für Erweiterungen auch aus anderen Regionen offen sein. Einen ersten Datenbankentwurf findet man unter http://db.genealogy.net/maus/grabsteine.
.
.

Marlies

Unregistered

71

Sunday, October 9th 2005, 7:16am

Hallo und Guten Morgen, Joachim,

wenn ich den Link anklicke, erscheint : Die Seite wurde nicht gefunden.

Gruß Marlies

Joachim v. Roy

Unregistered

72

Sunday, October 9th 2005, 7:21am

Guten Morgen Marlies,
bei mir leider auch nicht (obwohl ich zuvor die Probe machte). Wenn man sich aber die Mühe macht und die Internet-Adresse 'von Hand' eingibt, klappt es wunderbar.
MfG

Delroder

Unregistered

73

Sunday, October 9th 2005, 8:49am

Hier ein hoffentlich funktionierender Link zu einer Diskussion

Grabsteine: bei

Grabsteine - Geneaolgy-Net

Delroder

Unregistered

74

Tuesday, October 11th 2005, 6:53am

Bis auf zwei Freidhöfe habe ich alle durch, in denen ich Verwandte in den jeweiligen Orten hatte.

Schwierig ist eine Kontaktaufnahme zu den Hinterbliebenen, da verständlicherweise keine Adresse vorhanden ist.

Nun habe ich folgende, ungewöhnliche, Idee.

Auf den meisten Gräbern finden sich Grableuchten. Hier könnte man einen kleinen Brief mit einigen höflichen Worten und ein Auszug des Ahnenstranges den man sucht einbringen, so das er von den Betroffenen gefunden wird.

Sicherlich nicht ganz einfach, aber ich denke es kommt auf einen guten Text an.

Mich würde Eure Meinung zu der obengenannten Verfahrensweise interessieren.
Machen oder doch lieber sein lassen ?

Marlies

Unregistered

75

Tuesday, October 11th 2005, 7:15am

Hallo,

in kleineren Ortschaften wird es sicher nicht nötig sein, diesen Weg zu beschreiten, man trifft häufig jemand auf dem Friedhof, den man fragen kann und der auch in aller Regel "Bescheid" weiss.

Auf großen Friedhöfen ist es jedoch anders, man trifft zwar auch jemand, aber selten den "Richtigen". In diesem Fall würde ich schon den von Dir beschriebenen Weg gehen, das Schreiben aber gut befestigen und von allen Dingen regensicher verpacken.

Gruß Marlies

Location: Curdestorp

  • Send private message

76

Tuesday, October 11th 2005, 10:49am

Hallo Zusammen!

Das Problem bei dem Link von Herrn von Roy ist, das der Punkt - als Satzende - mit in den Link gerutscht ist und somit die Seite nicht gefunden wird.

Hier der Link ohne Punkt: http://db.genealogy.net/maus/grabsteine



Gruß Gordon
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

Monika

Trainee

Location: Bad Bramstedt

Societies: Vereinigung für Familienkunde Elmshorn e.V.

  • Send private message

77

Tuesday, October 11th 2005, 10:55am

Hallo,
wobei auf grossen Friedhöfen meist das Problem ist, das die Gräber gar nicht von den Angehörigen gepflegt werden und so dürfte der Brief beim nächsten Besuch des Gärtners verschwinden.Ich würde vielleicht die Friedhofsverwaltung um Weiterleitung bitten und dort einen frankierten Brief abgeben.
Nach Aussage eines Friedhofsgärtners sollte man Keinen Brief an ein Grab legen, man sollte sich an die Friedhofsverwaltung wenden.

Liebe Grüsse
Monika
Dauersuche
Dargies,Vorrath im Memelland
Mai,Jüttner aus Waldenburg Schlesien
Williges,Gund(e)lach aus Helsa,Grossalmerode/Hessen
Hagemann,Richter, aus Vorpommern
Fago,Romba aus Lötzen, Jagodnen und Umgebung
Meyn,Behrmann aus Haseldorf,Haselau,Wedel

This post has been edited 1 times, last edit by "Monika" (Oct 11th 2005, 11:01am)


Michaela Ellguth

Unregistered

78

Saturday, February 4th 2006, 12:29pm

Die etwas anderen Grabsteine