Suche im Forum



Unsere Magazine

1

Donnerstag, 6. April 2006, 18:53

Hilfe, ich bin zu blond...

...ich habe gerade durch einen Hinweis in einer Mailingliste folgenden Fund machen können:

Verfasser: Martens, Jürgen
Titel: Stammfolge Maasberg aus Müllingen und Gnadau
In: Deutsches Familienarchiv 97, 1988, S. 101-115


Was stelle ich mir unter deutsches Familienarchiv vor? Sind das Bücher? Wenn ja, wo kann ich die einsehen?

Lieben Gruß

Nathalie

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

Michaela Ellguth

unregistriert

2

Donnerstag, 6. April 2006, 18:59

RE: Hilfe, ich bin zu blond...

Hallo,

Zitat

Das "Deutsche Familienarchiv" ist ein 1952 gegründetes Sammelwerk, mit Verweisen auf Ahnenliste, Stammfolgen, Familiengeschichten, sehr oft mit zeit- und kulturgeschichtlichen Bezügen, mit Quellen- und Literaturangaben, Wappen und manchen wissenswerten Details. Seit Anfang der 50er Jahre sind bis heute 120 Bände erschienen. Etwa 80.000 Familiennamen sind in Beiträgen, Stammfolgen und Ahnenlisten verzeichnet.
Die Register zum Deutschen Familienarchiv sind auch im Buchhandel (oder in einer Bibliothek) erhältlich:

Friedrichs, Heinz F. Gesamtregister zum Deutschen Familienarchiv. Bände 1-50. 2. Auflage. Neustadt an der Aisch: 1980. ISBN 3-7686-2025-5
Friedrichs, Heinz F. Gesamtregister zum Deutschen Familienarchiv. Bände 51-75. Neustadt an der Aisch: 1981. ISBN 3-7686-2029-8
Friedrichs, Heinz F. Gesamtregister zum Deutschen Familienarchiv. Bände 76-100. Neustadt an der Aisch: 1989. ISBN 3-7686-2047-6

1997 wurden das Register zu den Bänden 1 - 119 auf einer CD-ROM veröffentlicht.


Viele Grüße
Michi

3

Donnerstag, 6. April 2006, 19:02

RE: Hilfe, ich bin zu blond...

*seuftz*...vielen Dank....André und ich wollten sowieso am Tag vor dem Berlin-Treffen in die Bibliothek der FU *g*


…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…