Search Forum



Our Magazines
  • "Alexander Lensch" started this thread

Location: Lkr. Erding, Bayern

  • Send private message

1

Tuesday, October 17th 2006, 10:53am

Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo,

ich bin auf der Suche nach dem Gutsbesitzer Hermann WILKE aus Greppin.
Gibt es irgendwo Ansatzpunkte um herauszufinden, wer das war und welches Gut er besaß? Im Jahre 1882 muss er jedenfalls bessen haben. Das geht aus der Trauungsurkunde meiner Ururgroßeltern hervor, bei denen er als Trauzeuge fungierte.
herzlichen Gruß

Alexander



Menschen, die nicht auf ihre Vorfahren zurückblicken, werden auch nicht an die Nachwelt denken.
Quelle: Edmund Burke
britischer Politiker
1729-1797

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

2

Tuesday, October 17th 2006, 11:35am

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo,
im Güteradressbuch - in der Staatsbibliothek München - nachlesen!
MfG
Friedhard Pfeiffer

  • "Alexander Lensch" started this thread

Location: Lkr. Erding, Bayern

  • Send private message

3

Tuesday, October 17th 2006, 11:44am

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Danke Friedhard, das ist ein guter Hinweis. Dem werd ich gleich nachgehen.
herzlichen Gruß

Alexander



Menschen, die nicht auf ihre Vorfahren zurückblicken, werden auch nicht an die Nachwelt denken.
Quelle: Edmund Burke
britischer Politiker
1729-1797

rathna

Trainee

Location: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Send private message

4

Wednesday, October 18th 2006, 3:55pm

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo Alexander,

nach meiner CD "Güter-Adressbuch (Handbuch Grundbesitz) Provinz Sachsen 1880"
ist in Greppin eingetragen:
Name des Besitzers: Stadtcommune Bitterfeld
Name des Pächters: G.Lezius, Amtmann
Industrielle Anlagen: Ziegelei.

Demzufolge würde ich bei der Stadt Bitterfeld nachfragen.
Hier die Telefonnummer vom Museum 03493-401113 oder per mail:
info(at)kreismuseum-bitterfeld.de

Ich hoffe, die können Dir weiterhelfen.

Andrea
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de

  • "Alexander Lensch" started this thread

Location: Lkr. Erding, Bayern

  • Send private message

5

Wednesday, October 18th 2006, 4:49pm

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo Andrea,

ja, natürlich konntest du mir gleich helfen. Kann man in der CD auch nach den Namen des Gutsbesitzers nachschauen?
Vielleicht war sein Gut ja nicht direkt in Greppin. Der Name den ich suche lautet Hermann Wilke.

Mein Ururgroßvater arbeitete als Schäfer auf einem Gut. Seine Tochter wurde dann in Wachtendorf geboren. Vielleicht war ja dieses Gut auch dort.

Aber vielen Dank für die Nummer in Bitterfeld. Dem werd ich natürlich nachgehen und hoffe auf Erfolg.
herzlichen Gruß

Alexander



Menschen, die nicht auf ihre Vorfahren zurückblicken, werden auch nicht an die Nachwelt denken.
Quelle: Edmund Burke
britischer Politiker
1729-1797

Joachim v. Roy

Unregistered

6

Wednesday, October 18th 2006, 5:07pm

RE: Wachtendorf, Provinz Sachsen

Zur Information:

Das sogenannte 'Vorwerk' W a c h t e n d o r f gehörte zur Gemeinde G r e p p i n (Kreis Bitterfeld, Prov. Sachsen).

MfG

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

7

Wednesday, October 18th 2006, 5:14pm

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo,
in einem Ortslexikon von 1835 ist vermerkt:
"Greppin, Dorf mit einer Domaine, dem Vorwerk Wachtendorf und einer Ziegelei, RegBez Merseburg, Kreis Bitterfeld, 37 Häuser, 225 Einwohner, Kirchspiel Sandersdorf"
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

rathna

Trainee

Location: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Send private message

8

Wednesday, October 18th 2006, 5:38pm

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo Alexander,

der einzigste Hermann Wilke im Buch ist Administrator auf dem Rittergut Dretzel im Landkreis Jerichow II, 14 km von Genthin entfernt.
Dort gab es eine Schäferei (Aufzucht von Jungvieh zum Verkauf, Rambouillett-Abstammung, Woll- und Hammelverkauf). Der Besitzer dieses Gutes war ein Eugen von Ostrau, Oberst a.D.

Ob der H. Wilke allerdings von Dretzel nach Greppin bzw. Wachtendorf zur Hochzeit gefahren ist, bleibt fraglich.

Andrea
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de

  • "Alexander Lensch" started this thread

Location: Lkr. Erding, Bayern

  • Send private message

9

Wednesday, October 18th 2006, 7:38pm

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Hallo an Euch,

Dank für die interessanten Antworten.
Wenigstens gibt es einen Hermann W., wenn auch ein ganzes Stück entfernt. Das es aber noch einen anderen Gutsbesitzer gegeben haben soll, mit gleichem Namen ist doch eher unwahrscheinlich, oder?

Wer weiß wie das damals war? Vielleicht war ja mein Ahn, er war ja Schäfer und somit doch eher ein Reisender, oft an verschiedenen Orten beschäftigt. Seine Eltern stammten aus Gorzewo (Polen) und waren auch Schäfer (der Vater). Die zogen ja auch umher. :D
Jedenfalls hatte ich in alten Unterlagen einen Eintrag gefunden, der zwar kurz und knapp aber folgendermaßen lautet: (betrifft meinen Ururgroßvater)

"Gustav Adolph Lehmann, Rittergutschäfer"(*13.8.1859 in Gorzewo)

Vielleicht handelt es sich ja um dieses Rittergut im Lkr. Jerichow?
in welcher Zeit war denn das, rathna?

Die Tochter Emma Marie Lehmann wurde erst 1883 geboren, eine Wanderung bzw "Umzug" nach Wachtenorf muss also in dieser zeit stattgefunden haben.
herzlichen Gruß

Alexander



Menschen, die nicht auf ihre Vorfahren zurückblicken, werden auch nicht an die Nachwelt denken.
Quelle: Edmund Burke
britischer Politiker
1729-1797

This post has been edited 1 times, last edit by "Alexander Lensch" (Oct 18th 2006, 7:41pm)


rathna

Trainee

Location: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Send private message

10

Wednesday, October 18th 2006, 10:35pm

RE: Suche nach einem Gutsbesitzer in Greppin

Das Güteradressbuch ist von 1880.
Ich weiß ja nicht, wie schnell die lieben Beamten damals waren, aber ich geh mal davon aus, dass die abgedruckten Daten aus den Jahren 1878 bzw. 1879 stammen.

Andrea
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de