Search Forum



Our Magazines
  • "Peggy's Ahnen" started this thread

Location: Magdeburg, jetzt Kaltenengers

Societies: AMF

  • Send private message

1

Tuesday, January 9th 2007, 7:46pm

Schulunterlagen

Hallo,

hat jemand von euch schon mit Schulunterlagen gearbeitet?
Wie informativ sind diese und wo werden sie aufbewahrt?
Ich suche nach Informationen über Schüler zwischen 1920-1935

Viele Grüße

Peggy
Alles zerfällt zu Nichts, wird alt und stirbt und findet sein Ende.
Menschen sterben, Eisen rostet, Holz verfault, Türme stürzen ein, Mauern zerbröckeln, Rosen verwelken.
Auch Namen haben keinen Bestand über das Grab hinaus. Es sei denn, sie scheinen in den Büchern eines Gelehrten.
Es ist die Feder, die den Menschen Unsterblichkeit verleiht.

Master Wace - Roman de Rou

www.ahnenforschung-sachsen-anhalt.de

Location: Bayern

  • Send private message

2

Tuesday, January 9th 2007, 8:10pm

RE: Schulunterlagen

Hallo Peggy,
weiß nicht, wie das anderswo gehandhabt wird, aber in Bayern befinden sich die alten Schulunterlagen entweder noch in den Schulen selbst oder in den Stadtarchiven der Schulgemeinde. Zu finden sind Statutenbücher, in denen wichtige gesetzliche Grundlagen eingeschrieben wurden, Notizbücher, in denen wichtige Vorfälle in der Schule notiert wurden, Klassenbücher in denen die in einer Klasse befindlichen Schüler aufgeschrieben sind, teilweise auch mit den Zensuren und besonderen Vorfällen zu den Schülern, und sogenannte Zensurbögen, in denen die Noten der einzelnen Schüler samt ihren Personalien festgehalten wurden. Es gibt auch Sammlungen von Schulzeugnissen. In meiner Heimatgemeinde reichen diese Unterlagen bis etwa 1830 zurück.
Gruß
Weißenstein