Suche im Forum



Unsere Magazine

emma2412

Mitglied

  • »emma2412« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Vereine: nein

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. September 2007, 17:36

Kirchenmatriken in Deutschland

IN Österreich ist es erforderlich, von der zuständigen Diözese eine schriftliche Erlaubnis einzuholen, wenn man in Pfarren Matriken lesen möchte.

Jetzt habe ich eine Spur nach Deutschland (Mühldorf am Inn) gefunden und möchte gerne einmal wissen, wie es in Deutschland so abläuft? Brauche ich auch eine Erlaubnis (von wem?). Eine eMail an die dortige Pfarre direkt vor über zwei Wochen wurde bisher leider nicht beantwortet.

Rossi

Administrator

Wohnort: Bad Dürkheim

Vereine: VFWKWB, VFFOW

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Oktober 2007, 09:54

Hast du geschaut, wo die Kirchenbücher sind?
In Deutschland gibt es da sehr große Unterschiede. Oft sind die Kirchenbücher zentral in kirchlichen Archiven und nicht mehr in den Pfarreien, oft sind sie auch noch zusätzlich von den Mormonen verfilmt. Wo die Bücher aus Mühldorf am Inn sind (katholisch/evangelisch) weiss ich allerdings nicht.

Rossi

3

Montag, 1. Oktober 2007, 10:17

Kirchenmatriken in Deutschland

also bei mir hat es bisher immer geklappt wenn ich an evangelische Kirchengemeinden geschrieben habe. Mir wurden aber immer nur die direkten Vorfahren genannt. Bei den katholischen bin ich jetzt schon des öfteren nach Karlsruhe, dort ist das kirchlische Archiv von Mannheim und Odenwald, verwiesen worden. Hab aber bisher noch nicht weitergeforscht. Werde das in angriff nehmen wenn ich in Rente bin und mehr Zeit habe dorthin zu fahren. :dogrun:

Gruss Trude
Forschungsgebiete:

Lengenrieden, Bettenhausen/Thüringen, Geba/Thüringen, Diedorf/Thüringen, Stuttgart

Strobel

Mitglied

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Oktober 2007, 12:29

Hallo,

die Kirchenbücher von Mühldorf befinden sich im Archiv des Erzbistums in Freising. Bei den Mormonen gibt es aus diesem Ort nur zivile Heiratsbelege (1854-1876). Zu den Kirchenbüchern wird das Archiv des Erzbistums mächtig gemauert haben. :cursing:

Zitat


Archiv des Erzbistums
München und Freising
Karmeliterstr. 1
80333 München
Postanschrift:
Postfach 330360
80063 München
Tel. 089-2137-1346
archiv@ordinariat-muenchen.de

Geöffnet Mo-Do 9-16:30, Fr 9-14 Uhr, jeweils durchgehend.
Der Eingang zum Archiv befindet sich in der Pacellistraße.



Viel Erfolg
Reinhard
:computer:

5

Montag, 1. Oktober 2007, 16:21

Hallo,

nicht nur München hat bei den Mormonen mächtig gemauert, sondern auch Regensburg.

Da der Kreis Mühldorf/Inn ziemlich groß ist, wo genau suchst Du und welche Namen?

Viele Grüße
Gudrun

emma2412

Mitglied

  • »emma2412« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Vereine: nein

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Oktober 2007, 23:03

Hallo und danke für die Infos.

Ich suche in Mühldorf am Inn nach der Familie Mößlinger. Mein letzter bekannter ist *1870 aus Niederösterreich, mit dem Vermerk zugezogen aus Mühldorf am Inn.

Vermutlich ist der Name auch von dort, Mößling ist eine Kastralgemeinde von dem Ort.

Und es ist bisher alles katholisch.

7

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 09:24

Hallo,

im
www.telefonbuch.de
gibt es ganze 4 Einträge zu Mößlinger.
Vielleicht einmal einen Rundbrief starten.

Viele Grüße
Gudrun