Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Michaela Ellguth

Unregistered

1

Friday, February 10th 2006, 10:06am

Monarchie heute

Hallo,

sobald es eine Hochzeit in einem europäischen Königshaus gibt, wird im Fernsehen auch die Frage aufgeworfen, wie es wohl wäre, wenn die Deutschen wieder einen König oder Kaiser, nach europäischem Vorbild, bekämen.

Wie seht Ihr das ?

Viele Grüße
Michi

Location: Curdestorp

  • Send private message

2

Friday, February 10th 2006, 10:30am

RE: Monarchie heute

Moin Michi!

Mir persönlich wäre eine Monarchie nach dem englischen Vorbild lieber, als dieses ewige Kräftemessen bei der Bundespräsidentenwahl.

Meinetwegen könnten sie auch den Bundestag abschaffen und dem zukünftigen König die Hälfte der gesamten Abgeordnetendiäten als "Lohn" zahlen. Das wäre sicher günstiger.

Und wenn der König mal nicht so will, wie dass Volk machen wir eine Revolution und setzen uns ´nen neuen König auf den Thron. ;) =)



Gruß Gordon
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

Michaela Ellguth

Unregistered

3

Friday, February 10th 2006, 10:41am

RE: Monarchie heute

Hallo Gordon,

auch eine Möglichkeit und der Adel stellt und zahlt wie früher üblich, die Armee = Bundeswehr =)

Ich persönlich könnte es mir nicht vorstellen, einen König zu haben, auch wenn er nur Deko wäre.
Bei den Überlegungen spricht man immer wieder von " Vorbildern" nur gibt es diese unter dem Adel und braucht man diese "Vorbilder" ?

Könnte man sich solche " Deko" leisten ?

Viele Grüße
Michi

gudrun

Unregistered

4

Friday, February 10th 2006, 10:42am

RE: Monarchie heute

Hallo,

ich glaube es wäre billiger, wie die horrenden Politikergehälter und die Politiker-Renten. Unsere Politiker werden auch nicht billiger, jedes Jahr Diäten-Erhöhung und nach jeder Wahl noch ein paar Minister-Ämter mehr.
Das bliebe bei einem König aus.
Und wie Gordon schrieb, machen wir eine Revolution, wenn uns der König nicht mehr paßt.

Viele Grüße
Gudrun

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

5

Friday, February 10th 2006, 11:41am

RE: Monarchie heute

Hallo,

mir wäre auf keinen Fall eine Monarchie nach englischem „Vorbild” recht. Wenn schon, eher so wie in Skandinavien.

Einen finanziellen Vorteil sehe ich nicht, denn das Parlament ist ja in diesen Ländern außerdem vorhanden.

Michaela Ellguth

Unregistered

6

Friday, February 10th 2006, 11:58am

RE: Monarchie heute

Hallo,

ich hab mal nachgesehen, was das Dänische Königshaus kostet, demnach würden wir, bei einem Deutschen König jährlich etwas über 10.000000,-- Euro aufbringen müssen. Das englische Königshaus ist noch etwas teurer.

Gruß
Michi

Benny

Trainee

Location: Emden/Ostfriesland

Societies: UG

  • Send private message

7

Friday, February 10th 2006, 5:36pm

RE: Monarchie heute

Wollt ihr gar kein Kaiserbild im Wohnzimmer hängen haben... =)

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

8

Friday, February 10th 2006, 6:12pm

Hallo Ihr,

ich hätte nicht so gern eine Monarchie!!!
Ich bin mit der Demokratie sehr zufrieden!!!
Ihr wisst ja das ich mich mit der Geschichte und der Genealogie des englischen Königshauses (teilweise) und der, des schottischen Königshauses beschäftige.
Ich muß schon sagen so was von "affig" wie diese sich da hatten, passt auf keine Kuhhaut.
Bei den frühen Schottenkönige haben sich die Geschwister und andere Verwandte gegenseitig andauern umgebracht, nur um an die "Macht" zu kommen.(also ohne mich)
Dann ist da noch die eigentlichen Interessen eines Monarchen, und wenn so einer nur durch seine Geburt zum König wird, dann kommt dann sowas wie der Hugenottenkönig raus!(nein danke)
Damit kann ich nichts anfangen!
Besser ist ohne, wir haben schon Probleme genug!

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

9

Friday, February 10th 2006, 6:34pm

Wer sollte denn dann den Thron besteigen? ...wir hätten hier in Niedersachsen nen Pinkel-Prinzen.... :D

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

10

Friday, February 10th 2006, 8:44pm

Quoted

Original von silberfischchen
Wer sollte denn dann den Thron besteigen? ...wir hätten hier in Niedersachsen nen Pinkel-Prinzen.... :D


Ich glaube, das wäre der Moment, wo ich ernsthaft über das Auswandern nachdenken würde. :rolleyes:

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

11

Friday, February 10th 2006, 9:12pm

Quoted

Original von Bonzhonzlefonz

Quoted

Original von silberfischchen
Wer sollte denn dann den Thron besteigen? ...wir hätten hier in Niedersachsen nen Pinkel-Prinzen.... :D


Ich glaube, das wäre der Moment, wo ich ernsthaft über das Auswandern nachdenken würde. :rolleyes:


Soso.
Dazu eine kleine Geschichte: der Thronanspruch Königin Viktorias wird schon seit etlichen Jahren angezweifelt. Man munkelt, sie sei ein "Bastard", ihre Mutter hätte mit dem Reitlehrer (klischeehaft, ja, und bekannt kommt's auch vor) usw.
Ist zwar alles schon ein paar hundert Jahre her, nur würde, sollte sich das zweifelsfrei bewahrheiten, die Thronfolge auf der Insel kräftig durcheinander geraten.
Und dreimal dürft ihr raten, wer dann als nächstes dran wäre...

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

12

Friday, February 10th 2006, 9:14pm

...sag jetzt nicht der pinkel Prinz...

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

13

Friday, February 10th 2006, 9:22pm

...der steht aber an.... 26ter Stelle oder irre ich mich da????

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Lars_Heidrich

Unregistered

14

Friday, February 10th 2006, 9:28pm

Quoted

Original von Rossi

Und dreimal dürft ihr raten, wer dann als nächstes dran wäre...


Äh, ich glaube ich wärs nicht. =) =)

Hätte bestimmt auch keine Lust dazu. Aber um aufs Thema zurückzukommen, haben wir England, Dänemark als Beispiel gelesen.

Jetzt stellt Euch aber mal vor, wir hätten noch die deutsche Kleinstaaterei mit ihren ganzen Königen, Herzögen, Großherzögen, Vögten und dem Preußen-Kaiser und was es noch so alles gab. Jeder wollte auf des Volkes Lasten leben und trieb seine Steuern nach gutdünken ein und jährlich stieg die Verschwendersucht, zu heute zwar fast gleich, aber nur eine Bundesregierung und 15 Landesregierungen sowie der Magistrat von Berlin, die versorgt sein wollen. Deren Bezüge,
Gehälter und Diaten, steigen ständig und in immer unverschämtere Höhen, nur beim kleinen Mann wird gekürzt, beschnitten und die Abgaben erhöht.

Da kann ich nur noch sagen "HURRA DEUTSCHLAND"

Gruß! Lars!

Michaela Ellguth

Unregistered

15

Friday, February 10th 2006, 9:40pm

Hallo Lars,

sooooooooooo groß wäre der Unterschied nun auch nicht :D

Die Frage ist aber, wenn wir die Möglichkeit hätten, wieder einen Thron nach dem Vorbild der europäischen Königshäuser einzurichten, wobei Prinz Pusch wegfällt da er ja nicht standesgemäß verheiratet ist, würden wir das auch wollen ?

Man muß ja dabei bedenken, das die europäischen Könige ja viel erzählen dürfen aber nichts zu sagen haben. Wären das für uns noch Vorbilder, zu denen wir aufsehen würden ? Würden wir uns die Mehrkosten leisten wollen für eine Person + Familie, die uns huldvoll zuwinken ?

Das eine generelle Einführung der Monarchie nicht in Frage kommt, ist ja klar aber wie wäre es mit einem Deko-König, hätte dieser für uns eine Bedeutung ?


Viele Grüße
Michi

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

16

Sunday, February 12th 2006, 3:03am

Quoted

Original von Maternus
...der steht aber an.... 26ter Stelle oder irre ich mich da????

Grüße von Maternus :D


Keine Ahnung, an welcher Stelle er genau steht. Auf jeden Fall sind vor ihm zwar einige Anwärter, die sind aber meines Wissens alle Nachkommen der Königin Viktoria.

Bernd Zeisberg

Unregistered

17

Sunday, February 12th 2006, 9:37am

Hallo zusammen,

ein neuer König hätte aber auch seine Vorteile:

Arbeitsfrei an "Königs-Geburtstag"!!! :D :D :D

Wer wäre denn der legetime Nachfolger für einen deutschen König? Ein Hohen-Zoller?

Gruß,
Bernd

Lars_Heidrich

Unregistered

18

Sunday, February 12th 2006, 11:40am

Quoted

Original von Bernd Zeisberg
Wer wäre denn der legetime Nachfolger für einen deutschen König? Ein Hohen-Zoller?



Hallo Bernd,

da würden sich aber die Deutschen bis auf´s Messer streiten, denn Deutschland hatte noch nie einen "Gesamtkönig", sondern jeder Staat im Deutschen Reich hatte seinen eignenen. Ich für meinen Teil würde nie einen "Preußen" oder Bayern als deutschen König akzeptieren, ähnlich dürften sich wohl auch die Bayern zu einem Sachsen oder "Preußen" stehen.

ERGO der Geschichte:
1. Es läuft darauf hinaus, dass jedes jetztige Bundesland seine eigene
Monarchie errichten müßte.
2. Als Folge dessen hieße es die deutsche Kleinstaaterei einzuführen und
das würde ein geschichtlicher Rückschritt sein.

Gruß! Lars

Michaela Ellguth

Unregistered

19

Sunday, February 12th 2006, 12:04pm

Man Lars,

wir haben doch einen gemeinsamen Bundespräsidenten und die öffentlichen Überlegungen waren, diesen abzuschaffen und dafür dann einen König auf einen Thron zu setzen, der dann vergleichbar mit einer Vase im Schrank ist, also eben Deko. Über die generelle Einführung der Monarchie hat niemand nachgedacht, Deutschland bliebe Deutschland.
An die Einführung eines Bundespräsidenten für Sachsen und Bayern wird doch auch nicht nachgedacht und ein Preußen werden wir sicher auch nicht wieder bekommen, dann müßte man ja noch viel weiter denken und ein Kaiserreich errichten und dann wäre der Sitz eh in Österreich oder wäre das jetzt woanders ? =)

Gruß
Michi

Lars_Heidrich

Unregistered

20

Sunday, February 12th 2006, 8:35pm

Quoted

Original von Michi
wir haben doch einen gemeinsamen Bundespräsidenten und die öffentlichen Überlegungen waren, diesen abzuschaffen und dafür dann einen König auf einen Thron zu setzen, der dann vergleichbar mit einer Vase im Schrank ist, also eben Deko.


Hallo Michi,

der Bundespräsident ist mit einer königlichen Monarchie so nicht zu vergleichen, da er von dem Bundestag gewählt wird. Ein König wird man meines Wissens nach wohl nicht durch eine Wahl, sondern durch Erbschaft!! Und da die Monarchie 1918 parlamentarisch abgeschafft wurde, dürfte es erhebliche Probleme mit dem GG geben, diese wieder einzuführen, weil es dafür wiederum eine Volksabstimmung geben muß, die ihrerseits nicht im GG verankert ist.

ERGO: PROBLEM über PROBLEME mit der Monarchie.

Gruß! Lars